Gelbbauchunken (Schütt)

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Gelbbauchunken (Schütt)

Beitragvon Snake23 » Fr Jul 10, 2009 15:46

Hab heute ein paar Sonnenfenster genutzt, und war in der Schütt unterwegs. Von Reptilienfunden war heute bei diesem Wetter nicht viel
zu erwarten, und das hat sich auch bestätigt.
Dafür aber Gelbbauchunken. Werde das in Zukunft immer so machen, und auch Amphibien fotografieren. Wenn man doch "etwas" einseitig ist,
und nur nach Reptilien ausschau hält, registriert man die anderen Tiere zwar, fotografiert und meldet sie aber nicht. Werde mich also dahingehend bessern!
Habe das fotografieren der Tiere auf ein jungtier und ein erwachsenes beschränkt !

Bild




Bild

Bild

Bild

Ist schon bemerkenswert, wie diese Tiere es geschafft haben, sich zu tarnen. In so einem Schlammloch sieht man sie zuerst überhaupt nicht.
Hat man aber mal ein Tier entdeckt, sieht man auch die anderen.

Bild

Und jetzt noch ein paar ganz andere Bilder von heute

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie diese Libelle derart abstürtzen konnte, ist mir ein Rätsel. Eigendlich hab ich geglaubt, daß sie tot ist. Alls ich sie dann auf
die Wiese gegeben habe, hat sie sich doch erhohlt. Sie ist aber nachdem sie trocken war trotzdem nicht weggeflogen (ca. 1 Stunde).
Vielleicht ist aber auch nur ihr Lebenszyklus zuende gegangen. Ein paar Meter weiter war nähmlich die nächste, und bei der war schon Ende.

Bild


Bild

Grüße
Snake23

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1179
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Fr Jul 10, 2009 23:07

Es macht ab und zu den Anschein, als wäre in "reptilioiden" Gebieten die Anzahl an Fundmeldungen von Amphibien schwächer beinander als es eigentlich "drinnen" wäre; pleurodeles und ich haben das erst kürzlich wieder einmal festgestellt.. :wink:

Nachtrag - vielleicht kann jemand die Bockkäfer bestimmen - ich bilde mir ein in Wien heuer ähnliche / die gleichen gesehen zu haben; würd' mich interessieren ob das möglich ist..

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Fr Jul 10, 2009 23:57

Sind Rothalsböcke - Corymbia rubra
Grüße
Snake23

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Jul 12, 2009 18:52

Hallo Zusammen


@ Snake23
Hast wieder mal super Bilder ins Forum gestellt, echt schön!!!
Bin gerade dabei die Vogelfeder von dir zu bestimmen, brauch dazu noch eine Bestätigung von einen meiner Vogelfreunde ( ich tippe mal das es eine Schwanzfeder von einem Mäuse oder Wespenbussard ist - beide hab ich jetzte Woche im Gebiet gesehen)

@ Gerald
Du hast jetzt in 2 Beiträgen die Wichtigkeit von den Onlinemeldungen erwähnt, ich vermisse aber immer noch deine Hornotternmeldung Kärnten-Stmk. wo du beschrieben hast das du mehr Hornottern als Schlingnattern gesehen hast!!!!!!
:!:
..oder gebt Ihr als Admin`s eure Meldungen anders ein???????

Es soll jetzt hier nicht der Eindruck entstehen das ich stänkern möchte, sondern seht es Sachlich, und auch die Wichtigkeit dieser Meldungen ohne die Erhebung nicht möglich wären!!


lg.reseptor

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1179
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » So Jul 12, 2009 19:16

Danke für's Bestimmen!
@reseptor - es gibt auch noch die guten alten Erhebungsbögen in Papierform - speziell wenn man mehrere Tage ohne Inet unterwegs ist und am Abend eigentlich außer im Gasthaus sitzen nicht viel zu tun hat sind sie immer noch recht praktisch ;)
(Die werden dann genauso wie die gesammelten, online abgegebenen Fundmeldungen am NHM "abgeliefert")

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Beitragvon Bufo viridis » So Jul 12, 2009 19:59

Hallo,
um mal auf die Bilder zurück zu kommen:
Wirklich schön! Bei uns klingen die Rufchöre so langsam ab und die meisten Quappen sind auch schon metamorphosiert.
Viele Grüße
Michi

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Jul 12, 2009 20:09

Hi

@ Gerald

Ja wenn das so ist, dann ziehen wir ja alle am selben Strang!! :D :D

Hab da noch eine Frage, war auch bei dieser Lacke, soll ich auch die Geldbauchunken und kleinen Ringelnattern eingeben??
Es würde dann aber so aussehen als wäre da dann eine Gelbbauchunken und Ringelnatter Epidamie ausgebrochen!!

Hier noch aus dem Tümpel ein Wasserskorpion(mein erster im Leben)!!Bild

..und dann noch eine Paarung eines kleinen Eisvogels (Limenitis camilla)


Bild
Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Mo Jul 13, 2009 11:42

Hallo,
zu den Fundmeldungen:

@reseptor
schön, daß es nicht nur mir aufgefallen ist. Das war ja in diesem Beitrag zu finden, http://www.herpetofauna.at/forum/viewtopic.php?t=2099
und mir sind da die dazugehörenden Fundmeldungen auch abgegangen.

@Gerald
Daß Ihr da eigene Listen habt, hab ich mir schon gedacht. Irgendwie wäre es aber interessant auch Eure Funde zu sehen.
Da Ihr sicher sehr viel findet, und die Datenbank dadurch vielleicht unübersichtlich wird, könnte man es sich ja überlegen, eine Unterrubrik
einzubauen, welche die Funde von Moderatoren und Administratoren beinhaltet.

Gleich dazu noch eine Frage.
Alle meine Hornotterfunde/plätze trage ich nicht ein, da ich mir nicht sicher bin, oder besser gesagt, es nicht genau weiß, wer alles diese Meldungen (mit den Koordinaten) einsehen kann. Und ohne Koordinaten bringts ja nichts.

Grüße
Snake23

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Mo Jul 13, 2009 17:26

Hallo Snake23,

die Admins und Moderatoren haben keine eigenen Meldebögen. Wenn von einem "Erhebungsbogen"die Rede ist, so ist jener offizielle gemeint, der für die herpetologische Österreichkartierung Anwendung gefunden hat und dies immer noch tut. Man kann ihn sich ohne Probleme hier runterladen: http://www.nhm-wien.ac.at/Content.Node/ ... elden.html
Wie Gerald schon gesagt hat, sind sie, wenn man auf einer längeren Exkursion ist, praktischer handzuhaben als das Melden über iNetz, und es gehört nach einer Exkursion einfach dazu, die Dinger auszufüllen, sich nochmal die Fundorte zu vergegenwärtigen etc. und somit den Tag Revue passieren zu lassen - quasi eine "Nachbesprechung" :wink:

Übers Internet ist das aber im Prinzip das Gleiche...

Viele Grüße,
Günther

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Mo Jul 13, 2009 17:32

Ah ja, und zu Deiner Frage:

Als User auf herpetofauna.at kann man das einsehen, was Du unter "Funde online" siehst, nicht mehr. Der Rest (Koordinaten etc.) wird nur von den Leuten gesehen, die die Meldungen an das Naturhistorische Museum weiterleiten (Admins/Moderatoren) sowie die Bearbeiter am Museum, die die Daten dann in die endgültige Datenbank übertragen.

Günther

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Mi Jul 22, 2009 16:48

hi snake23


Bin dir noch eine Antwort zu deiner Vogelfeder schuldig, ist leider "nur" eine Stoßfeder von einem Mäusebussard!!!


hitzegeplagte Grüße aus Osttirol
reseptor

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 23, 2008 18:42
Wohnort: Ahaus

Beitragvon schlangenfan » Mi Jul 22, 2009 17:32

Hallo,

der von Snake23 fotografierte Bockkäfer ist kein Corymbia rubra (Rothalsbock), sondern Stenurella melanura (Kleiner Schmalbock), nur so zur Verbesserung ;-)
Schönen Gruß

Schlangenfan

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast