Eidechsen für den Garten gesucht

Emys, Lacerta, Iberolacerta, Podarcis, Zootoca

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 18, 2017 22:17

Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon Vivia » Do Mai 18, 2017 22:49

Hallo Echsenfreunde,

kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich zu heimischen Eidechsen kommen könnte? Ich habe eine wunderbare, sonnige Trockenmauer im Garten und warte schon seit mehreren Jahren, dass sich Eidechsen ansiedeln - sie kommen aber nicht (ich habe in der näheren Umgebung auch noch keine gesehen).
Gibt es vielleicht einen Züchter, der heimische Zaun-, Mauer-, Smaragd,.. Eidechsen zum Auswildern abgeben kann?
Ich wohne südlich von Wien.

LG, E.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon Mo » Do Mai 18, 2017 23:39

Servus,
zunächst braucht es mehr als geeignete Sonnenplätze um eine Gegend für Reptilien schmackhaft zu machen, zB auch geeignete Überwinterungsmöglichkeiten, Zugang zu Wasser, Deckung etc etc
Eidechsen sollte es südlich von Wien genug geben, dass sie unter den Richtigen Umständen auch zu dir in den Garten kommen könnten...
Das Auswildern nachgezüchteter Eidechsen ist zum einen von der rechtlichen Situation grundsätzlich sehr schwierig. Außerdem sollte man Populationen nicht unbedingt absichtlich vermischen, sprich Zauneidechsen (nachzuchten) zB aus Deutschland bei dir auszusetzen wäre nicht nur illegal sondern verfälscht evt den Genpool in der Umgebung und schädigt/stört im schlimmsten Fall den heimischen Bestand!!! Also ich würde von derartigen Unternehmungen ganz klar abraten!

lg
Mo

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 18, 2017 22:17

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon Vivia » Fr Mai 19, 2017 9:55

Hallo Mo,
ich weiß schon, dass Eidechsen nicht nur Sonne brauchen. Es ist aber alles vorhanden bei mir - Spalten, Löcher, Insekten usw., eben eine trocken geschlichtete Steinmauer. Ich bin überzeugt, der Platz ist gut geeignet und ausreichend groß. Und dass die Eidechsen nicht freiwillig kommen liegt eher daran, dass rundum Äcker, Straßen und sterile Hausgärten ohne Wildwuchs liegen. Daher auch meine Frage nach heimischen Tieren (nach Deutschland würde ich sicher nicht fahren!).
Ich würde mich eben über eine legale Methode zu rascheren Ansiedelung freuen.

LG, E.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon pleurodeles » Mo Mai 22, 2017 22:40

Hi Vivia,

ich stimme zu 100 % mit Mo überein. Wenn der Lebensraum so gut geeignet ist, wie Du sagst, kommen sie auch. Falls doch nicht, hat es sicherlich seinen Grund. Die umgebenden Äcker, Straßen und sterilen Hausgärten sind möglicherweise ein Grund dafür, dass es etwas länger dauert, aber da musst Du einfach noch etwas Geduld aufbringen. Kannst Du Deinen Wohnort etwas präzisieren - vielleicht zumindest die Gemeinde oder den nächsten größeren Ort nennen? Dann könnte man abschätzen, was bei Dir so auftauchen und wo man vielleicht noch nachjustieren könnte.
Von einer Aussetzung ist in der Tat tunlichst abzuraten!!

LG,
Günther

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon Mo » Mo Mai 22, 2017 23:52

Vivia hat geschrieben:Daher auch meine Frage nach heimischen Tieren (nach Deutschland würde ich sicher nicht fahren!).
Ich würde mich eben über eine legale Methode zu rascheren Ansiedelung freuen.


Auch deine Frage nach "heimischen Tieren" ist zu unspezifisch... In zB. Wr Neustadt kannst/solltest du auch keine steirischen Nachzuchttiere aussetzen, auch keine aus Mistelbach, sondern (wenn überhaupt) echt nur Nachkommen von Tieren die irgendwann mal (ein paar Generationen vorher) rund um Wr Neustadt gelebt haben...

Ich glaube aber, ohne eine anständige Begründung (Artenschutz, Wiederansiedlung verdrängter Arten,...) und einen (wissenschaftlich fundierten) Nachweis, dass die Ansiedlung keine negativen Folgen für die Umgebung mitbringt, wirst du legal nicht weit kommen...
Und auch wenn ich den Wunsch Eidechsen im Garten beobachten zu können verstehen kann, ist das keine ausreichende Begründung für so ein Ansiedlungsprojekt....


Was spricht gegen ein (ausbruchsicheres!!!) Außenterrarium?

lg
Mo

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 18, 2017 22:17

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon Vivia » Mi Mai 24, 2017 9:41

Hallo Günther, hallo Mo,

ihr habt schon sehr deutlich gemacht, was ihr von Auswildern haltet - ich habe verstanden.
Ich wiederum halte nichts von einem Terrarium, ich möchte einfach, dass diese Tiere in meiner Nähe leben und mich freuen, wenn ich sie hin und wieder sehe (wie bei den Vögeln im Garten). Ich wohne am Rand von Biedermannsdorf, Bezirk Mödling. Daher denke ich dass Zaun- , Mauer- und Smaragdeidechsen in Frage kommen. Lieber wären mir die kleineren Arten. Aber wenn ich mich da irre, dann bitte korrigiert mich.

LG, E.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon bogi » Fr Mai 26, 2017 20:54

Liebe Vivia
Grundsätzlich ist dein Haltung sehr nobel. Jedoch möchte ich hier meinen Vorschreibern ebenso davon abraten Tiere auszusetzen.
Bei Biedermannsdorf würdest du natürlich vorkommend nur die Zauneidechse finden. Mauereidechse und Smaragdeidechse kommen entlang der Trockenrasen und Felsabbrüchen entlang der Thermenlinie vor und fühlen sich eher in der feuchteren Niederung (wo Biedermannsdorf schon liegt) nicht unbedingt wohl.
Ein wichtiger Punkt aber ist zu beachten: das ausgesetzte Tiere im Handumdrehen Katzenfutter wären. Ich nehme an du wohnst umgeben von Nachbarn, und ich nehme an, dass noch der eine oder andere Nachbar eine Katze besitzt. Die Katzen würden sehr schnell draufkommen wo es die Zauneidechsen gibt...
lg Tobi

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: So Jun 04, 2017 21:23

Re: Eidechsen für den Garten gesucht

Beitragvon Alexandra U. » So Jun 04, 2017 22:58

Liebe Vivia,

wir leben im 14. Bezirk (Südhang) und haben seit einigen Jahren Zauneidechsen im Garten - in einer Umgebung mit ziemlich befahrenen Straßen und umgeben von niedergemähten Gärten mit Rasenflächen. Wenn Eidechsen in deiner Nähe leben und dein Garten gute Lebensbedingungen bietet, sollten also früher oder später welche kommen... aber es kann dauern, und es funktioniert nur, wenn in der Nähe Eidechsen leben. Bei uns fing es damit an, dass wir einen Naturgarten mit einigen Totholz-, Reisig- und Laubhaufen angelegt haben (wir mähen die Wiese mit der Sense, nicht mit dem Rasenmäher). Nach ca 2 Jahren entdeckten wir plötzlich in einem Totholzhaufen drei frisch geschlüpfte Jungtiere. Seither sind ein paar Jahre vergangen, und es sind immer mehr geworden. Eine Trockenmauer ist sicher toll (so was haben wir gar nicht), aber ich denke, du brauchst unbedingt auch Totholzhaufen, möglichst in besonnter Lage. Wenn sich in den Haufen dann Erde bildet, kann das als Eiablageplatz genutzt werden - wie es bei uns der Fall war. Wir haben im Lauf der Zeit immer mehr "richtige" Eiablageplätze angelegt (Sandhaufen in sonniger Lage, die von dornigen Zweigen geschützt werden), aber das macht wohl erst Sinn, wenn die erste Tiere sich zeigen. Ich kann dir gerne Fotos von unserem Garten schicken, wenn du Interesse hast.

Alles Gute und liebe Grüße,

Alexandra

Zurück zu Eidechsen und Schildkröten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast