Salamander: Strafe nach Seitensprung

Herpetologie und die Medien

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Salamander: Strafe nach Seitensprung

Beitragvon Christoph » Mo Dez 01, 2003 17:30

"Auch das gibts in der Tierwelt: Nach einem Seitensprung müssen die Männchen des Rotrücken-Waldsalamanders (Plethodon cinereus) mit einer Strafe für ihre Untreue rechnen: Bei seiner Rückkehr reagiert die Partnerin feindselig, nimmt eine Drohhaltung ein und beißt gelegentlich den betrügerischen Gatten. Vermutlich zwingt sie ihn damit, monogam zu sein

An der Haut des Männchens haften verräterische Duftstoffe ("Pheromone") der 'Geliebten', die vergleichbar einem Lippenstiftabdruck auf dem Kragen von der Affäre künden. Die Salamanderdamen verhielten sich nicht aggressiv gegenüber unbekannten Männchen, selbst wenn diese nach anderen Weibchen rochen. Warum ist die Treue wichtig? So soll verhindert werden, weitere Weibchen in das Revier zu locken. Denn diese könnten um Nahrung und Unterschlupf mit den "Ehefrauen" konkurrieren."

gelesen im Hamburger Abendblatt
Beste Grüße

Christoph

Zurück zu TV-Sendungen und Pressemitteilungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste