Caption contest

Kreuzotter, Sandotter, Wiesenotter

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jan 07, 2006 23:18
Wohnort: Dresden

Beitragvon ticino » So Apr 02, 2006 18:49

hallo mario,

ich kann leider die seite mit deinem so hoch gepriesenen photo nicht öffnen :(
könntest du es bitte hier ins forum laden... :roll:
(oder liegt das wieder am feuerfuchs...) :?

danke
vincent
Das Wenigste gerade, das Leiseste, einer Eidechse Rascheln, ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick - wenig macht die Art des besten Glücks.

Grüße aus Sachsen
http/www.jugend-oeko-haus.de

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jan 07, 2006 23:18
Wohnort: Dresden

Beitragvon ticino » So Apr 02, 2006 19:45

auf diesem photo meines heutigen amphibien-erstfundes (offensichtlich springfrosch) hat sich auch eine spinne eingeschlichen:
Bild

vor allem scheinen die viecher eine spezielle begabung zu haben, den autofocus auf sich zu lenken... :x
Das Wenigste gerade, das Leiseste, einer Eidechse Rascheln, ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick - wenig macht die Art des besten Glücks.

Grüße aus Sachsen
http/www.jugend-oeko-haus.de

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 37
Registriert: Mo Apr 11, 2005 2:00
Wohnort: Lieboch bei Graz

Beitragvon bertl » So Apr 02, 2006 23:45

Hab auch etwas!

Anbei zwei Aufnahmen eines Wasserfrosches und einer halb aus dem Wasser ragenden Flussmuschel, aus deren Kloake ein Wasserstrahl dringt. Auf das Geschehen aufmerksam wurde ich durch die kleine Wasserfontäne, die ich schon aus einigen Metern Entfernung bemerkte und anfänglich nicht zuordnen konnte. Auf den Frosch wurde ich erst aufmerksam, als er bei meiner Annäherung auf den veralgten Stein hüpfte und so direkt neben der Muschel zu sitzen kam. Die Dias entstanden bereits vor 13 Jahren zu Junibeginn am Ottersbach in der Oststeiermark.

Bild

Bild


Liebe Grüße Herbert

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » So Apr 02, 2006 23:48

Wau!! Das sind super Bilder!

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Mo Apr 03, 2006 8:17

So was hab ich selber auch noch nie gesehen, owohl ich in Niederösterreich einiges an Muschelbeständen kartiert habe. Super!
Beste Grüße

Christoph

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jan 07, 2006 23:18
Wohnort: Dresden

Beitragvon ticino » Mo Apr 03, 2006 20:39

...krass!
(ich weiß, das ist minderwertiges vokabular, aber man wird ja wohl mal staunen dürfen... :D )
Das Wenigste gerade, das Leiseste, einer Eidechse Rascheln, ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick - wenig macht die Art des besten Glücks.

Grüße aus Sachsen
http/www.jugend-oeko-haus.de

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 103
Registriert: Do Jun 09, 2005 16:19
Wohnort: Zagreb, Kroatien

Beitragvon Berus » Mi Apr 05, 2006 14:24

Die Nordamerikanische Rotwangenschildkröte (Trachemys scripta elegans),
leider auf Krk (im "Emystümpel") gefunden, diesmal auch mit Fliegen…

Bild

Bild

Bild

Foto: Denis Lešić
Berislav Horvatic'
Zagreb, Kroatien
horvatic@ifs.hr

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jan 07, 2006 23:18
Wohnort: Dresden

Beitragvon ticino » Do Apr 06, 2006 9:21

apropos Trachemys scripta...auf der Internetseite der DGHT fand ich folgenden Artikel:

Rotwangenschmuckschildkröten sind auch in den USA eine Bedrohung für heimische Reptilien

(05.04.06) Es ist eine bekannte Tatsache, dass sich ausgesetzte fremdländische Sumpfschildkröten in Deutschland und in vielen anderen Ländern zu einer stellenweise ernsten Bedrohung heimischer Amphibien- und Reptilienbestände entwickelt haben. Eine wesentliche Rolle dabei spielt auch die früher massenhaft importierte Rotwangenschmuckschildkröte (Trachemys scripta
elegans), eine recht großwüchsige und räuberische Art. Weniger bekannt ist, dass solche amerikanischen Sumpfschildkröten auch in ihrem Heimatland viel Schaden anrichten. Dort wie hier ist die Rotwange ein beliebtes Terrarientier, das häufig unter Unkenntnis der späteren Endgröße angeschafft wird. Zu groß gewachsene Heimschildkröten werden dann in den USA ebenso wie bei uns häufig einfach in das nächste Gewässer entsorgt. Dabei gelangen auch in den USA geradezu massenhaft Rotwangen in Feuchtgebiete, die ihnen geeignete Lebensräume bieten, aber außerhalb ihres eigentlichen Verbreitungsgebietes lokalisiert sind. Im sonnigen und warmen Florida hält sich diese Schildkröte sehr gut und bedroht die dort heimische Nominatform Trachemys scripta scripta durch häufige Hybridisierung. Zumindest im nördlichen Florida gibt es aber auch heute noch Gebiete, die weitgehend frei von Rotwangenschildkröten sind und sichere Rückzugsgebiete für die Nominatform von Trachemys scripta darstellen. Eine private Inititative versucht daher seit letztem August über Appelle an die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission zumindest den Handel mit Rotwangen landesweit verbieten zu lassen. Leider sieht die Behörde die Dringlichkeit der Lage jedoch nicht ein und plant einen entsprechenden Erlass erst für 2008. (Quelle: HerpDigest 02.04.2006)
http://www.dght.de/
Das Wenigste gerade, das Leiseste, einer Eidechse Rascheln, ein Hauch, ein Husch, ein Augenblick - wenig macht die Art des besten Glücks.

Grüße aus Sachsen
http/www.jugend-oeko-haus.de

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Sa Jul 15, 2006 22:05

Beim Durchsehen der Bilder von unserer Peloponnes-Exkursion:

Hierophis gemonensis mit Biene

Bild
Zuletzt geändert von Christoph am Mi Jul 19, 2006 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße

Christoph

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Mi Jul 19, 2006 21:26

... und die Biester stechen auch Frösche ...

Bild
Cornelia

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Sa Jul 04, 2009 0:20

Der Ursprungsbeitrag (ist mein Lieblingseintrag, den schau ihn mir immer wieder an :wink: ) ist zwar schon einige Zeit her, aber ich hab da jetzt auch noch was:

Bild
Wenn der Pelophylax wüsste, dass das große Viech daneben sein Jungen frisst... :evil:

Hier kann man sich sicher vorstellen, warum sich da einiges an Goldfliegen zusammengefunden hat..
Bild

Ja, und diesen Bluthänfling gab´s da auch noch.. Also wenn DAS kein sehnsüchtig-hungriger Blick ist...
Bild

Die Ameise vom Mario hab ich damals leider nicht gesehen (kann man das vielleicht nochmal nachholen..?).. Am genialsten find ich immer noch die Muschel - Wahnsinn!!

Es gibt doch sicher wieder viele neue Schnappschüsse von Euch... :wink:


Viele Grüße,
Günther

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Re: Caption contest

Beitragvon Vipersgarden » Sa Jul 04, 2009 8:59

Vipersgarden hat geschrieben:oder wer fängt hier wen ???!!!!
Aufgenommen letztes Wochenende auf der Insel Krk.
[url]http:-www.sbg.at/vipersgarden/PicCentury.jpg[/url]
Vipera ammodytes contra "Ameise".
Und, was sagt´s ???
Mario


Oje, oje!
Diese URL (www.sbg.at/vip.......) gibts ja schon 4 Jahre nicht mehr!
Aber das Bild schon!

Bild

..... und das kommt davon, wenn man als Fliege zu frech wird!

Bild

Mario
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » So Jul 05, 2009 17:54

Spitzenklasse!! :)

Vorherige

Zurück zu Giftschlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste