"Feuerwehreinsatz"

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

"Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Do Okt 11, 2012 13:28

Nachdem es wieder etwas kälter wird, sucht sich die eine oder andere Schlange bereits ihr Winterversteck bzw etwas wärmeren Platz. Wie jedes Jahr retten wir von der Feuerwehr einige dieser hilflos gefangenen Tiere aus Kellern und Heizräumen. Sie kriechen durch gekippte Kellerfenster hinein und finden dann keinen Ausweg mehr.
Einsatz.JPG

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon Snake23 » Do Okt 11, 2012 14:41

He, he, das kommt mir bekannt vor. Die hat sich am 17-09-2012 in unserer Firma in ein technisches Labor geflüchtet :D . Da ist's halt auch immer schön warm.
War auch ein Einsatz der Betriebsfeuerwehr notwendig !? Aber es haben alle unbeschadet überstanden. Leider hatte ich da gerade Dienstfrei.
In Deinem Fall wars ja eine Ringelnatter, bei uns eine relativ junge Äskulap.
Grüsse
Harald

Äskulap.JPG

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Do Okt 11, 2012 15:02

Äskulap würde mich persönlich sehr freuen. Habe leider erst 2 mal ein solches Tier gesehen.
Aber es ist trotzdem sehr erfreulich, dass sich besorgte Besitzer an uns wenden und eine Schlage melden, bevor diese erschlagen werden.
Vor 2 oder 3 Jahren haben wir sogar einmal eine Kreuzotter retten müssen. Diese hat sich so unter dem Heizkessel versteckt, dass wir diesen fast komplett zerlegen mussten.

Lustig ist aber immer wieder, dass sich keiner getraut eine Schlagen anzugreifen. Mit den dicken Feuerwehr Handschuhen kann man eine Schlange nicht wirklich fangen. Ohne traut sich so gut wie keiner. Deshalb werden wir eine Schulung bei Frau Happ machen, wo wir den umgang erlernen werden. Dann muss nicht immer ich als "Bissopfer" herhalten :D
So eine Ringelnatter kann beim einfangen ganz schön frech sein. Beruhigt sich dann aber auch schnell wieder.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon Snake23 » Fr Okt 12, 2012 11:04

patrick4950 hat geschrieben:Aber es ist trotzdem sehr erfreulich, dass sich besorgte Besitzer an uns wenden und eine Schlage melden, bevor diese erschlagen werden.


Naja, das wird schon auch eigennützliche Gründe haben. Es werden die wenigsten Hausbesitzer einen Bock drauf haben beim erschlagen des Tieres die schönen Fliesen zu zerteppern, und dann auch noch den "Gatsch" wegzuräümen.
Eine Schulung mit der Handhabung unserer heimischen Reptilien sollte eigendlich in kurzer Zeit erledigt sein. Du wirsts dann sehen, daß Du für unsere ungiftigen eigendlich keine Handschuhe brauchst. Ausser bei den großen Ringelnattern. Wennst Pech hast, stinkst ein paar Tage ganz verheehrend.
Bzgl. der Schulung könnts aber sicher auch zum Peter fahren. Der hat glaub ich auch alle heimischen vor Ort. Und er kann Euch auch sicher beraten und weiterhelfen, wenns dann mal wirklich kritisch wird, und man auf ein Reptil trifft, das man nicht unbedingt sofort einordnen kann.
Wir sind da bei uns auch immer sehr vorsichtig, wenn wir solche Monsterkisten aus Japan oder spez. aus Malaysien öffnen.
Grüsse
Harald

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon pleurodeles » Fr Okt 12, 2012 18:33

Snake23 hat geschrieben:Naja, das wird schon auch eigennützliche Gründe haben. Es werden die wenigsten Hausbesitzer einen Bock drauf haben beim erschlagen des Tieres die schönen Fliesen zu zerteppern, und dann auch noch den "Gatsch" wegzuräümen.


Naja man muss ja nicht immer gleich automatisch das Schlechteste annehmen... Ich finde es sehr wohl lobenswert, dass mittlerweile nicht einfach nur draufgehaut, sondern wenigstens die Feuerwehr verständigt wird. Natürlich ist es völlig übertrieben, aber besser so als umgekehrt. Dass heutzutage die allgemeine Akzeptanz gegenüber Schlangen um einiges höher ist als noch vor mehreren Jahrzehnten, ist ja nicht zu übersehen. Da hat das Herbeiholen der Feuerwehr wohl nichts mit der Angst vor zertepperten Fliesen oder vor dem "Gatsch" zu tun (ist ja nicht so, dass die Leute früher keine Fliesen hatten; und außerdem gibt´s vermutlich auch keinen Gatsch, man muss ja nicht unbedingt mit dem Mühlstein drauflos mahlen und mörsern).

LG,
Günther

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Di Okt 16, 2012 11:07

pleurodeles hat geschrieben:
Snake23 hat geschrieben:Naja, das wird schon auch eigennützliche Gründe haben. Es werden die wenigsten Hausbesitzer einen Bock drauf haben beim erschlagen des Tieres die schönen Fliesen zu zerteppern, und dann auch noch den "Gatsch" wegzuräümen.


Naja man muss ja nicht immer gleich automatisch das Schlechteste annehmen... Ich finde es sehr wohl lobenswert, dass mittlerweile nicht einfach nur draufgehaut, sondern wenigstens die Feuerwehr verständigt wird. Natürlich ist es völlig übertrieben, aber besser so als umgekehrt. Dass heutzutage die allgemeine Akzeptanz gegenüber Schlangen um einiges höher ist als noch vor mehreren Jahrzehnten, ist ja nicht zu übersehen. Da hat das Herbeiholen der Feuerwehr wohl nichts mit der Angst vor zertepperten Fliesen oder vor dem "Gatsch" zu tun (ist ja nicht so, dass die Leute früher keine Fliesen hatten; und außerdem gibt´s vermutlich auch keinen Gatsch, man muss ja nicht unbedingt mit dem Mühlstein drauflos mahlen und mörsern).

LG,
Günther


Finde nicht dass es übertrieben ist, deshalb die Feuerwehr um Hilfe zu rufen. Es gibt einige andere "Einsätze" die um weiten hermloser und "unsinniger" sind und dabei sogar die Sirene geht.
Beim retten einer Schlange wird entweder ein stiller Alarm ausgelöst oder diese Mitteilung per Anruf durch die LAWZ an uns weitergeleitet.

Es gibt sicher sehr viele, die ordentlich auf eine Schlange drauf hauen würden. Lieber eine tote Schlange wegräumen und kurz drüber wischen, als die ungewissheit zu haben dass eine Schlange im Haus ist.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Mo Jun 10, 2013 10:48

Befreiung einer Schlange am Freitag aus einem Gasthaus.

Kann es sein, dass Schlagen ihre Eier in einem Haus legen? Da ich und einige andere Anwesende noch nie eine so kleine Ringelnatter gesehen haben, haben wir darüber reden anfangen.
IMAG0484.jpg

IMAG0489.jpg

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon rennfahrersepp » Di Jun 11, 2013 7:03

Was mich bei der ganzen Sache interessiert: Wer zahlt eigentlich so einen Feuerwehreinsatz?

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Di Jun 11, 2013 8:13

Von welchen Kosten redest du?
Haben noch nie für einen Einsatz irgend ein Geld verlang (egal um was es sich gehandelt hat: Selbstverschulden, Verkehrsunfall unter alkohol,.......).

Hier wurde telefonisch Kontakt mit mir aufgenommen, Anfahrt wurde mit meinem privaten PKW gemacht, gefangen habe ich die kleine auch nur mit den händen,...
Schaden hatte nur der Wirt, da er die Leisten an der Wand neu anbringen muss (er wollte sie zuerst mit einen Staubsauger aus ihren Versteck saugen).
Zuletzt geändert von patrick4950 am Di Jun 11, 2013 8:24, insgesamt 1-mal geändert.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon rennfahrersepp » Di Jun 11, 2013 8:24

patrick4950 hat geschrieben:Von welchen Kosten redest du?

Es muss doch irgendwer bezahlen, wenn die Feuerwehr anrückt......

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Di Jun 11, 2013 8:25

In einen so kleinen Ort wie bei uns wird Nachbarschaftshilfe noch groß geschrieben.
Kosten tut es am ehesten noch jeden von uns, da die Ausrüstung mit Steuergeldern gekauft wird.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Mi Jun 12, 2013 10:30

Frage:
Wie würdet ihr solche Schlangen wieder freilassen?

Ist es sinnvoll, diese Tiere an einer Stelle die von Straßen weit weg ist und zu ihren eigentlichen Lebensraum passt einfach freizulassen, oder wäre es doch angebracht, jedes mal Kontakt mit einem Reptilienspezialisten aufzunehmen.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Mi Aug 07, 2013 11:15

http://www.feuerwehr-ferlach.at/schlange2013.htm

Ist zwar nicht wie beschrieben eine Ringelnatter und die Fangmethode ist ja wirklich einmal ungewöhnlich.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon Mamba » Mi Aug 07, 2013 11:22

und die Fangmethode ist ja wirklich einmal ungewöhnlich.


haben vermutlich noch keinen Kurs bei Frau Happ absolviert.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 73
Registriert: Mo Sep 24, 2012 10:14

Re: "Feuerwehreinsatz"

Beitragvon patrick4950 » Do Aug 13, 2015 11:04

Gestern wieder einmal..
IMG-20150812-WA0005.jpg

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast