Viper erschlagen

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Sa Jun 11, 2011 21:42
Wohnort: Burgenland

Viper erschlagen

Beitragvon kathi » Sa Jun 20, 2015 18:11

Hallo.
Ich bin bestürzt.
Ein nachbarskind hat eine Schlange erschlagen.
Was meint ihr, was das War? Eine wiesen Otter? Die sind ja angeblich in Österreich ausgestorben.
Wir leben im Burgenland an der Ungar Grenze. Also kreuzottrr kann es kein gewesen sein.
Dateianhänge
20150620_134133.jpg
20150620_134152.jpg

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Viper erschlagen

Beitragvon Max Pöchhacker » Sa Jun 20, 2015 19:51

Hallo

Das ist eine harmlose, absolut ungiftige Schlingnatter - Coronella austriaca.
Auch sie ist streng geschützt.

Schon eine Anzeige gemacht ?

D'Ehre

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Viper erschlagen

Beitragvon Mamba » Mo Jun 22, 2015 9:28

Mal abgesehen davon, dass es den nachbarschaftlichen Beziehungen nicht förderlich sein dürfte, wenn man Kinder anzeigt, dütfte dabei auch nicht viel herauskommen.
Ich würde es zielführender finden, mit dem betreffenden Kind ein Gespräch zu führen und ihm Einiges zu erklären.

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Viper erschlagen

Beitragvon Max Pöchhacker » Mo Jun 22, 2015 12:15

Hallo Peter

Wenn ein Kind eine Schlange gleich umbringen muß
liegt da imho mehr im Argen.

Wenn die Ermahnung von der Staatsanwaltschaft kommt
hätte Sie vermutlich mehr didaktische Wucht.

D'Ehre

M.P.

Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: Sa Jun 11, 2011 21:42
Wohnort: Burgenland

Re: Viper erschlagen

Beitragvon kathi » Mo Jun 22, 2015 14:47

Also anzeigen kann ich den Buben nicht. Erstens ist er erst 12, zweitens hätte ich dann wirklich Probleme mit den Nachbarn.
der Bub hatte angeblich Angst um seine kleinen katzen und dachte es ware eine kreuzottrr.
Mein mann wollte die schlange auf einen acker bringen, aber darauf hat der Bub nicht gehört.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Viper erschlagen

Beitragvon Mamba » Mo Jun 22, 2015 17:51

Einen Staatsanwalt wird das nicht interessieren, wenn überhaupt gibt's eine Verwaltungsstrafe von der BH.
Selbst das bezweifle ich, ganz allgemein gibt's da auf den Ämtern wenig Interesse, so etwas zu verfolgen. Ich kenn' da schon 2 Fälle mit solchen Anzeigen, und passiert ist nichts.
Ausserdem geht's um ein Kind, und wenn das seine Angst noch glaubhaft darlegen kann........
Hier mit der Brechstange zu agieren, kann auch genau das Gegenteil bewirken.
Ich würde aus dem Jungen einen Naturschützer und Schlangenfan machen, bei einem 12-Jährigen bestehen da noch gute Chancen.

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Viper erschlagen

Beitragvon Max Pöchhacker » Mo Jun 22, 2015 20:06

Hallo Peter

Ich kann deine Argumente nachvollziehen, aber de facto bedeutet
das einen Freibrief für das Töten geschützter heimischer Arten.

Ein Schlangenkurs wäre sicher eine weise Antwort auf diesen Frevel,
nur zweifle Ich daß man das diesem Menschen nahebringen kann.

Da müßte man schon an die Schule gehen damit.
Ist das ein Vorschlag für Dich Kathi ?
Einen Schlangenkurs in der Schule dort bei Euch organisieren ?

Übrigens, weil's grad dazu paßt .. . Krone.at

M.P.

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast