welche schlange?

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Di Mai 08, 2012 14:06

hallo!

ich hab leider kein foto. mein hund hatte heute seinen rüssel mal wieder in eine bedenkliche situation gebracht :(

es war eine junge schlange, ca. so dick wie ein kleiner finger und in etwa 15 cm lang.
sie hatte ein scharf abgegrenztes, schwarzes zickzackmuster am rücken und sonst nirgends schwarz am körper.

aber der körper war nicht silbergrau wie ich es von der kreuzotter voriges jahr kannte sondern ein richtig tiefes rostbraun.

sichtung war grenze cz/gmünd am rand eines sandweges in einem kiefernwald.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1339
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Re: welche schlange?

Beitragvon Christoph » Di Mai 08, 2012 15:15

Hallo,

Laut deiner Beschreibung deutet alles auf eine Kreuzotter hin, zumal eine rotbraune Grundfärbung nichts außergewöhnliches ist. Kreuzottern sind aus dieser Gegend bekannt.
Eine Schlingnatter ist natürlich auch nicht auszuschließen.
Hast du die die Bilder angesehen?

Wie gehts dem Hunderüssel?
Beste Grüße

Christoph

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

Re: welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Di Mai 08, 2012 15:35

hallo christoph!

danke, ich habs eh befürchtet das es eine war....das werden jetzt viele hier nicht verstehen können, aber ich hab wieder mal 5 min. todesängste ausgestanden, bis ich wusste, daß sie ihn nicht gebissen hat.

ich brüll ihn ja schon an wenn er am wegrand was fixiert, leider hat er die schmerzen voriges jahr nicht mit der schlange verknüpft. er ist nach wie vor interessiert :evil:

als ich sie mir genauer angeschaut hab wirkte sie auch etwas aufgebracht aber flüchten wollte sie nicht.

ich sags euch ich hab hier so viele kreuzotternsichtungen, die letzte voriges jahr im november und heuer schon wieder drei.

ihr wärt bestimmt glücklich drüber, ich find sie zum anschauen auch total schön und habe auch keine angst bin aber mittlerweile wegen den hunden völlig unentspannt.

da macht spazieren nimma wirklich spass :oops: und lacht mich bitte nicht aus aber ich habe echt schon überlegt, umzuziehen..
stimmt es, daß es im weinviertel keine kreuzottern gibt?

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: welche schlange?

Beitragvon pleurodeles » Di Mai 08, 2012 15:49

Hallo,

wenn man etwas auf dieser Seite stöbert, findet man das hier: http://herpetofauna.at/reptilien/vipera_berus.php. Da kannst Du Dir die österreichweite Verbreitung anschauen.
Im Weinviertel gibt´s weit und breit keine Kreuzottern.

LG,
Günther

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

Re: welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Di Mai 08, 2012 16:02

ja ich hab mir die karte schon angesehen, wollt aber nochmals nachfragen.

weil zwettl zb. liegt ganz nah am weinviertel und da gabs sehr wohl schon sichtungen, gibt auch im forum irgendwo einen beitrag dazu. ganz im osten drüben kann ich mir vorstellen das da keine sind weil es doch sehr trocken ist.

ich weiß das ihr mein empfinden vermutlich nicht nachvollziehen könnt und vielleicht paranoid findet, aber ich bin halt mit leib und seele hundebesitzer so wie eure liebe halt den reptilien gehört.

lg brigitte

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: welche schlange?

Beitragvon pleurodeles » Di Mai 08, 2012 16:14

Naja also Zwettl liegt eigentlich mitten im Waldviertel und ist Luftlinie ungefähr 40 km von der Grenze zum Weinviertel entfernt. Recht viel weiter östlich als Zwettl kommen Kreuzottern nördlich der Donau kaum vor.

LG,
Günther

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

Re: welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Di Mai 08, 2012 18:04

danke! 8)

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

Re: welche schlange?

Beitragvon DON.HISTER » Di Mai 08, 2012 23:18

Also Empoerung Empoerung !
Ich habe die Hunde gern , aber mich haben auch die Hunde gern . Zu mir kommt jeder Hund und ich sage zu jedem Hund , dass ich sein Präsident bin . Nämlich des Tierschutzvereins , damit er sich gleich auskennt .
Ein solches gegenseitiges Wohlwollen wirst Du zwischen den fußlosen Schlängelwesen und mir doch nicht erwarten . . . . . . ?
Aber nun ein weiterer Unterschied : Du kannst mit Dogo und Rotti zwar online gehen , aber niemand kann mit Schlangen online gehen.

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

Re: welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Mi Mai 09, 2012 13:15

bahnhof? :mrgreen:

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

Re: welche schlange?

Beitragvon DON.HISTER » Mi Mai 09, 2012 17:53

Ja ; Bahnhof Hannover . Die Stadt Hannover liegt an der Leine , denn so heisst der Fluss der durch Hannover fließt .

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 328
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Krummhörn

Re: welche schlange?

Beitragvon Joey Santiago » Mi Mai 09, 2012 19:48

Deine Beiträge sind nicht selten schwer verständlich, Don Hister.

Trotzdem oder gerade deswegen muss ich mich immer kapputt lachen, wenn ich sie lese. Das ist nicht böse gemeint, aber warum drückst du dich immer so kryptisch aus? Ich denke, ich bin nicht der Einzige neben "Dogorotti", der auf dem Schlauch steht...

Möchtest du vielleicht noch etwas dazu schreiben?

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

Re: welche schlange?

Beitragvon DON.HISTER » Mi Mai 09, 2012 22:26

Ja , kryptisch , aber ohne Erfolg .
Noch ein Hinweis zum knacken des gemein schweren kryptischen Rätsels : Hannover liegt an der Leine . . . . online .
Wenn der Hund online ist , kommt er nicht in die Otterngefahr . So würden auch Übersiedlungskosten in das Wein 1/4 gespart .
Erloichtung ?

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

Re: welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Mi Mai 09, 2012 23:33

ja genial :D aber du hast dich umsonst so angestrengt...

die kleine snake lag ja nicht irgendwo im gras oder gebüsch sondern wie im eingangspost geschrieben am rande der sand/forststraße.

ich könnte es jetzt natürlich so handhaben daß sich der dackel nur in der mitte des jeweiligen weges schnurgrade nach vorwärtsbewegen darf, maximal begehrlich dorthinblicken darf wo es gut riecht und abwechslungsreich ist.

da hunde aber nunmal in erster linie über den geruchsinn ihre umwelt erfassen, das heißt, die qualität und der nutzen eines spaziergangs für einen hund sich darin definiert ob er sein wichtigstes sinnesorgan auch ausgiebig einsetzen darf, würde eine permanente leine und ganz wichtig! immer erhobener kopf natürlich größtmögliche sicherheit versprechen.

ich hätte vermutlich aber auch nach spätestens 3 wochen einen ziemlich verstörten/gestörten hund der lieber zu hause bleiben würde, als durch die natur geschleift zu werden und sich nur mit sicherheitsabstand am schönen grün erfreuen zu dürfen.

den die nase da reinzuhalten könnte gefährlich sein, schließlich weiß ja die schlange nix davon das der hund ordnungsgemäss an der leine (nicht die in hannover) ist :wink:

nee, ich denke wir ziehen doch lieber um 8)

lg brigitte

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 573
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: welche schlange?

Beitragvon pleurodeles » Do Mai 10, 2012 8:20

Hallo Brigitte,

Dir ist aber schon klar, dass das Weinviertel eine der heißesten, wenn nicht sogar DIE heißeste Gegend Österreichs ist. Dadurch hast Du zwar die Kreuzottern weg, allerdings hockt in jedem zweitem Gebüsch der Ammen-Dornfinger, der als mediterranes Faunenelement trockenwarme Gebiete bevorzugt und auch nicht davor zurückschreckt, potenzielle Angreifer in die Nase zu beißen.. :wink:

Sag mal meinst Du das mit dem Wegziehen eigentlich wirklich ernst?

LG,
Günther

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Jun 30, 2010 22:53
Wohnort: wald4tel

Re: welche schlange?

Beitragvon dogorotti » Do Mai 10, 2012 12:35

hi günther!

ja dort lauern wieder andere gefahren auf meinen naiven dackel :wink:
er hats wirklich nicht leicht, weil in den fuchsbau darf er auch nur reinriechen, dabei möcht er soooo gern da drin ein bißchen aufmischen :twisted:

na der umzug (wegen schlangen) ist nur halbernst gemeint :wink:
ich bin seit längerem auf haussuche und hab ein objekt im weinviertel im auge, wo so ziemlich alles passen würde.

da ist der punkt *keine kreuzottern* für mich natürlich ein plus für die entscheidungsfindung :-)

Nächste

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast