Die ersten Hornottern in dieser Saison

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Die ersten Hornottern in dieser Saison

Beitragvon Snake23 » Fr Apr 30, 2010 19:38

Am späten Nachmittag nach Arbeitsende ein abstecher durch die Schütt, und die ersten zwei Hornottern. Leider hatte ich nur eine Schnellschußkamera mit,
die für solche kurzfristigen Waldausflüge sicherheitshalber immer im Auto herumkugelt, und daher sind die Bilder auch etwas dürftig.
Die erste gerade noch erwischt.

Bild

Bei der zweiten mehr Glück, da das Fluchtloch nicht optimal war. Beide Tiere im Umkreis von ca. 5 Metern, und beides richtig schön große Exemplare.

Bild
Bild
Bild
Bild

Als Draufgabe gabs auf dem Rückweg noch eine Äskulap, wieder zwei Ringelnattern in diesem Trockengebiet, und natürlich Smaragdeidechsen. Ganz schön was los, momentan :D
Grüße
Snake23

Bild
Bild
Zuletzt geändert von Snake23 am Sa Mai 22, 2010 20:11, insgesamt 1-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Fr Apr 30, 2010 22:10

Da packt mich wieder mal der Neid :!: :!:

Mein Favorit bei deinen Bildern ist die Smaragdeidechse da muß man schnell abdrücken!!
Die Hornys sind natürlich das Highlight, da steigt plötzlich der Puls :D :D :D :D :D

Mal schauen ob ich beim nächsten Schütt Besuch auch was finde!!

lg. reseptor

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » So Mai 02, 2010 14:47

War letzten Montag auch in Kärnten unterwegs und da waren die 2 Tiere die ich gesehn hab noch nicht gehäutet.
Denk mal bei denen ist auch bald Paarungszeit.
Schöne Tiere.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Sa Mai 22, 2010 20:18

Hab heute endlich wieder mal ein halbwegiges Bild von einer machen können. Nach dem Steinumdrehen war ich schon etwas überrascht,
und ich bin mir da gar nicht so sicher, ob da nicht doch zwei drinnen waren.
Kann aber auch täuschen. Wenn sich ein Tier in seiner Fluchthöhle so richtig "zusammenfaltet", kann es schon nach mehr ausschauen, als es im endffekt ist.
Auf alle Fälle ein sehr großes Tier, und schade daß ich es nicht "als ganzes" erwischt hab.
Grüße
Snake23

Bild

Moderator
Beiträge: 668
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » Sa Mai 22, 2010 23:08

Das war meine erste in diesem Jahr

Bild

in Marokko
======================


Srutl

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » So Mai 23, 2010 23:18

Ui, ein schöner kompakter Brummer! So eine Ganzkörperansicht würde ich mir auch oft von unseren Hornottern wünschen!
Aber geht eben nicht immer. Wie bei dem aktuellen Bild von heute , hat es da auch gar keinen Sinn einen Stein umzudrehen, um vielleicht mehr zu sehen.
Bild

Die Schnecke war gemütlicher unterwegs, und ich frag mich schon, was macht die mit ihren stolzen 12cm mitten in der Schütt? gibts ja keinen Salat hier.

Bild

Das nächste ungewöhnliche Tier war diese Spinne. Wunderschön gefärbt, und so eine hab ich hier auch noch nicht gesehen.
Obwohl man sie bei ihrer größe von ungefähr 7mm auch übersehen kann.
Grüße
Snake23

Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » So Mai 23, 2010 23:36

Ah, sehr schön! Das sollte Philaeus chrysops, die Goldaugen-Springspinne, sein. Hab die auch schon mal in der Schütt gesehen, allerdings war sie da nicht so schön rot wie auf Deinem Bild (und wie sich´s gehört), sondern eher bräunlich.
Sie ist ein Bewohner von (wie sollte es anders sein) trockenen Standorten wie eben Geröllhalden, und in Österreich ganz sicher nicht gerade häufig...


LG

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast