Amphibien im Entwässerungsschacht

Technischer Amphibienschutz

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Feb 05, 2008 13:20

Amphibien im Entwässerungsschacht

Beitragvon simon » Di Feb 05, 2008 13:29

Oftmals finden sich Amphibien in Entwässerungsschächten.
Bei der karch gibt's jetzt eine Amphibienleiter, die in den Schacht gestellt werden kann und den Amphibien den selbständigen Ausstieg ermöglicht. Die Bauanleitung für die Leiter findet man unter:

Link (NEU!)

http://www.karch.ch/karch/d/ath/aentw/m ... Leiter.pdf
Zuletzt geändert von simon am Do Okt 16, 2008 15:59, insgesamt 1-mal geändert.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Di Feb 05, 2008 13:37

Hallo Simon,

vielen Dank für den brauchbaren Link!
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Re: Amphibien im Entwässerungsschacht

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Di Feb 05, 2008 15:14

Hallo!

simon hat geschrieben:Bei der karch gibt's jetzt eine Amphibienleiter, die in den Schacht gestellt werden kann und den Amphibien den selbständigen Ausstieg ermöglicht.


Grundsätzlich nicht schlecht, jedoch (wie ich aus eigener Erfahrung weiß) nicht so wirkungsvoll, wie man annemen sollte. Für Molche, Salamander und kleinere Kröten mag diese "Leiter" (durch den erhöhten Rand!) sehr hilfreich sein. Von größeren Kröten und erst recht Fröschen ist nicht zu erwarten, dass sie schnurgerade in eine Richtung hüpfen. Sind sie erstmal über den Rand gefallen/gesprungen, "dürfen" sie wieder von vorn anfangen.
Auf Fehmarn gibt es ein Siel mit einem ca. 50cm hohen Betonrand. Es war so eine "Leiter", allerdings aus Holz und ohne erhöhten Rand, eingebaut. Jeden Tag konnte man vor allem R. arvalis, P. kl. esculentus und T. vulgaris finden. Obwohl ich zur Hauptwanderzeit fast täglich vorbeischaute (und regelmäßig um die zehn Tiere berfreite) waren jedesmal auch viele Leichen von vor allem kleineren Moorfröschen zu finden. Einmal ist sogar eine Maus ertrunken. :cry:
Also: Diese "Leitern" helfen durchaus, aber nicht so viel wie oft angenomen wird.

Viele Grüße, Leif

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Feb 05, 2008 13:20

Beitragvon simon » Di Feb 05, 2008 17:33

Hallo Leif

Die Leiter wurde natürlich auf ihre Funktionsfähigkeit getestet. Die Amphibien (egal ob Jung- oder Alttier, Frosch oder Kröte) klettern an der Leiter hoch, fürs Hüpfen ist es zu steil. Holz eignet sich nicht für die Ausstiegsrampe.
Den Moorfrosch haben wir leider nicht bei uns, vermute aber, es klappt auch bei ihm. Kannst es an besagtem Ort ja mal ausprobieren!

Lieber Gruss
Simon

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Di Feb 05, 2008 18:32

Hallo Simon!

simon hat geschrieben:Die Leiter wurde natürlich auf ihre Funktionsfähigkeit getestet. Die Amphibien (egal ob Jung- oder Alttier, Frosch oder Kröte) klettern an der Leiter hoch, fürs Hüpfen ist es zu steil.


Ach so. Wenn´s zu steil ist, ist´s natürlich was anderes. :idea: Sorry für die (dann unberechtigte) Kritik, aber das hab´ ich irgendwie nicht mitbekommen.

Viele Grüße, leif

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Feb 05, 2008 13:20

Link Amphibien-Leiter

Beitragvon simon » Do Okt 16, 2008 15:49

Hallo miteinander

Unterdessen lautet der Link zur Amphibien-Leiter so:

http://www.karch.ch/karch/d/ath/aentw/m ... Leiter.pdf

Auf der Homepage www.karch.ch gibt jetzt noch zwei neue Broschüren dazu 'Amphibien in Entwässerungsanlagen' und 'Amphibienschutz vor der Haustür'...

Viel Spass beim 'schmökern'..

Grüsse, Simon

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » Do Okt 16, 2008 19:11

Schon und gut - solange auf dem Schacht keine Abdeckung drauf ist, was so gut wie nie vorkommt. Normalerweise sind auf den Regeneinlaufschächten Schwerlastabdeckungen drauf, die etwa 40 - 50 mm stark sind und weniger als 50 % freien Querschnitt haben.
Ich bezweifle sehr, dass die vorgestellte Amphibienleiter da funktioniert (zumindest in Österreich bei der Bauweise vom Marktführer Purator-WN).
======================


Srutl

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Di Feb 05, 2008 13:20

Beitragvon simon » Fr Okt 17, 2008 22:17

Hallo Srutl

Die Amphibien kommen durch die Löcher, durch die sie reingefallen sind, auch wieder raus..
Auch bei Deckeln mit 5 cm Stärke können sie die Löcher erklettern.
Ausnahme: Bei frisch metamorphosierten muss man jedoch das Lochblech so biegen, dass sie an ihm bis ganz aus dem Schacht durchs Loch steigen können.

Wenn sich Amphibien in Schächten mit geschlossenen Abdeckungen (ohne Einlaufgitter) befinden sind sie durch Zuleitungen reingekommen. So sollte versucht werden, die ursprüngliche Falle zu sichern oder ein Ausstiegsrohr zu bohren. Dazu siehe www.amphibtec.ch

Bin gespannt auf Versuche und Erfahrungsberichte..

Grüsse, Simon

Zurück zu Amphibienschutz an Straßen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast