Was tun gegen natürliche Quappenfeinde wie Gelbrandkäfer etc

Rote Liste, Natura 2000, Gesetzgebung,...

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Sa Jun 11, 2011 21:42
Wohnort: Burgenland

Was tun gegen natürliche Quappenfeinde wie Gelbrandkäfer etc

Beitragvon kathi » Sa Jun 11, 2011 21:48

Hallo,

im angrenzenden Wald gibts ein Biotop (wohl entstanden aus einer Wassertränke der Jäger für das Wild) in der es seit Mai nur so von Kaulquappen verschiedenster Größe wimmelt. (mittlerweile auch 3 kleine Jungfrösche gesichtet)

Allerdings musste ich feststellen dass in der letzten Woche der Bestand drastisch abgenommen hat. Ich denke dass es an den vielen Feinden liegt - große fette Libellenlarve, Gelbrandkäfer, unzählige Wanzen.
Hab jetzt schon versucht Wanzen zu fangen u töten. Gibts sonst noch eine Möglichkeit diesen Tieren Einhalt zu gebieten? Vielleicht Lebendfischfutter geben?

Vielen Dank.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » So Jun 12, 2011 7:55

Also bei den Wanzen hilfts so weit ich weiß nichts sie irgendwo hinzutragen den sie werden wohl oder übel wieder zurückfliegen! Bei den Gelbrandkäfern handelt es sich meines Wissens nach um eine gefährdete Art die ebenfalls geschützt gehört. Die einzige Chance ist vielleicht die Libellenlarven in eine Regentonne zu geben in der Mückenlarven herumschwimmen.
PS: Wenn das Gewässer trockenfällt gibt es vielleicht mehr Chancen für die Kaulis nächstes Jahr aber natürlicher Feinddruck gehört nunmal dazu :(

Zurück zu Schutzaktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast