ganz dunkle Eidechse

Emys, Lacerta, Iberolacerta, Podarcis, Zootoca

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mi Jul 27, 2005 2:00

ganz dunkle Eidechse

Beitragvon Knight68 » So Feb 24, 2008 22:08

Hi,

habe heute bei der Ruine Mödling diese dunkle fast schwarze Eidechse gefunden und kann sie nicht einordnen.

Leider war sie so schreckhaft, dass wir keine besseren fotos machen konnten.

Könnt ihr sie bestimmen?

lg
Martin

Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Mo Feb 25, 2008 0:31

Pfoa, das ist aber extrem spannend!! Ich weiß von Bergeidechsen-Schwärzlingen, und ich bilde mir ein, dass das auch bei Zauneidechsen vorkommen kann (liege hier jedoch möglicherweise komplett daneben, vielleicht hab ich das auch nur mal geträumt :wink:). Aber letztere Art ist glaub ich trotz der momentan hohen Temperaturen noch gar nicht draußen.

Bergeidechsen kann ich mir in Mödling nur schwer vorstellen, dort am ehesten noch Mauereidechsen (in Baden bei der Ruine gibts die zum Beispiel auch), und die sind auch, wie mir Gerald kürzlich erklärt hat, als allererste da. Aber dass bei Mauereidechsen Schwärzlinge vorkommen, hab ich noch nie gehört...
Da bin ich jetzt echt gespannt, was die Experten dazu sagen..!!!

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Mo Feb 25, 2008 0:50

Ist m.M. definitiv (oder sag' ma 99%ig ) ein Mauereidechsen - Schwärzling!

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Mo Feb 25, 2008 9:32

Bei der Burg Mödling gibts zwar auch Smaragdeidechsen, das ist aber ganz klar eine Mauereidechse. Ich hab von melanistischen Exemplaren allerdings auch noch nie gehört!

__________________
Werner

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Mo Feb 25, 2008 14:04

Hallo!
Vom Habitus her ist´s schon muralis, find´ich.

Zu den Schwärzlingen: Zitat aus "Pareys Reptilien- und Amphibienführer Europas" - Arnold, Burton:
"Beträchtliche Zeichnungsunterschiede, sogar innerhalb von Populationen; gelegentlich schwärzliche oder nahezu einfarbige Tiere oder solche mit gelbem Bauch."

Viele Grüße, Leif

P.S.: Toller Fund! :D

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Mo Feb 25, 2008 22:46

@ pleurodeles
Das mit den schwarzen Zauneidechsen hast du wahrscheinlich hier gelesen: http://www.dghtserver.de/foren/showthread.php?t=59175

@ Knight68
du könntest ja mal Ausschau halten, ob es in der Population mehrere melanotische P. muralis gibt. Und natürlich ein super Fund.

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Feb 26, 2008 1:37

Nein, das war nicht in dem Forum. Aber macht ja nix, dort wird es wenigstens bestätigt.
Noch eine Frage, die ich mir schon vor längerer Zeit gestellt hab: Ist "melanotisch" ganz genau das gleiche wie "melanistisch", oder gibt es da feine Unterschiede?

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 143
Registriert: Mi Jul 08, 2009 21:35
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Lobatis » Di Dez 01, 2009 12:02

pleurodeles hat geschrieben:Nein, das war nicht in dem Forum. Aber macht ja nix, dort wird es wenigstens bestätigt.
Noch eine Frage, die ich mir schon vor längerer Zeit gestellt hab: Ist "melanotisch" ganz genau das gleiche wie "melanistisch", oder gibt es da feine Unterschiede?

antwortet keiner?
das würde mich auch interessieren

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Di Dez 01, 2009 12:27

melanistisch --- melanotisch.
Als Substantiv gibt es nur Melanismus. Leitet sich aus dem griechischen Wort melanos oder melas für schwarz ab. Als Adjektiva verwendet man sowohl melanotisch als auch melanistisch. Den Unterschied melanistisch = schwarz werdend gegenüber melanotisch = ganz schwarz, wie ihn Helga und Friedrich Happ verwenden (Carinthia II [1999], 7-18 http://www.biologiezentrum.at/pdf_frei_remote/CAR_189_109_0007-0018.pdf) verwenden, habe ich sonst nirgends gefunden.
Werner

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 143
Registriert: Mi Jul 08, 2009 21:35
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Lobatis » Di Dez 01, 2009 14:01

Werner hat geschrieben:melanistisch --- melanotisch.
Als Substantiv gibt es nur Melanismus. Leitet sich aus dem griechischen Wort melanos oder melas für schwarz ab. Als Adjektiva verwendet man sowohl melanotisch als auch melanistisch. Den Unterschied melanistisch = schwarz werdend gegenüber melanotisch = ganz schwarz, wie ihn Helga und Friedrich Happ verwenden (Carinthia II [1999], 7-18 http://www.biologiezentrum.at/pdf_frei_remote/CAR_189_109_0007-0018.pdf) verwenden, habe ich sonst nirgends gefunden.
Werner

danke für die rasche antwort

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Mär 31, 2009 22:34

Beitragvon TomSbg » Di Dez 01, 2009 21:38

Hallo zusammen!

Habe selber vor über 20 Jahren mal einen Lacerta agilis Schwärzling gefunden. D.h. nicht nur dunkel, sondern richtig schwarz wie eine Höllenotter.

Aber es war zweifelsfrei Lacerta agilis, was anderes gibt es hier nicht, nur etwas höherliegend im Wald/Wiese noch Zootoca vivipara.

Aber eines ist klar, es ist etwas äußerst seltenes.
In Südschweden gibt es dunkle Zauneidechsen/Unterart, aber nicht komplett schwarz.

Fundort, Saalfelden im Pinzgau/Sbg.Land.

Gruß
Tom

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Mi Dez 02, 2009 13:18

Also "melanotisch" würde ich von Melanose ableiten.
Und ich denke, dass Melanismus das lateinische Wort für Melanosis (griechisch) ist. Beides heißt zu viel Pigment (mehr als normal), wobei es in der Medizin üblich ist, die pathologischen (krankhaften) Erscheinungen mit griechischen Wörtern zu bezeichnen, während die lateinischen Wörter für anatomische Beschreibungen verwendet werden.
Für meinen Gebrauch wäre dann also Melanismus / melanistisch die beschriebene Eidechse, die zwar zu viel hat, der es aber gut geht, während Melanose / melanotisch eine Form wäre, die leidet ("der zu heiß wird" :wink: , d.h. die im Zusammenhang mit der Überpigmentierung Krankheitssymptome zeigt (sehr selten)).
Zur Abgrenzung: Melanom wäre dann der von Melanozyten ausgehende Tumor (-om!), der bekannterweise eher bösartig ist.
Zuletzt geändert von Cornelia am Mi Dez 02, 2009 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Cornelia

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 103
Registriert: Do Jun 09, 2005 16:19
Wohnort: Zagreb, Kroatien

Beitragvon Berus » Mi Dez 02, 2009 15:15

Ich hab von melanistischen Exemplaren allerdings auch noch nie gehört!


BALÁZS TRÓCSÁNYI & ZOLTÁN KORSÓS:
Wiederholtes Auftreten von Melanismus in einer Population
der Mauereidechse: Häufigkeit und Phäno
typen
,
Salamandra, Rheinbach, 31.03.2004, 40(1): 81-90.
© 2004 Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V. (DGHT)
Berislav Horvatic'
Zagreb, Kroatien
horvatic@ifs.hr

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi Mär 03, 2010 20:46
Wohnort: Mödling

Beitragvon photonensammler » Mi Mär 03, 2010 21:26

Hallo,

ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, nachdem ich heute bei der Burgruine Mödling eine schwarze Eidechse entdeckt habe und im Internet zu recherchieren begonnen hatte, was das denn nun sein könnte ;)

Hier zwei Bilder der Eidechse:

EDIT: nachdem ich die Bilder nicht mit IMG Tag einbinden konnte, nun als URL (die Seite ist mein privates Onlinefotoalbum, es kommen also keine Popups oder sonstiges ;))

http://album.photonensammler.net/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=2400

http://album.photonensammler.net/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=2404

ciao
Joachim

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Mi Mär 03, 2010 22:05

Die Aufnahmen sind echt super :D Habe glaube noch kein Bild von einem so lackschwarzen, zeichnungslosen Tier aus nächster Nähe gesehen. Es ist eine Mauereidechse, eine, an den klimatisch günstigen Orten dieser Gegend, recht häufige Art.
Interessant übrigens, dass es sich um den selben Fundort wie im ersten Beitrag handelt!
Bitte den Fund unter : http://www.herpetofauna.at/funde/formular.php melden ;)

Schöne Grüße,
Gerald

Nächste

Zurück zu Eidechsen und Schildkröten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast