Schützenswertes Paradis mitten im Acker

Rote Liste, Natura 2000, Gesetzgebung,...

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Schützenswertes Paradis mitten im Acker

Beitragvon 7088maxi » Mi Aug 17, 2011 10:53

Hallo,
seit Hannes mir den Tipp gab das in Pillichsdorf Rotbauchunken zu finden wären genauer gesagt die letzten im südlichen Weinviertel beobachte ich das Gebiet so oft ich kann. Bei jeder Beobachtungstour finde ich neue Amphibien und Reptilien. Bisher konnte ich dort schon Wechselkröten, Rotbauchunken, Erdkröten, Laubfrösche (unsicher) und eine Zauneidechse beobachten bzw. hören. Nun kommt der Hacken an der Sache die Tiere sind dort weder geschützt noch haben Sie die Möglichkeit sich zu verbreiten. Der Grund wieso ich das hier reinschreibe ist das sich die ÖGH darauf aufmerksam machen will Funde sind schon gemeldet. Meine Frage wäre nur ob man die Amphibien dort irgendwie zur Verbreitung bringen kann damit irgendwann die Rotbauchunken wieder im südlichen Weinviertel zu Hause sind und nicht nur eine Restpopulation.
Ps: Bilder kann ich momentan noch nicht reinstellen da ich am Handy schreibe.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Mi Aug 17, 2011 11:17

https://picasaweb.google.com/m/viewer#p ... 5948351778
So hier mal ein Link mit ein paar Bilder habs geschafft Sie im Web hochzuladen. Hoffentlich funktionierts! Weitere Bilder folgen in der nächsten Zeit.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Mi Aug 17, 2011 23:33

Hi,
für Arten wie die Rotbauchunke gibt es gegenwärtig keine geeigneten Lebensräume mehr. Das Vorkommen in P. ist meiner Meinung nach ein Relikt von ehemaligen Beständen entlang des Rußbaches, als es noch Feuchtwiesen und Sumpfgebiete gab.
Die Renaturierung von Habitaten - speziell für Rotbauchunken - ist hier nicht mehr durchführbar. Umso wichtiger ist es daher, die schrumpfenden Bestände von typischen Weinviertler Arten, wie B. viridis oder L. agilis, zu sichern bzw. zu fördern.
PS: Blindschleichen & Schlingnattern gibts am Waldrand auch.
Zuletzt geändert von Hannes am Mi Aug 17, 2011 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Hannes

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Mi Aug 17, 2011 23:35

PS: Glaube, du hast mich die letzten Tage mehrmals angerufen; ich war in D und hatte mein Handy nicht dabei.
Hannes

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Do Aug 18, 2011 7:21

Hallo Hannes!
Ich ruf dich mal an habe in der kurzen Zeit viel neues in der Umgebung entdeckt bzw gemacht.

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Sa Jun 11, 2011 21:42
Wohnort: Burgenland

Beitragvon kathi » Do Aug 18, 2011 8:14

Hallo Max,

also ich weiß nicht wie ich zu Deinen Fotos gelangen soll.

@Hannes: Du meinst, im Weinviertel gibt es keine adäquaten Gewässer mehr für die Rotbauchunke, nicht? Oder ganz Österreich?

Gruß, Kathi.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » Do Aug 18, 2011 8:28

Ja ich habs schon gehört werde die Bilder einfach mal reinstellen wenn ich Gelegenheit habe :wink:

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Do Aug 18, 2011 16:57

@Kathi: Ja, ich habe mich aufs Weinviertel bezogen (außerhalb der Donau-Marchauen).
Hannes

Zurück zu Schutzaktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast