Blindschleiche - Tierarzt notwendig?

Emys, Lacerta, Iberolacerta, Podarcis, Zootoca

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 21, 2015 13:08

Blindschleiche - Tierarzt notwendig?

Beitragvon Heidi » Do Mai 21, 2015 18:54

Hallo in die Runde!

Ich bin neu hier!

Hab mich hier registriert da ich ratlos bin und nicht weiß ob ich Hilfe hinzuziehen soll.
Weiß auch nicht ob ich dieses Thema in der Kategorie poste.

Vor einer Woche hab ich beim Spaziergang in einer Au nähe Stadtgebiet ein schönes Exemplar einer Blindschleiche gefunden.
Sie lag mitten am Feldweg und rührte sich nicht. Erst auf Berührung hat sie sich leicht bewegt.
Damit sie nicht Opfer von Fahrzeug-Reifen, Hunden, Katzen, Mäusen, Vögel oder sonstigem Feind wird, hab ich sie mit Hilfe eines Stöckchens ins danebenliegende Gebüsch manövriert.
Ich bin innerhalb der letzten Woche noch 2-3 Mal vorbeispaziert, aber an dem Zustand hat sich leider nicht wirklich was geändert. Das Tier bewegt sich nicht vom Fleck, hat sich aber offensichtlich zusammengerollt.
Ich finde sie wirkt mittig etwas dicker. Kann sein dass sie schwanger ist? Dass sie wie eine Würgeschlange Beute verdaut, glaub ich ja nicht. Oder kann es sein dass sie sich häutet? Oder wurde sie eventuell vergiftet?

Hab schon überlegt ob ich eine Tierärztin kontaktiren soll, da es sich bei einer Blindschleiche ja um eine geschützte Art handelt, aber ich hab 1. Angst, dass ich mich lächerlich mache und 2. dass ich dann vielleicht die Kosten dafür tragen muss (keine Ahnung was sowas kosten kann, aber der letzte Tierarztbesuch mit unserem Kater war nicht gerade billig).

Ich werde später noch Fotos online stellen, hab aber momenten leider nicht die Zeit dazu!

Was würdet ihr mir raten?

Vielen Dank im Vorhinein für eure Rückmeldungen!

Liebe Grüße,

Heidi

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 21, 2015 13:08

Re: Blindschleiche - Tierarzt notwendig?

Beitragvon Heidi » Sa Mai 23, 2015 16:17

Hier nun die Fotos!
Bild
Bild
Mein Schuh im Größenvergleich:
Bild

Falls das nicht hinhaut, dann vielleicht über diesen Link anschaubar:

https://plus.google.com/photos/113705622725117809525/albums/6152418696089916801?authkey=CPW2_tPN7u6GwQE
Zuletzt geändert von Heidi am So Mai 24, 2015 14:54, insgesamt 1-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 382
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Re: Blindschleiche - Tierarzt notwendig?

Beitragvon 7088maxi » So Mai 24, 2015 8:45

Hallo,
deine Bilder funktionieren leider nicht!
Macht aber nichts: Mit Reptilien zum Tierarzt gehen hat meistens keinen Sinn, da ein Großteil der Krankheiten entweder unbekannt, oder dem Tierarzt von Nebenan nicht bekannt sind. Du konntest sicher durch das "in Sicherheit bringen" am Wegrand viel unnötige Qual verhindern.
MfG

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 279
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Re: Blindschleiche - Tierarzt notwendig?

Beitragvon reseptor » So Mai 24, 2015 9:18

Hallo Heidi

Willkommen im Forum!

Schließe mich 7088maxi an, das mit dem Tierarzt hat keinen Sinn, und die Rechnung bleibt sowieso bei dir hängen.
Vielleicht ist jemand draufgetreten und sie hat innere Verletzungen, oder ein Hund, Katze oder Rabenvogel hat sie verletzt und du kannst die Verletztungen nicht erkennen.

Oft ist die Natur grausam - und es belibt auch selten ein totes Tier ungenützt - vielleicht kommt ein Igel vorbei und freut sich über eine Mahlzeit - so ist der Kreislauf des Lebens!!

lg. Ralph

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 21, 2015 13:08

Re: Blindschleiche - Tierarzt notwendig?

Beitragvon Heidi » So Mai 24, 2015 15:02

Hallo Max & Ralph!

Hab die Fotos jetzt neu reingestellt.... haut es jetzt hin?

Ja, hab ich mir schon fast gedacht, dass es sinnlos ist. Finde es nur schade um das Tier. Aber... that's life! Fressen und gefressen werden!
Dachte nur dass Hoffnung besteht, nachdem sich der Zustand irgendwie gebessert hatte (anfangs war das Maul irgendwie verkrustet, und ein paar Tage später schaute das Tier aber schon besser aus).

Heimtun und aufpäppeln versuchen als "Nicht-Fachmann" ist wahrscheinlich genauso sinnlos. Außerdem kann ich mich nicht rund um die Uhr darum kümmern, muss ja auch Arbeiten gehen.... und ich weiß nicht was unser Kater davon halten würde.
Mal schauen obs beim nächsten Spaziergang noch immer dort ist.

Danke jedenfalls für eure Rückmeldungen!

Schönen Sonntag noch!

Liebe Grüße,

Heidi

Zurück zu Eidechsen und Schildkröten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast