Donaupark Wien

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So Apr 26, 2015 2:53

Donaupark Wien

Beitragvon Herpetologe » So Apr 26, 2015 3:35

Ich habe gestern in einem Teich im Donaupark in Wien (direkt neben dem Gebäudekomplex, zu dem auch die UNO-City gehört) ein reges Lurch-Treiben beobachten können. Zuerst bemerkte ich zahlreiche Teichmolche, sogar das typische Balz-Ritual konnte ich beobachten, wenn es auch zu keiner Paarung kam. Die Weibchen wirkten allesamt recht abweisend, möglicherweise weil sie es sich leisten konnten, wählerisch zu sein, es gab deutlich mehr männliche als weibliche Tiere.

Meine eigentliche Frage gilt aber nun den Fröschen im gleichen Gewässer. Zunächst waren sie etwas schwerer zu beobachten, denn sie bemerkten mich, bevor ich sie bemerken konnte, und tauchten ab. Nach einiger Zeit des ruhigen Wartens bekam ich sie dann doch zu Gesicht. Da sämtliche Exemplare in unterschiedlichen Brauntönen gefärbt waren, dachte ich zunächst, dass es sich um Grasfrösche (Rana temporaria) handeln würde. Allerdings war der für Braunfrösche characteristische dunkle Schläfenfleck nicht vorhanden, dafür hatten einige Exemplare einen deutlich ausgeprägten Rückenstreifen. Das ließ mich an den Seefrosch (Pelophylax ridibundus oder Rana ridibunda) denken. Die Größe schwankte stark zwischen fünf und zehn Zentimeter. Ich weiß, dass Seefrösche manchmal ins Bräunliche gehen, aber kann es sein, dass eine gesame Population völlig ohne Grüntöne auskommt?

Kaulquappen gab es übrigens auch, wohl der Nachwuchs der Frösche, aber noch sehr klein.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 279
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Re: Donaupark Wien

Beitragvon reseptor » So Apr 26, 2015 12:37

Servus Herpetologe :D

Willkommen im Forum!

Ganz toll wäre wenn du ein paar Fotos von den Tieren machen könntest, und sie dann in der Beitrag einfügen würdest - du kannst sicher verstehen das ich als Kärntner z.B., mit deinen Angaben nicht wirklich viel anfangen kann, und immer noch beim Ausschließen auf 4-6 Arten sitze !!! :? :? :? :?

Vielleicht hast du ja nochmal Zeit und machst uns ein paar schöne Bilder.

lg. Ralph 8)

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So Apr 26, 2015 2:53

Re: Donaupark Wien

Beitragvon Herpetologe » So Apr 26, 2015 22:45

Vielen Dank für die rasche und freundliche Antwort!

Photos habe ich gemacht, aber ich hatte ein bisschen Hemmungen, sie hochzuladen, weil sie halt ziemlich laienhaft mit einer schlechten Handy-Kamer aufgenommen worden sind - aber sei's drum, ich häng' sie einfach trotzdem mal ran:
Dateianhänge
4.jpg
3.jpg
3.jpg (8.74 KiB) 2131-mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (23.1 KiB) 2131-mal betrachtet
1.jpg

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 279
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Re: Donaupark Wien

Beitragvon reseptor » Mo Apr 27, 2015 8:25

Hi

Das schaut schon besser aus, die genaue Art kann ich zwar auch nicht genau bestimmen, aber zumindest gehören sie der Wasserfrosch - Gruppe an und den Rest (braunfrösche) kann ich mit Sicherheit ausschließen!!!

Die Bilder hier auf der Homepage geben dir einen groben Überblick wie die Tiere so gefärbt sein können - aber wie alles "ohne Gewähr" die Natur rüht oft im Farbtopf und man denkt da schon mal an die Entdeckung einer Neuen Art. :D

vielleicht meldet sich noch jemand aus dem Forum und kann die Tiere noch genauer Einordnen ob See - Teich oder Wasserfrosch!

LG. Ralph

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Donaupark Wien

Beitragvon Gerald » Mo Apr 27, 2015 23:38

Hallo,
anhand der Bilder lässt sich keine Zuordnung machen, "Wasserfrosch-Gruppe" wie reseptor schon geschrieben hat ;-)

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So Apr 26, 2015 2:53

Re: Donaupark Wien

Beitragvon Herpetologe » So Mai 03, 2015 11:19

Erstmals vielen Dank für Eure Bemühungen!

Die genaue Bestimmung innerhalb der Wasserfrosch-Gruppe scheint ja nicht ganz trivial zu sein. Aber da diese Tiere ja ganzjährig am Wasser leben, werde ich die nächsten Monate ja noch öfters die Gelegenheit zu einem Besuch haben, bessere Bilder zu machen und mich etwas in Bestimmung der Wasserfrösche zu vertiefen.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 51
Registriert: Mi Sep 13, 2006 2:00

Re: Donaupark Wien

Beitragvon cleeb » So Mai 03, 2015 11:51

Die Kaulquappen sind jedoch ziemlich sicher nicht von den Wasserfröschen.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Donaupark Wien

Beitragvon Gerald » So Mai 03, 2015 22:15

Bzgl. der Wasserfrosch-Bestimmung: eine "definitive" (also sprich alle Frösche im Kübel) Bestimmung ist soweit ich weiß nur im Labor möglich.
Im Feld werden meines Wissens in erster Linie die Fersenhöcker verwendet; nur Bilder der Tiere alleine lassen denke ich in der Regel nur eine "Einschätzung" zu (sicherlich kann man dennoch bei vielen Tieren aufgrund des Aussehens/Größe und des Fundortes von einer der Arten ausgehen). Aber vielleicht meldet sich hier noch wer mit mehr Erfahrung :roll:

Ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So Apr 26, 2015 2:53

Re: Donaupark Wien

Beitragvon Herpetologe » Sa Mai 09, 2015 23:43

cleeb hat geschrieben:Die Kaulquappen sind jedoch ziemlich sicher nicht von den Wasserfröschen.

Wieso nicht? Wenn man ein Gewässer mit Wasserfröschen und jungen Froschlurchlarven hat, ist es nicht ziemlich naheliegend, dass die Kaulquappen von den anwesenden Fröschen abstammen?

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 51
Registriert: Mi Sep 13, 2006 2:00

Re: Donaupark Wien

Beitragvon cleeb » So Mai 10, 2015 10:03

Ende April würde ich für Wasserfrosch-Kaulquappen relativ früh finden. Da sind z.B. Erdkrötenkaulquappen wahrscheinlicher.

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa Okt 29, 2016 17:11

Re: Donaupark Wien

Beitragvon ranaphilus » Sa Okt 29, 2016 17:49

Den Teich kenne ich gut.

Mir ist oft schon aufgefallen, daß im Frühling da viele tote Frösche drin liegen - und zwar mitunter richtig viele, so an die 20 Stück (ich schau da immer nur flüchtig hin).

Und zwar immer wieder, in mehreren Jahren.

Ob das wirklich jedes Jahr so ist kann ich nicht sagen, für mich ist das einfach nur "der Teich mit den toten Fröschen"...


Edit: Ich hab die Frösche dort schon 100x gefangen. Das Hinterbein reicht mit der Ferse deutlich über die Schnauzenspitze hinaus, daher tippe ich mal auf "Springfrosch"...

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast