Podarcis muralis muralis? - Bestimmungsfrage

Emys, Lacerta, Iberolacerta, Podarcis, Zootoca

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: So Okt 18, 2009 17:59
Wohnort: Wien

Podarcis muralis muralis? - Bestimmungsfrage

Beitragvon Irene » So Okt 18, 2009 18:16

Hallo und guten Abend,

ich bin zwar neu hier, hätte jedoch gleich eine Frage: Handelt es sich bei diesem Schlüpfling tatsächlich um die im Titel genannte Art?

Bild

Hab zwar schon einiges im Internet recherchiert, aber sicher bin ich mir ganz und gar nicht. :?

Das Tierchen ist in etwa 6cm lang mit KRL 2,5-3cm. Fundort ist bei Vösendorf, also südlich von Wien in einem Brunnenschacht mit Feuchtigkeit und Steinen, eigentlich komplett dunkel, da der Brunnen normal abgedeckt ist.

Für Rückmeldungen wäre ich euch sehr dankbar!

glg
Heliana

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » So Okt 18, 2009 18:38

Sieht mir eher nach einem jungen Teichmolch aus und nicht nach einer Eidechse.
Auch der Fundort lässt darauf schließen.

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: So Okt 18, 2009 17:59
Wohnort: Wien

Beitragvon Irene » So Okt 18, 2009 19:18

Hallo bogi,

danke für deinen Tip. Nur in der Nähe gibts keinen Teich. Der hätte weit zu laufen. Wäre das nicht ungewöhnlich?

lg
Irene

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » So Okt 18, 2009 20:25

Wie weit is denn der nächste Teich entfernt?
Aber diese kleinen Tiere können oftmals weit wandern. Beim Teichmolch sind Strecken bis zu 400m gemessen worden.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Okt 18, 2009 20:48

Hi Irene

Also für mich sieht das auch nach einem Teichmolch aus, der Brunnenschacht als Fundort spricht auch dafür(Ausnahmen gibts natürlich, kann ja mal eine Mauereidechse reinfallen)

Ist die Haut ganz trocken und fühlt sich samtig an und ist sehr weich mit ganz leichter körnung, dann ist es ein Molch!!

Hab hier ein paar Bilder von der Mauereidechse für dich, vergleich die mal und schick uns doch ein besseres Bild!!

Bild
Bild

Das ist ein Jungtier von heuer aus der Schütt, gut der Vergleich mit der fetten Fleischfliege

lg. Ralph

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » So Okt 18, 2009 22:05

Hallo Irene,

muss jetzt auch noch schnell meinen Senf dazugeben.. :wink:

Teichmolche (und ich tendiere bei der Bestimmung Deines Tieres auch am ehesten zu einem solchen) sind bzgl. ihrer Laichgewässer relativ anspruchslos, ihnen genügen oft schon Kleingewässer von der Größe einer Fahrspurrinne, um sich fortpflanzen zu können. Solche Gewässer gibt es fast überall, ohne dass man sie unbedingt kennen muss - eben, weil sie so unauffällig sind. Das soll aber natürlich nicht heißen, dass Teichmolche in ihren Beständen völlig ungefährdet sind, denn gerade solche kleinen Gewässer werden oft sorglos zugeschüttet!
Wie auch immer.. Wie bogi schon geschrieben hat, sind Wanderdistanzen von bis zu 400m beschrieben; im einem Umkreis dieser Größenordnung gibt es meistens irgendwo einen Teich, aus dem das Tier stammen könnte (falls er aus keinem Kleingewässer kommt).

Viele Grüße,
Günther

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: So Okt 18, 2009 17:59
Wohnort: Wien

Beitragvon Irene » So Okt 18, 2009 22:17

Hallo

und dankeschön. Ich habs verglichen. Du dürftest recht haben. Leider ist er noch sehr jung und sieht nicht sehr gefüttert aus. Da muss ich mir noch was überlegen, und zwar schnell.

glg
Irene

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » Mo Okt 19, 2009 10:08

Also ich find schon das der sehr gesund aussieht.
Bitte setz ihn wieder zurück wo du ihn her hast. Er hat nicht ohne Grund so ein Versteck aufgesucht.
Besonders wenn jetzt der Winter kommt muss er draußen überwintern.
Es ist für den Molch weniger gut ihn drinnen zu halten, wo sich sein Stoffwechsel schon auf draußen eingestellt hat und er nun wieder anfangen muss mehr Energien zu Verschwenden.

Zurück zu Eidechsen und Schildkröten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast