Wie jetz "Trituridae"??

Neue Bücher, Zeitschriften, Publikationen, Diplomarbeiten, Dissertationen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Wie jetz "Trituridae"??

Beitragvon pleurodeles » Do Mai 08, 2008 18:22

Hallo,

ich hab gerade dieses Paper hier gefunden:

Vogrin, M. (2006): Micro-habitat use within a guild of newt larvae (Trituridae) in an Alpine lake. Biologia 61(5): 579-584

Oder auch hier:
Bauser, A. (1987): Quantitative Untersuchung der saisonalen Migration und Vermehrung von Amphibien an drei Stillgewässern in Oberschwaben unter besonderer Berücksichtigung der Kröten (Bufo bufo) und Molche (Trituridae).

Alles spannende Themen, ABER:
Trituridae??? :?: :?: :?:
Hab ich irgendwas verpasst???

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » Do Mai 08, 2008 18:36

Ich glaube fast, wir sollten ganz zu den Trivialnamen überwechseln. Die sind mittlerweile eindeutiger.....

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Do Mai 08, 2008 18:56

Ich weiß natürlich, dass das sarkastisch gemeint ist, aber wenn man das tatsächlich machen würde, kämen wir wohl komplett durcheinander - v.a. wenn man sich die unterschiedlichen Sprachen anschaut. Nimmt man zB die Möwen her (ok, sind zwar jetzt (zumindest "offiziell") keine Reptilien und erst recht keine Amphibien, aber trotzdem), da gibt´s folgende skurrile Situation:

Mediterranean Gull = Schwarzkopfmöwe
=> Black-headed Gull = Lachmöwe
=> Laughing Gull = Aztekenmöwe

Find das ja sehr lustig und man erkennt an diesem Beispiel sehr schön den Sinn wissenschaftlicher Namen - aber im Prinzip hast du schon recht, DIE Lösung ist das wohl irgendwie auch nicht...

Zurück zu Publikationen, Bücher & Zeitschriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast