Rückreise mit Pannen

 

Nach der ausgiebigen Verabschiedung von unseren Gastgebern, fuhren wir am nächsten Tag zum Flughafen, wo wir feststellen mussten, dass unser Flug wegen Mangels an Passagieren abgesagt worden war. Uns wurde gesagt, dass der AUA-Direktflug nach Wien am Abend bereits ausgebucht sei (was glatt gelogen war, wie sich später herausstellte) und wir erst am nächsten Tag abreisen könnten – und zwar mit Georgian Airlines nach Paris und dann mit der AUA zurück nach Wien!
Hotel & Taxi wurden zwar bezahlt, aber da einige von uns an diesem Tag schon zur Arbeit erscheinen hätten sollen, war uns das doch etwas unangenehm!

 

Airzena Schalter am Flughafen Tbilisi (Foto: Christoph Riegler)

Böse Überraschung am gebuchten Abflugtag

 

 

Bedankungen

 

Ein großer Dank an Nino und Bertl für die Organisation!

 

Für wichtige Informationen & Hilfe bei der Organisation der Reise möchten wir uns bei folgenden Personen recht herzlich bedanken:


Lili, Eka & Irakli Davitashvili, Marina Darchiashvili, Izolda Matchutadze, Rezo Gagnidze und David Tarkhnishvili.


Ohne unseren Fahrer Murtasi, der uns während der gemeinsamen Ausflüge immer mehr zum Freund geworden war, wäre die Reise nicht möglich gewesen. Wir hoffen, dass er mit unserer Gesellschaft ebensoviel Spaß hatte, wie wir mit der seinigen!
Ihm wollen wir diesen Bericht widmen.

 

 

Anhang: Verwendete Namen

Am oberen Iori

 

Zur Übersicht