Auch mal "frisch" ;-)

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Auch mal "frisch" ;-)

Beitragvon Muralis » Di Jul 05, 2011 19:43

Hallo!

Nach ein paar Tagen Sauwetter hab ich heute einfach mal eine fact finding mission am Kleinpöchlarner Rindfleischberg (NÖ) gemacht.

Erst mal am Bach, dessen Graben östlich den Mount Beef abgrenzt: Hier hatte ich nicht nur einen neuen Cordulegaster-Nachweis, sondern nach längerem wieder mal einen Feuersalamander - in Donaunähe.

Bild

Beim Suchen nach Cordulegaster-Larven im Wald-Bach stöberte ich dann diesen Natrix-Jüngling mit getrübten Augen auf:

Bild

Inzwischen hatte sich das Wetter leicht gebessert und an einer Böschung mit Steppenvegetation zeigte sich eine halbwüchsige Äskulap. Die himmelblau getrübten Augen habe ich leider nicht draufgebracht - sie verschwand in einem Loch, das eigentlich dünner aussah als sie selbst...

Bild

Das Wetter war sicherlich heute gar nicht so übel, um was "Herpetisches" zu sehen :wink:
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Di Jul 05, 2011 22:12

Hallo Muralis

Hab mich schon gefragt wo Du die ganze Zeit steckst. :->
Ich rate mal die Ferien haben ein paar Zeitresourcen freipräpariert.

Mit Dir sind wir jezt schon drei Leute hier, die frisches Material hereinbringen.
:->

Schöne Fotos. - Gratuliere Dir !
Übrigens trage Ich mich mit der Absicht demnächst mal bei den
Tesselatas auf einen Sprung reinzuhüpfen.
Allerdings meine Ich die bei mir da.

Hab schon gedacht, daß Ich alles selber machen muß,
aber nun bringst auch Du was Frisches bei - Schön daß Du wieder sendest !

BTW: Willst Du eventuell bei den Tesselatas mit machen ?

Max

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 328
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Krummhörn

Beitragvon Joey Santiago » Do Jul 07, 2011 22:36

Max Pöchhacker hat geschrieben:Mit Dir sind wir jezt schon drei Leute hier, die frisches Material hereinbringen.
:->


Dein indirekter Aufruf scheint zu fruchten! Beiträge ohne Ende im vermeintlichen Sommerloch.

Auch ich hatte heute mal wieder eine Begegnung mit einem Tier, das hier gut reinpasst. Ich habe es vor eineinhalb Stunden aus dem Tarnzelt heraus fotografiert:

Bild

Meine erste Erdkröte seit ein paar Wochen! Und vielleicht bilde ich mir das ein, aber das linke Nasenloch erscheint mir etwas zu groß. Ich hoffe, ich liege falsch...

Eigentlicher Grund für das Tarnzelt bzw für meinen Aufenthalt in Emden:

Bild


Beste Grüße von Frank

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Jul 08, 2011 0:00

Hallo Frank

Schön, daß es von Dir auch wieder etwas gibt.

Vermutlich irre Ich, aber kann das Federtier ein Blaukehlchen sein ?

Max

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 328
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Krummhörn

Beitragvon Joey Santiago » Fr Jul 08, 2011 6:21

Moin allerseits,

wenn ich nichts schreibe, dann heißt das nicht, dass ich hier nicht lese und staune. Nicht nur Haralds Schütt-Bericht hat auch mir sehr gut gefallen (um all das zu sehen, müsste ich extra verreisen!), aber hier in Ostfriesland ist zurzeit herpmäßig nichts los, und so kann ich mich ganz zwanglos der Vogelwelt widmen, denn da tut sich immer was.

Die gestern von mir fotografierte Erdkröte, mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht, wird also auch bald das Zeitliche segnen. Ein anderes Bild lässt daran keinen Zweifel: Krötengoldfliege :cry:

Und ja: Blaukehlchen (ist hier ein Massenvogel): :lol:

Beste Grüße von Frank, der heute das Wochenende einläuten wird!

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 383
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » Fr Jul 08, 2011 10:17

Blaukehlchen Massenvogel?!?! :shock: :shock: :shock:
Na ja, man sieht wieder: Jede Gegend hat irgendwo auch ihre Vorteile :)

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Fr Jul 08, 2011 10:34

Max Pöchhacker hat geschrieben:Hab mich schon gefragt wo Du die ganze Zeit steckst. :->
Ich rate mal die Ferien haben ein paar Zeitresourcen freipräpariert.


Hallo Max!

Bin ständig beschäftigt, Herpeto ist nur eine Nebenfront, die im Frühjahr stärker bedient wird :wink: .

Für die tesselatas ist es sich im Frühjahr auch nicht ausgegangen. Momentan ist gerade Libellensaison und die Nächte schlag ich mir mit Nachtfalterleuchten um die Ohren :shock: .

Immerhin: Einen weiteren Lebenstraum konnte ich mir im Mai in Südösterreich erfüllen, zwar nicht mehr frisch, aber schaurig-schön:

Bild
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Jul 08, 2011 14:28

Hallo Frank
Frank Sudendey hat geschrieben:Moin allerseits,
wenn ich nichts schreibe, dann heißt das nicht, dass ich hier nicht lese und staune.

:->
Da hab'm wir den Salat .. .
Weist Du, wenn da mitunter nicht mal von einem ein bischen 'ne Reaktion erkennbar ist,
nicht einmal ein Ein-Zeiler,
wirkt das für unsereins als würden wir in ein leeres Etwas hineinposten.
Und so ein Video halbwegs ansehlich auf YouTube raufzubringen geht nicht von selber.
Nicht nur Haralds Schütt-Bericht hat auch mir sehr gut gefallen (um all das zu sehen, müsste ich extra verreisen!), aber hier in Ostfriesland ist zurzeit herpmäßig nichts los, und so kann ich mich ganz zwanglos der Vogelwelt widmen, denn da tut sich immer was.

zwanglos ist fast immer gut.
Die gestern von mir fotografierte Erdkröte, mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht, wird also auch bald das Zeitliche segnen. Ein anderes Bild lässt daran keinen Zweifel: Krötengoldfliege :cry:

Ein Drama das sich vermutlich seit zehntausenden Jahren wiederholt.
Und ja: Blaukehlchen (ist hier ein Massenvogel): :lol:

Ist ja irre.
Bis vor etwa zwei Jahren habe Ich noch nicht einmal gewußt,
daß es diesen Vogel gibt.
Ich bin durch Zufall bei uns im Schloßmuseum in Linz auf ein
völlig verunstaltetes Präparat gestoßen.
Dürfte bei uns nur auf Durchreise sein.





Muralis hat geschrieben:Hallo Max!

Bin ständig beschäftigt, Herpeto ist nur eine Nebenfront, die im Frühjahr stärker bedient wird Wink .

Aha.
Für die tesselatas ist es sich im Frühjahr auch nicht ausgegangen. Momentan ist gerade Libellensaison und die Nächte schlag ich mir mit Nachtfalterleuchten um die Ohren .

Naja, dachte halt es wäre ev. eine reizvolle Sache für Dich .. .

Übrigens ein wunderschönes Portrait

Max

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Fr Jul 08, 2011 23:05

Muralis hat geschrieben:Immerhin: Einen weiteren Lebenstraum konnte ich mir im Mai in Südösterreich erfüllen, zwar nicht mehr frisch, aber schaurig-schön:


Schön sind sie alle! Darf ich Dich fragen, wo Du diese Aufnahme gemacht hast? Südösterreich ist ja ok, nur zumindest hab ich im Dobratschgebiet nur ein einziges mal, und das im Gebiet westlich von Nötsch, eine Hornotter mit so einer ausgeprägten Kopfzeichnung gesehen. Zumal passt mir die "umliegende" Vegetation nicht so ganz zu dem, was ich so kenne.
Grüsse
Snake23

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 313
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Beitragvon Muralis » Sa Jul 09, 2011 7:19

Snake23 hat geschrieben:Zumal passt mir die "umliegende" Vegetation nicht so ganz zu dem, was ich so kenne.


Guten Morgen!

Gut beobachtet! Wobei die Vegetation ist es vielleicht nicht, scheinen dürre Kiefernnadeln gewesen zu sein, davon steht ja am Dobratsch auch genug herum. Dort war es aber definitiv nicht, was man eher am anorganischen Material erkennt...

Ich habe aber die Auflage, mich nicht näher über den Fundort auszulassen, daher muss es bei "Südösterreich" bleiben. Bin zwar kein Freund der Geheimniskrämerei, in diesem Fall erscheint es mir aber aus mehreren Gründen einsichtig.

Ich bin zwar bei dem "faden", noch ungehäuteten Weibchen zu Ostern auf Krk auch schon ausgezuckt (und die Dobratsch-Viecher dürften auch eher von dem Typ sein), aber ich dachte nie im Leben, dass es derart schöne kontrastreiche Hornottern überhaupt gibt. Und dann läuft mir ausgerechnet sowas übern Weg :D :D :D

Wäre ja wirklich interessant, ob Experten bzw. die bösen Schlangenfänger tatsächlich diese Vipern nach der Zeichnung punktgenau einem Fundort zuordnen können....

VG Wolfgang

PS: Deinen persönlichen FO vom Dobratsch-Fuß hätte ich auch noch lange nicht vergessen, die Frage ist, wann es mich wieder mal zum Dobratsch verschlägt, immerhin würd ich z.B. Alpensegler in Österreich auch ganz gern einmal "abhaken"...

Blaukehlchen hingegen, lieber Max, sah ich bei uns schon zum Abwinken (auch wenn es zugegeben eine sehr lokale Art ist, so wie die Würfelnattern). Sollte entlang der Donau auch in OÖ kein Problem sein.

Bild
Herzliche Grüße aus Niederösterreich!
Wolfgang

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Sa Jul 09, 2011 11:41

Hallo Wolfgang,
Naja, Vegetation hin oder her, Du weißt was ich (um diese Uhrzeit) gemeint habe. Also das "Zeug" rundherum.
Dein schönes Männchen würde ich mir am ehesten im Krastal erwarten.
Zu dem pers. Fundort in der Schütt möchte ich bemerken, daß Du auch hier nicht nur "fad" gezeichnete Weibchen finden wirst, sondern durchaus sehr schön gezeichnete Tiere. Grau oder braun ist egal.

Bild

Es bestätigt sich für mich, daß dieser Fundplatz, den ich Dir mal gegeben habe, bei Dir in sehr guten Händen ist, und auch nicht weitergegeben wird. Den hat noch keiner, und es kommt bei mir halt auch immer sehr viel darauf an, wie jemand auf mich zukommt.
Gererell hab ich bis jetzt übern Daumen ca. 60% meiner Fundplätze bekannt gegeben, und damit meine ich eben die Fundmeldungen fürs NHM. Die restlichen 40% werden wohl für immer bei mir bleiben, bzw an die nächste Generation weitergegeben.
Grüsse
Harald

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Sa Jul 09, 2011 14:12

Hallo Muralis
Muralis hat geschrieben:[...]
Blaukehlchen hingegen, lieber Max, sah ich bei uns schon zum Abwinken (auch wenn es zugegeben eine sehr lokale Art ist, so wie die Würfelnattern). Sollte entlang der Donau auch in OÖ kein Problem sein.

Tja.
:cry:
Zumindest weis Ich jetzt von Dir wo die sich ungefähr herumtreiben.

In meinem Bekanntenkreis hier in Linz & Umgebung weis kaum jemand,
daß es diesen Vogel überhaupt gibt. Die kann Ich an einer Hand abzählen.

Hab Ich wieder was gelernt.

Max

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Sa Jul 09, 2011 14:55

Muralis hat geschrieben:Wäre ja wirklich interessant, ob Experten bzw. die bösen Schlangenfänger tatsächlich diese Vipern nach der Zeichnung punktgenau einem Fundort zuordnen können....


Das glaube ich allerdings nicht! Aber vielleicht werde ich von den Experten eines besseren belehrt.
Warum ich Dein Tier ins Krastal gesetzt habe, ist einfach deswegen, weil ich dort eben Hornottern mit solcher Zeichnung selbst schon gesehen habe.
Auch ist es ja so, daß es vielleicht ? irgendwann in der Schütt begonnen hat, nur Ammos gibt es auch im Bereich Nötsch bis Kötschach-Mauthen, Windische Höhe, Bleiberg, Gitschtal (selbst noch nicht gesehen, habe aber da einen eindeutig zuordenbaren Bildnachweis), Drautal, Krastal, Rosental, Umgebung Ossiachersee. Bis auf das Gitschtal sind das alles meine eigenen Beobachtungen (das sind dann die 40%).
Die kommen also ganz schön herum, bzw. erobern sich eben neue Lebensräume, und bleiben dann auch da.
Wird sich vielleicht auch bei einer anderen Art wiederholen, die sich anscheinend schön langsam durchs Kanaltal durchgekämpft hat. Aktuell wurde in Thörl-Maglern eine "komische" Kreuzotter mit Querstreifen erschlagen. Mal schaun, ob ich heute Abend noch ein paar "Reste" finde.
Grüsse
Snake23

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Mi Nov 16, 2011 8:52

Nochmal zur komischen quergestreiften Kreuzotter: Reste des Tieres hab ich leider keine mehr gefunden, weil die (wie bei uns oft so üblich), mit einer Schaufel in ein nahegelegenes Dickicht geschleudert wurde. Schlingnatter wars lt. der Beschreibung des "mutigen Töters" wohl keine, weil die konnte er anhand von Bildern doch eindeutig unterscheiden. Hab mich ganz ehrlich schon sehr über eine mögliche Aspis gefreut. Obwohl ja ein Einzelfund eigendlich gar nichts aussagt. Kann ja auch aus einem Terrarium kommen.
Grüße
Harald

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast