Wechselkrötengewässer

Rote Liste, Natura 2000, Gesetzgebung,...

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » So Aug 12, 2012 19:32

Hallo,
nach viel Bemühen und Überzeugen ist es nun endlich gelungen: ein Wechselkrötengewässer wurde auf legalem Weg von der Gemeinde angelegt. An dieser Stelle noch ein großes Danke an alle Beteiligten. Nun will ich euch die Bilder nicht vorenthalten. Zuvor noch ein paar Eckdaten:
Größe: ca 20-30m2
Tiefe: bis 40cm
liegt in einer zuvor schon nach heftigem Regen überschwemmten Senke die aber so kaum für Amphibien geeignet war-->Austrocknung
Nun meine Fragen an euch:
Wie beurteilt ihr das Ganze?
Wieviele Tiere finden ca Platz?
Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?
Hoffe auf konstruktive Antworten!
LG
Dateianhänge
DSCN2135.JPG
DSCN2135.JPG (101.85 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2134.JPG
Umland
DSCN2134.JPG (82.51 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2132.JPG
DSCN2132.JPG (112.88 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2131.JPG
DSCN2131.JPG (114.64 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2130.JPG
DSCN2130.JPG (71.34 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2129.JPG
Umland
DSCN2129.JPG (74.82 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2128.JPG
DSCN2128.JPG (94.81 KiB) 4907-mal betrachtet
DSCN2127.JPG
DSCN2127.JPG (96.21 KiB) 4907-mal betrachtet

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon Gerald » So Aug 12, 2012 23:02

Sehr toll! :)
Es wird sich halt erst nächstes Jahr zeigen, wie gut es funktioniert - generell sollte dieser "Gewässertyp" (~Pioniergewässer) genau richtig sein. Allerdings muss man es wahrscheinlich alle paar Jahre erneut ausbaggern, dass es nicht zuwächst.
Wäre super, wenn du uns auf dem Laufenden halten und, soferne (zeitlich) möglich, Aufzeichungen (wie lange das Wasser steht, wann die ersten Tiere ablaichen/schlüpfen/ans Land gehen) machen könntest! Eine Idee wäre auch noch Bilder, u.A. zu bestimmten festen Zeitpunkten im Jahr, zu machen um z.B. Sukzession oder Unterschiede zwischen den Jahren aufzeichnen zu können.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Mo Aug 13, 2012 8:59

Hallo,
ja Bilder wird es wahrscheinlich reichlich geben das Gewässer liegt nicht weit von unserem Haus entfernt. Sobald es sich das erste Mal mit Wasser füllt ( ich denke der nächste Gewitterregen wird es ordentlich auffüllen) werde ich natürlich berichten. Das mit dem Pioniergewässer ist bei uns leider problematisch da alles innerhalb der nächsten Monate wieder zuwuchert. Meine Idee dazu wäre das der Landwirt der die Wiese mit dem Traktor nur einmal im Herbst mäht mit dem Traktor einfach drüberfährt damit verdichtet er auch noch zusätzlich.
LG

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Mo Aug 13, 2012 8:59

Hallo,
ja Bilder wird es wahrscheinlich reichlich geben das Gewässer liegt nicht weit von unserem Haus entfernt. Sobald es sich das erste Mal mit Wasser füllt ( ich denke der nächste Gewitterregen wird es ordentlich auffüllen) werde ich natürlich berichten. Das mit dem Pioniergewässer ist bei uns leider problematisch da alles innerhalb der nächsten Monate wieder zuwuchert. Meine Idee dazu wäre das der Landwirt der die Wiese mit dem Traktor nur einmal im Herbst mäht mit dem Traktor einfach drüberfährt damit verdichtet er auch noch zusätzlich.
LG

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Mo Aug 13, 2012 9:01

Upps!

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon Bufo viridis » Mo Aug 13, 2012 9:08

Hallo Max,

super, dein Einsatz dafür ist wirklich großartig. Das zukünftige Gewässer sieht gut aus.
Der Feldweg dürfte ja nicht sehr befahren sein oder?

LG
Michi

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Mo Aug 13, 2012 10:09

Nein der Feldweg wird nur von wenigen Autos benutzt meistens handelt es sich um Traktoren. Denke mal Nachts wenn die Kröten aktiv sind droht kaum Gefahr.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon Cornelia » Mi Aug 15, 2012 12:16

Hi!

Tolle Aktion! Das Umland scheint günstig (Gebüschzeile). Bin gespannt auf die "Erfolgsbilder"!
Du schreibst, dass das Gewässer rasch austrocknet, wurde der Boden nun besser gedichtet oder nur die Senke vertieft?
Cornelia

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Mi Aug 15, 2012 12:48

Hallo,
ja das Umland ist momentan sogar mehr als günstig. Die Wiese wird nur einmal im Herbst gemäht dafür erhält der Landwirt Umweltförderung. Außerdem befindet sich in wenigen hundert Metern Entfernung ein aufgelassener Ziegelofen mit zahlreichen Böschungen, Gebüschen, Steinhaufen, alten Gemäuern usw.. Leider sind dort zu keiner Jahreszeit nennenswerte Gewässer und auf meine Anfragen wurde ganz einfach nicht geantwortet.... :?

Eigentlich beides die Senke wurde zum Einen stark vertieft zum Anderen wieß ich den Baggerfahrer an mehrmals mit dem Bagger im Gewässer herumzufahren um es noch zusätzlich zu verdichten. Außerdem ließ ich dem Landwirt ausrichten das es sogar wünschenswert sei mit dem Traktor durch die Mulde zu fahren, denn im Herbst ist es sowieso beinahe zu 100% ausgetrocknet (Man kennt ja die Sommer im Weinviertel), dadurch wird wirklich alles gemäht und nochmal jährlich auch verdichtet.
MfG
PS: Der Christoph hat mir eh schon angeboten einen kleinen Eintrag in "AKTUELLES" zu verfassen dort gibts dann auch mehr Bilder zu Umland.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Sa Sep 01, 2012 20:42

Hallo,
es gibt erfreuliche Nachrichten. Nach dem großen Regen haben sich in dem Gewässer schon einige Lacken gebildet! Was meint ihr ist das ein gutes Ergebnis für 22l in ca 24h?
MfG
PS: Bei genauem Hinsehen erkennt man schon ein beginnendes Problem: Schilf :?
Dateianhänge
DSCN2318.JPG
DSCN2318.JPG (102.88 KiB) 4709-mal betrachtet
DSCN2317.JPG
DSCN2317.JPG (89.15 KiB) 4709-mal betrachtet

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon Cornelia » Mo Sep 03, 2012 20:02

Ja, Wasserstand schaut gut aus!!!! Fein!
Cornelia

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon Srutl » Di Sep 04, 2012 21:33

Die Aktion ist super, aber
Solche Gewässer sollten immer dort angelegt werden, wo sich reliefmässig von Haus aus eine Senke befindet, in der nach Regenfällen (länger) Wasser steht - der Platz scheint an sich gut gewählt. Ich bezweifle aber, dass die Tiefe der Senke ausreichend ist und würde empfehlen, das ganze doch deutlich tiefer zu graben. Gerade in der für Wechselkröten wichtigen Zeit im Frühjahr ist die Tageslänge, verbunden mit den zu dieser Zeit sehr langanhaltenden Hitzeperioden zu lange, um die für Wechselkröten benötigte Zeit von mind. 5 oder mehr Wochen durchzuhalten. Unterschätze auch die Versickerung nicht!! Es wird austrocknen...
Es ist natürlich sehr schwer, die Tiefe so zu wählen, dass sich die Entwicklung ausgeht das Gewässer aber dennoch im Lauf des Sommers austrocknet.
======================


Srutl

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » Mi Sep 05, 2012 7:30

Hallo,
im Laufe des Sommers trocknet bei uns ohnehin fast alles aus, sogar Fischteiche (leergefischt). Ob das mit dem Tiefergraben was wird kann ich nicht sagen, da es ohnehin schon sehr schwer war diese Grube zu bekommen. Meine einzige Idee, falls es dieses Frühjahr halbwegs normal zugeht, wäre, wenn es wirklich zu schnell austrocknet, einen Randstein entlang des Feldweges auszuhandeln, damit alles und zwar wirklich alles, was von den umliegenden Feldern runterkommt, genützt wird.
MfG
PS: Auf den Bildern kommt die Tiefe vielleicht auch nicht so zur Geltung...

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » So Feb 17, 2013 12:20

Hallo,
war heute mal wieder an der Grube, dachte mir das die zweite Schneeschmelze dieses Jahr so gut wie abgeschlossen ist. Dem war allerdings nicht so im Gewässer lag durch Schneeverwehung noch um die 40cm. Unter der Schneeschicht war ungefähr soviel Wasser wie weiter oben im Beitrag. Wollte euch nur Fragen ob das eh im Bereich des Normalen liegt? Es gab nämlich schon eine Schneeschmelze dieses Jahr bei der ca. 30cm weggeschmolzen sind.
MfG
PS: Auch ein anderes Gewässer, welches 2011 Mitte März Wasser hatte war leer...

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Wechselkrötengewässer

Beitragvon 7088maxi » So Feb 17, 2013 13:25

So hier noch die Bilder:
Dateianhänge
IMAG0400[1].jpg
Vielleicht eine Erklärung für das fehlende Wasser. Dieses Bild wurde letzten März auf einem Feld aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings die meisten Gewässer aufgrund fehlenden Niederschlages bereits leer. (dieses verschwand auch sehr bald wieder) Könnte der Wasserstand mit dem Grundwasser zusammenhängen?
DSCN3277.JPG
heute/Schneelage im Gewässer:40cm
allgemeine Schneehöhe 0-7cm
DSCN3277.JPG (108.09 KiB) 4314-mal betrachtet
DSCN3275.JPG
20 Jänner/Schneelage ca.30cm
DSCN3275.JPG (82.9 KiB) 4314-mal betrachtet

Nächste

Zurück zu Schutzaktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast