Erdbeeren und Kreuzotter

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Erdbeeren und Kreuzotter

Beitragvon reseptor » So Jul 26, 2009 11:11

Hallo Leute

War gestern mit meiner Freundin im Villgratental spazieren und da haben wir diese Erdbeerfeld gefunden!!

Bild
Bild

mmmhhh lecker haben wir uns gedacht, und bevor wir uns darüber her gemacht haben, hab ich noch schnell ein Foto davon gemacht!!
Wo ich mich zur Kamera bücke sehe ich was verdächtiges zwischen den Erdbeeren. :shock:

Bild
Bild

Da liegt doch in diesem Haufen von Erdbeeren eine ca. 35 cm lange Kreuzotter, hätten wir gleich drauflos gegessen wäre das vielleicht nicht so gut ausgegangen (GIER :P )

Hier noch ein paar schöne Fotos von dem Tier!!

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Ich denke das Tier ist ein 2-3 Jahre altes Weibchen, bitte kann mir das jemand bestätigen, oder kann man das bei so kleinen Tieren noch nicht bestimmen???

Würde das Geschlecht gerne wissen um es in die Datenbank eintragen zu können!

lg. reseptor

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » So Jul 26, 2009 16:34

Sehr schönes Tier!
Und wohlgenährt! Offenbar ist das Erdbeerfeld ein gutes Jagdrevier - kommen doch öfter mal gierige Touristen vorbei, die man aussaugen kann ... ;) Nur mit dem Gebrauch einer Kamera konnte die Evolution nicht mithalten ...
Cornelia

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Jul 26, 2009 17:16

Hi Cornelia

Ich glaub ich hab jetzt dem ein oder anderen Beeren und Schwamerlliebhaber
die lust am sammeln verdorben! :D :D :D

Wobei meine Frage ob männchen oder weibchen noch immer offen ist!!!!!!

..übrigens habt Ihr die große rote Waldameise 5cm hinterm Kopf bemerkt??

lg. reseptor

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 55
Registriert: Di Jul 26, 2005 2:00
Wohnort: Nordwürttemberg

Ach sooooooooo geht das

Beitragvon Hans-Peter » So Jul 26, 2009 19:26

Hallo reseptor,

danke für den Tipp.

Werde mich in Zukunft nur noch nach Erd-, Him-, Brom- und sonstigen Beeren umschauen.

Die mit den dicken, hellen, dunkel gezick-zackten, mobilen Oberflächen-Wurzeln :D

lg hans-peter

Moderator
Beiträge: 668
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » So Jul 26, 2009 20:30

Ich würde aufgrund der eher bräunlichen Färbung und des Schwanzes auf ein Weibchen tippen.
======================


Srutl

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: Di Jul 14, 2009 13:46
Wohnort: Salzburg/Bad Ischl

Beitragvon Weana » Mi Jul 29, 2009 16:58

Würde tendenziell auch eher auf ein Weibchen tippen. Allerdings hab ich auch schon manchmal sehr braune Männchen gesehen, und das Zickzackband des fotografierten Tiers wirkt sehr deutlich abgesetzt, was für Männchen spricht, auch wenn die Grundfärbung auf ein Weibchen schliessen liesse. Also mit Sicherheit könnt ichs nicht sagen.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 858
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Mi Jul 29, 2009 18:12

Liebe Freunde,

ich fürchte, Euch enttäuschen zu müssen :roll: :roll:

aber das ist (zumindest für mich) ein Männchen. Es ist ja noch subadult und daher noch nicht voll ausgefärbt.
Aber die Schwanzlänge - auf dem 5. und 6. Bild gut erkennbar - spricht doch sehr für einen Mann.

Mario
Mario Schweiger

Amphibien und Reptiliendatenbak (Systematik, Bilder, Literatur, ....)
http://http://vipersgarden.at/ARdb/index.php

.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Mi Jul 29, 2009 22:31

@Vipersgarden

Hätte da noch 2 Bilder vom Schwanz, vielleicht kannst du es dann besser bestimmen, gib mir bitte bescheid ob ich es als jungtier oder Adult ohne Geschlechtsbestimmung oder M oder W eingeben soll???????

Bild
Bild

vielen dank für die vielen Antworten
reseptor

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 858
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Fr Jul 31, 2009 8:34

Ja, es ist für mich ein subadultes Männchen.
Bei einem Weibchen müsste der Schwanzansatz doch relativ deutlich zu erkennen sein (abgesetzt).
Hier ist aber ein fließender Übergang zu sehen, obwohl der eigentliche Schwanzansatz nicht zu erkennen ist.
Mario Schweiger

Amphibien und Reptiliendatenbak (Systematik, Bilder, Literatur, ....)
http://http://vipersgarden.at/ARdb/index.php

.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Fr Aug 07, 2009 15:31

Hallo reseptor !
Super Bilder hast Du da gemacht. Ich bin das vom Defereggental eher gewohnt solche Aufnahmen bei einem kleinen Bach zu machen,
der rechts und links mit Steinen umgeben ist (zusammengetragen vom Feld), und alles schön überwuchert mit Himmbeerstauden.

P.S. der Malediven-Urlaub war ein Hammer, und ich bin gerade dabei, ein paar Bilder zusammenzustellen.
Kleiner Vorgeschmack ?
Gruß
Snake23

Bild

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste