Ein toller Schlangentag !

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Ein toller Schlangentag !

Beitragvon Snake23 » Do Jun 17, 2010 18:25

Heute um die mittagszeit, binnen ca. 3 Stunden, sehr viel Glück mit Schlangenbeobachtungen in der Schütt.
5 Schlingnattern, 2 Ringelnattern (im Trockengebiet), 4 Äskulapnattern (alles schöne große Kaliber) und eine Hornotter. Wobei ich momentan bei den Hornottern kein Glück beim Fotografieren habe. Die sehen mich bevor ich sie sehe, und der Überaschungseffekt ist leider weg. Wie bei der heutigen wollte ich mich eigendlich nur auf der "Bank" etwas ausrasten, und hab sie eben hinten bei dem großen Stein nur mehr verschwinden sehen (grau, mit verwaschener Zeichnung). Bis der Knipser eingeschaltet war, war die schon lange weg.

Bild

Bei den Schlingnattern hats besser geklappt.

Bild
Bild

Bei der nicht so ganz :(

Bild
Bild
Bild
Bild

Bei den zweien war ich etwas überrascht. Die im unteren Bildrand ist nähmlich eine Ringelnatter. Äskulap und Ringelnatter beim gemeinsamen Sonnenbaden ist mir auch noch nie untergekommen. Habs erst eindeutig an der Kopfzeichnung gesehen, wie die Ringelnatter abgehauen ist. Die sind ja leider sehr scheu, und fliehen sofort. Die Äskulaps sind ja da nicht so zickig, und lassen einen schon sehr nahe heran.

Bild


Bild
Bild
Bild

So wie diese hier, in einem anderen Gebiet. Geht man langsam und ohne hektischen Bewegungen auf sie zu, nimmt sie es ziehmlich gelassen. Wenn man sie nicht bewußt ärgert oder provoziert, gibst zwischen Mensch und Äskulap nicht die geringsten Probleme (gilt generell für alle zusammentreffen zwischen Mensch und Schlange !)
Ein Bild bei ca. 1m abstand, und danach bin ich ganz langsam an ihr vorbeigegangen.

Bild

Sie beobachtet mich sehr genau, trotzdem bin ich ihr ziehmlich wurscht.

Bild

Einmal langsam um einen riesen Stein herum, ein Bild von einer Stelle wo sie mich sicher nicht sieht, und sie liegt schon wieder sichtlich entspannt da.

Bild

Bei soviel "beinloser" aktivität, halten sich die "Beutetiere" etwas zurück.

Bild
Bild

Grüße
Snake23

Bild

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Do Jun 17, 2010 22:18

Hallo Snake

Du hast da heute ganz schön was gesehen.

Ich gratuliere Dir zu diesen schönen Aufnahmen und zu deiner
großen Anzahl an Individuen.

Bei mir war es heute auch belebter als sonst,
davon aber in einem eigenen Beitrag .. .

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Fr Jun 18, 2010 13:59

Danke, die Fund-Ausbeute ist wirklich immer total unterschiedlich. Komme gerade aus der Schütt. War da heute um die gleiche Uhrzeit in den selben Gebieten wie gestern, nochmal. Auch bei gleicher Wetterlage (aufgelockert bewölkt). Und was hab ich gefunden ? Eine Schlingnatter, und ein paar Enten. Sonst nichts.
Grüße
Snake23

Bild
Bild

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Jun 18, 2010 14:23

Hallo Snake

Snake23 hat geschrieben:Danke, die Fund-Ausbeute ist wirklich immer total unterschiedlich. Komme gerade aus der Schütt. War da heute um die gleiche Uhrzeit in den selben Gebieten wie gestern, nochmal. Auch bei gleicher Wetterlage (aufgelockert bewölkt). Und was hab ich gefunden ? Eine Schlingnatter, und ein paar Enten. Sonst nichts.


Ich würde sagen daß es doch einen wichtigen Unterschied gibt,
der allerdings recht leicht übersehen wird.

Ich spreche von der Wettervorgeschichte.

Gestern war es zumindest bei mir der erste warme Tag nach mehreren
mit kühler & nasser Witterung.

Mir ist auch aufgefallen daß bei mir alle Sichtungen erst am späten Nachmittag, also bei bereits tief stehender Sonne möglich wurden.
Möglicherweise aufgrund der erst zu dieser Zeit hinreichenden Erwärmung des Bodens.

Meine vergangenen Sichtungen passen übrigens ziemlich gut in dieses Schema.

Was denkst Du ?

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Fr Jun 18, 2010 19:23

Da hast Du schon recht. Obwohl ich auch Vormittags sehr gute Funde mache. Aber auch nachmittags, speziell nach einem Gewitter mit deutlicher Abkühlung. Die steinernen Gebiete in der Schütt sind im Sommer derart aufgeheitzt, daß man bevor man da hineingeht direkt fröstelt. Bist dann aber mitten drinnen, treibt es einem die Suppe heraus. Die Steinhalden haben da so eine art Kachelofenwirkung. Kommt halt auch immer auf die Gebiete an, in denen man sich so "herumtreibt".
Hatte heute aber trotzdem noch Glück (oft liegts ja direkt vor der Nase). Waren am frühen Nachmittag in der Nachbarschaft auf einen Kaffee eingeladen, und gleich vorm Haus liegt eine schöne "verirrte" Schlingnatter.

Bild
Bild
Bild

Hinterm Haus bei einer Steinmauer die nächste. Zwar etwas "ramponiert", aber die hat sich von ihrer Verletzung sehr gut erholt.

Bild
Bild

Komme also heute bei meinen Funden doch noch auf drei Schlingnatter, zwei Blindschleichen, fünf Mauereidechsen, und acht Enten :D
Grüße
Snake23

Bild

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Sa Jun 19, 2010 0:34

Hi

Snake23 hat geschrieben:Da hast Du schon recht. Obwohl ich auch Vormittags sehr gute Funde mache.

Ich kann mich derzeit nur auf meine Äskulaps beziehen.

Aber auch nachmittags, speziell nach einem Gewitter mit deutlicher Abkühlung. Die steinernen Gebiete in der Schütt sind im Sommer derart aufgeheitzt, daß man bevor man da hineingeht direkt fröstelt. Bist dann aber mitten drinnen, treibt es einem die Suppe heraus. Die Steinhalden haben da so eine art Kachelofenwirkung.

Ich könnte mir vorstellen daß die Äskulaps bei zu kühler Witterung aufgrund ihres stagnierenden Stoffwechsels Gefahr laufen aus den Bäumen zu fallen und deshalb dann Bodenlöcher aufsuchen wo sie vor ihren Prädatoren in Sicherheit sind.

Wenn es warm wird kommen sie hervor um ihren Stoffwechsel wieder flott zu machen.

Vielleicht halten sie es bei Dir ähnlich.

Hatte heute aber trotzdem noch Glück (oft liegts ja direkt vor der Nase). Waren am frühen Nachmittag in der Nachbarschaft auf einen Kaffee eingeladen, und gleich vorm Haus liegt eine schöne "verirrte" Schlingnatter.

Meine "Stamm"-Schlingnatter hat letzten Herbst ihr Leben im Mähwerk der Straßenmeisterei gelassen.
Häßliche Fotos.
Die logierte übrigens auf der Böschung wo Ich den Kommentkampf gefilmt habe.

M.P.

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast