Kreuzotter

Kreuzotter, Sandotter, Wiesenotter

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Lernt alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Sa Nov 12, 2005 15:02

Kreuzotter

Beitragvon Äskulap » Mi Nov 16, 2005 17:23

hallo,
wieso darf man bei Kreuzotterbissen das gebissene Körperteil nicht abbinden Und kann man Kreuzottern eigentlich fangen, ohne dass man gebissen wird, und wenn wie??? :roll:
Gruss Andreas

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 48
Registriert: Sa Jun 12, 2004 2:00
Wohnort: In der Nähe vom Nationalpark Eifel

Beitragvon Mario_Snake » Mi Nov 16, 2005 17:35

Hallo,
Die Frage habe ich auch schon mal gestellt: :roll:
:arrow: http://www.herpetofauna.at/forum/viewtopic.php?t=480

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Mi Nov 16, 2005 17:39

Zu deiner zweiten Frage - das Fangen von Kreuzottern ist nicht erlaubt.

Lernt alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Sa Nov 12, 2005 15:02

Beitragvon Äskulap » Mi Nov 16, 2005 17:40

aeh... danke aber wie man soll sich mit nem Messer das Gift rausholen oder ausbluten lassen. Ich bin bisher zum GLück noch nie gebissen worden und wie macht man das dann am besten. :shock: :?
Gruss Andreas

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Mi Nov 16, 2005 18:00

Hallo Äskulap,

es gibt einen Beitrag in dem die Fragen zu einem Kreuzotternbiss ausführlich beantwortet werden - ich finde ihn (zur Zeit) nur nicht - Link folgt also.

Edit: Hier ist er (*schwitz*): http://www.herpetofauna.at/forum/viewtopic.php?p=4243


Bzgl. Biss in Österreich sollte man ausser Rettung verständigen und nicht in Panik geraten nicht viel Aktionen setzen. Ein Kreuzotternbiss ist im Regelfall (mit der Ausahme einer allergischen Reaktion) nicht lebensbedrohlich und gegen eine allerg. Reaktion helfen Cortison - Intubationen, Adrenalinspritzen und Antihistamine - welche wiederum vom Arzt verabreicht werden.

Nochmals der Hinweis - Kreuzottern in Hinsicht auf Artenschutz und Gefährdung der eigenen Gesundheit in Ruhe lassen.

PS: Die Messergeschichte ist meiner Meinung nach eine zusätzliche Infektionsgefahr - es gibt bei diesem Thema aber in jeder Hinsicht auseinander gehende Meinungen.
@ Mamba - hat es in diesem Bezug bei dir nie Probleme gegeben?

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Kreuzotter

Beitragvon Mamba » Do Nov 17, 2005 9:20

@Äskulap
Keiner sagt, dass Du eine gebissene Extremität nicht abbinden darfst, da in erster Linie Du über Deinen Körper und Deine Gesundheit bestimmst, kann Dir niemand zwingend vorschreiben, was Du in einem solchen Fall zu tun oder zu lassen hast. Aufgrund meines praktischen Wissens und meinen Erfahrungen auf diesem Gebiet habe ich im sehr ausführlichen Thread "Schlangenbiss" nur dargelegt, warum ICH es nicht tun würde, eine verbindliche Aufforderung, es mir gleichzutun, habe ich damit nicht gegeben.
P.S. Lass das Handling von Kreuzottern in der freien Natur bleiben.
@Gerald
Nein, ich hatte bei meinen Bissen nie Probleme mit irgendwelchen Infektionen, obwohl mein Schneidapparat nie sterilisiert war oder desinfiziert worden ist. Eine Gefahr könnte allerdings nicht nur vom unsauberen Messer, sondern von den Zähnen selbst ausgehen, die natürlich auch Bakterien und andere ungute Sachen in die Wunde einbringen könnten, dies gilt aber beim Biss ungiftiger Schlangen genauso.
Wichtig: auf aufrechten Tetanus-Schutz achten!

Übrigens sind im Thread "Schlangenbiss" einige Beiträge verwechselt resp. falschen Autoren zugeordnet worden.

Zurück zu Giftschlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast