Welches Tele für Canon digital?

Wer etwas zu den Bildern sagen möchte kann das hier tun.

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Welches Tele für Canon digital?

Beitragvon Christoph » Fr Mär 02, 2007 9:54

Überlege mir ein Tele für Canon digital anzuschaffen, die große Auswahl erleichtert nicht gerade die Entscheidung. Das 70-300IS soll ganz gut sein. Hat wer Erfahrung oder einen guten Tipp mit längeren Optiken. Welche habt ihr in Verwendung?
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Fr Mär 02, 2007 20:52

Ich habe das 70-300IS, brauche es vor allem in der Vogelfotografie, aber auch bei aufgewärmten Eidechsen. Der IS rettet bei schlechten Lichtverhältnissen noch ein Bild mit guter Belegqualität oder ermöglicht einem eine Ringablesung...

Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Mo Mär 05, 2007 1:27

Hi Christoph,

hast du dich schon für ein Tele entschieden?
Ich möchte mir auch in nicht allzu ferner Zukunft eines für meine Eos 350D kaufen.. Aber ich tendiere eher zu einem Sigma, weil man sich da doch einige hundert Euro im Vergleich zu einem Canon-Objektiv spart. Und in der Qualität stehen die Sigmas den Canons angeblich in nichts nach. Ich überleg mir das Sigma AF 28-300/3,5 - 6,3 asphär. DG. Das Canon 70-300IS ist glaub ich auch vom Gewicht her um einiges schwerer als das Sigma.

Du weißt es zwar vermutlich eh, aber beim Sobotka ( www.sobotka.at ) haben sie so ziemlich alles an Objektven (hab mir dort auch mein 100mm Makro gekauft). Das Canon 70-300IS ist auch gleich das erste auf der Homepage unter Objektive -> Canon (und das Sigma das zweite unter "Sigma" :wink: )


Würde mich dann sehr interessieren, welches es bei dir wird...

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Mo Mär 05, 2007 10:51

wenn schon kein canon, und wenn schon ein 28-300 dann nimm bloß das von tamron (die neue di version).
dieses objektiv ist mit abstand das einzige was noch halbwegs gut sein soll.
aber mein tip wär dennoch das 70-300is wenn es was günstiges sein soll - trotz der 550 euro :-D

ansonsten:
http://www.dslr-forum.de/
http://www.digitale-slr.net/
suche anwerfen und lesen bis der arzt kommt.

alternativ:
http://www.photozone.de/8Reviews/index.html

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Mo Mär 05, 2007 11:28

Über Sigma hab ich nicht wirklich Gutes gelesen und gehört. Das 70-300IS ist glaub ich überall vergriffen, mein "Fotodealer" www.knips.com bietet es gar nicht mehr an. Cornelia hat auch ewig warten müssen bis sie es bekommen hat. Ich liebäugle schwer mit diesem hier: http://geizhals.at/a44477.html
Nachteile sind natürlich der Preis und das Gewicht. Es schneidet überall sehr gut ab und einen Telekonverter vertägt es auch. Alles schwere Entscheidungen.

@peweter: danke für den "alternativ" link
Beste Grüße

Christoph

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Mo Mär 05, 2007 11:57

preis, gewicht und größe!!!

brauchst du die lichtstärke?
das 4.0er ohne IS ist genauso gut, das mit IS offenbar "weltklasse" allerdings fast genauso teuer.

gerade wo wir eh jede menge sachen zum schleppen dabei haben würde ich lieber ein 4.0 nehmen.

alles in allem wär es am besten die linse einen tag zu testen im biotop.
geht bei euch aber nicht mit den 2 wochen rückgaberecht oder?

das 70-300 kann ich gleich hier im laden kaufen. ac foto hats auch da seit ein paar tagen.
langsam "entspannt" sich die lage aber ich bin unschlüssig.
doch lieber ein 70-200 is 4.0
oder gar nix weil ich eh alles hab was ich brauche :-D
immer diese luxus-problem ...

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Mo Mär 05, 2007 12:26

pewter hat geschrieben:brauchst du die lichtstärke?


Keine Ahnung, hängt vom Licht ab :):)

Das Beste wird sein mit dem Gehäuse in den shop und beide einmal ausprobieren. Einen weiteren Vorteil hat das 4.0er auch noch, 30 cm kürzere Naheinstellgrenze.
Beste Grüße

Christoph

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Mo Mär 05, 2007 14:01

ich denk bilder bei 200mm und 2.8 machen selten sinn (reptilientechnisch)
da sollte ein stativ oder IS mehr von vorteil sein.
die naheinstellgrenze ist immer mit vorsicht zu genießen.
je nach art der optik verändert sich die brennweite massiv im nahbereich.
so kommt es, daß beiden 200 trotz unterschiedlicher naheinstellgrenze den selben abbildungsmaßstab haben.
so knapp 1:5 im gegenzug zu 1:4 beim 70-300
also kommen beim crop minimal so 12.5 bzw. 10cm aufs bild.

und linsen würde ich nach möglichkeit real, draußen am reptil testen.

Zurück zu Kommentare zu Fotos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast