Heute Frisch...

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Heute Frisch...

Beitragvon Muralis » Fr Okt 23, 2009 22:24

Hallo,

vor ein paar Tagen hat es hier beim Zelkinger Teich noch geschneit. Aber heute kamen die Überlebenden wieder zum Vorschein. :wink:

Bild

Bild

Auch zumindest eine junge Zauneidechse wollte noch Frischluft. Vorgestern bei grimmigen Temperaturen hüpfte im selben Bereich noch ein adulter Springfrosch umher, heute war zumindest noch ein Jungtier unterwegs.

Und ansonsten herrschte wieder reger Flugbetrieb, darunter auch meine bevorzugten Beobachtungsobjekte:


Bild
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » So Okt 25, 2009 22:56

Zu dieser Jahreszeit noch Schlangen anzutreffen, ist nun wirklich nicht alltäglich - meine Gratulation!
In Hohenau an der March waren am Wochenende lediglich vereinzelt noch Rotbauchunken und umherstreifende Donau-Kammmolche zu sehen sowie noch viel vereinzelter juvenile Zauneidechsen.

Viele Grüße,
Günther

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Mo Okt 26, 2009 16:37

Gestern war auch noch eine etwas größere sonnende direkt beim Teich, die sich aber sofort ins Schilf verzog.

Mein Rekord war aber eine Kreuzotter, die ich vor etlichen Jahren am Nationalfeiertag auf dem Scheiblingstein bei Lunz in 1500 msm antraf. 50m weiter oben war der Boden gefroren...

Heute waren in Zelking nur mehr ein quakender Laubfrosch sowie 2 junge Zauneidechsen zu bemerken. Winterlibellen und Heuschrecken noch recht aktiv.

Bild
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Do Okt 29, 2009 8:03

Gestern, 28.10., war freilandmäßig noch ganz schön was los!

Zuerst in Zelking um die Mittagszeit zwar noch wenig Winterlibellen (ich war eine Stunde zu früh), aber 2 gut entwickelte dj. Zauneidechsen und ein dj. Laubfrosch (visuelle Nachweise für die Art sind dort generell schwierig und selten).

Am Nachmittag haben dann meine Schüler aus der 3. beim Lehrausgang in der Pöchlarner Au allerhand entdeckt: ca. 10 dj. Springfrösche und 1 halbstarke Ringelnatter (damit mein neuer Schlangen-Phänologierekord :wink: )

Sensationell war aber, dass 2 Mädels ein frischtotes Rotes Ordensband (Catocala nupta) aus der Pappel-Laubstreu ausgegraben haben. Scheint auch ein ziemlicher Phänologierekord zu sein (in Baden-Württemberg ein späterer Nachweis vom 31.10.1922 !)

Macht in Summe 4 Herpeto-Arten :)
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Fr Okt 30, 2009 22:34

Heute bei maximal 9° reichte es immerhin noch für die wohlbekannten viridis-Jungtiere vom Henzing (zwischen Donau und Leiben/NÖ). Die potentielle Beute sitzt gleich daneben am selben Eichenblatt...

Bild
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » So Nov 15, 2009 18:45

Und heute wieder mindestens 6 Jungtiere von viridis am Henzing, und es gibt auch gleich den Nachweis von spätaktiven Zecken :wink: :

Bild
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast