Erste Funde heuer

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 178
Registriert: Mo Apr 04, 2011 20:25
Wohnort: Wien

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon mm4882 » So Apr 03, 2016 22:31

Heute in Illmitz - Rotbauchunken in den kleinsten Gewässern zu hunderten.
Ein Laubfrosch - kann mir wer sagen, was der hat, der sieht nicht gesund aus.
Dann noch 10 Ringelnattern auf einen Haufen in den Gebüschen neben der Straße, leider 2 Totfunde (nicht eingerechnet) - eine vom Auto platt gemacht und eine mit einem Loch im Körper, vermute Greifvogel.
Und die ersten Wasserfrösche.


Alles nur Belegfotos, da wir im Naturschutzgebiet auf den Wegen bleiben, keine Tiere einfangen (ausgenommen sie sind in Gefahr - wie Frösche und Ringelnattern auf der Straße).
Dateianhänge
20160403_Hohenau_1DX_0043.jpg
20160403_Hohenau_1DX_0073.jpg
20160403_Hohenau_1DX_0055.jpg
20160403_Hohenau_1DX_0050.jpg
Liebe Grüße

Martin

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 306
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Joey Santiago » Do Apr 07, 2016 21:13

Moin zusammen,

heute war ich im Collrunger Moor östlich von Aurich.

Und zum ersten Mal seit etwa 20 Jahren habe ich gekeschert!

Zwei Überraschungen sollten dabei herauskommen.

Die erste ist dieser Kerl hier:

stichling.jpg

Bis dahin war ich davon ausgegangen, dass Fische nicht im Moor leben können wegen der Huminsäure.
Doch der Torfstich war voll mit Neunstachligen Stichlingen.

Die zweite Überraschung:

fadenmolch13.jpg

Dies ist wohl der erste Fadenmolch-Nachweis für Ostfriesland. Ich fing anschließend noch weitere.
Auch diese Art scheint dort also häufig zu sein.

Beide baden nicht etwa in Cola oder dünnem Kaffee; das Wasser in Ostfriesland hat einfach so eine Farbe.

Am Morgen konnte ich einen der letzten balzenden Moorfrösche fotografieren:

moorfrosch.jpg

Die meisten blauen Prinzen hatten die Laichplätze bereits verlassen...

Beste Grüße von Frank

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Apr 08, 2016 4:39

Hallo Frank

Bei uns im Aussereland kenn Ich ein kleines Gewässer
das so ziemlich die gleiche Färbung aufweist.
Sommersbergersee

Da drinnen konnte Ich seinerzeit einen Flußkrebs filmen.
In solch einer Brühe gibt es mehr als man meinen sollte.

M.P.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 306
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Joey Santiago » Fr Apr 08, 2016 18:53

Hi Max,

manchmal wundert man sich, was alles möglich ist.

Letztendlich sagt die Färbung des Wassers natürlich nichts über dessen Qualität aus. Und Tiere sehen das wohl sowieso anders als wir... :D

Liebe Grüße von Frank

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 306
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Joey Santiago » Mo Apr 11, 2016 19:22

Moin zusammen,

dieser Frühling scheint ein ganz besonderer zu sein!

Heute fand ich die hier in Aurich:

knoblauch.jpg

Habe nur dieses eine Belegfoto hinbekommen, danach ist sie abgetaucht.

Laichschnüre konnte ich im selben Gewässer auch noch finden. Für mich die allerersten der Knoblauchkröte.

Ein Laich-Lifer, wenn man so will.

Und hier noch schnell ein weiblicher Fadenmolch aus dem Collrunger Moor:

weibchen.jpg

Beste Grüße von Frank

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Gerald » Di Apr 19, 2016 19:28

@ Frank -- hehe, gratuliere zu diesen Neuigkeiten.
Freut mich übrigens auch sehr, dass dein Blog (nach bangem Warten) wieder befüllt wird ;-)

@Evamaria und Martin -- auf eure Fragen (kleiner Laichballen/Laubfrosch) weiß ich leider keine Antwort, vielleicht findet sich noch wer :-)

Und generell bin ich/sind wir natürlich sehr froh, dass nun wieder eine Menge Fundmeldungen und Posts aus allen Ecken hereinkommen! :-)

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 306
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Emden

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Joey Santiago » Di Apr 19, 2016 21:09

Moin zusammen,

ja, ich habe endlich die so versteckt lebende Knoblauchkröte in Aurich gefunden. Und zwar auf einem Truppenübungsplatz, den man nicht betreten darf.

Ich gehe davon aus, dass ihr nicht petzt. Jedenfalls sah es dort an einem nebligen Morgen so aus:

2.jpg

Und zum ersten Mal in meinem Leben habe ich die Rufe dieser Art ganz ohne Nebengeräusche und aus nur wenigen Metern Entfernung gehört, weit nach Sonnenuntergang, wenn die lästigen Vögel endlich ihren Gesang stoppen ;-)

Ein zweites Tier aus dieser Population:

1.jpg

Das war ein großartiges Erlebnis!

Ganz bestimmt werde ich die Knoblauchkröten mal im Sommer besuchen, wenn sie sich in Landtracht befinden.

Zum Abschluss schnell noch ein Bild von einem Entwässerungsgraben-Barrakuda aus dem Moor:

stichling10.jpg

Gruß von Frank

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon pleurodeles » Mi Apr 20, 2016 12:28

Servus Harry!

Mir fiel soeben auf, dass sich unter Deine Bergmolche auch ein Teichmolch-Weibchen eingeschlichen hat!;)

LG,
Günther

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Snake23 » Do Apr 21, 2016 9:22

Jetzt wo Du das so sagst, fällt's mir auch auf :wink:
Danke
Harry
1Teichmolch.JPG

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon pleurodeles » Do Apr 21, 2016 22:07

Das am rechten Bild ist dann schon ein Bergmolch-Weibchen mit der Marmorierung und der Rückenlinie. Aber der linke Molch am linken Foto ist das Teichmolch-Weibchen, mit dem breiten hellen Balken längs über dem Rücken und ohne Rückenlinie. Man sieht auch den dunklen Längsstreifen, der durch das Auge verläuft - weswegen die Art v.a. früher auch Streifenmolch genannt wurde...
Sie sind einfach tricky, diese hübschen Tierchen..;-)

LG,
Günther

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: Mi Jun 02, 2010 13:28
Wohnort: Grünbach am Schneeberg

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Digicat » Fr Apr 22, 2016 11:58

Servus Martin

Bin eigentlich auch sehr erschrocken wie wenig hier los ist.

Bei uns im Schneebergland, genau zwischen Gerasdorf im Steinfeld und Willendorf wurde vergangene Woche der Krötenzaun wieder abgebaut.

Selbst, bei mir in Grünbach am Schneeberg, habe ich heuer einen Grasfrosch und 4-5 Erdkröten am Teich gehabt. Seit vorgestern ist sind alle wieder weg.
Der Grasfrosch hat nix hinterlassen, die Erdkröten geschätzte 2 Kilometer Laichschnüre.
Ringelnatter habe ich auch noch keine gesichtet.

War am 5.April Birden im Nationalpark Neusiedlersee > entlang der See/Badstraße in Illmitz keine Frösche/Kröten gehört, geschweige den gesichtet.
Lange Lacke allerdings waren die Rotbauchunken zu Gange ...
Hölle > Oberstinkersee war nix ...
Apetlon > Darscho auch nix ...

Edit: Teichmolche sind bei mir am Teich schon da ...
Liebe Grüsse
Helmut

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Sa Mai 02, 2015 18:31

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon evamaria » Fr Apr 22, 2016 13:01

Hallo allerseits!
Ich finde auch, dass eher wenige Kröten/Frösche unterwegs sind.
Bei uns (mittleres Burgenland/Landsee, Grenze zur Bücklingen Welt NÖ) war beim Krötenzaun Ende März Anfang April schon einiges los. Danach waren alle vom Erdboden verschwunden. Der Zaun wurde diese Woche abgebaut. Ich habe auch das Gefühl, dass es (zumindest hier bei uns) zu trocken ist. Es hat in den letzten Wochen sehr wenig geregnet.
Ich habe heuer beim Krötenzaun zum ersten Mal gesehen, dass Männchen am Rücken der Weibchen gestorben sind, weil der Zaun sonnig liegt und es damals recht warm war. :cry: Einige konnte ich zum nahe gelegen Laich-Teich bringen. Das ist wohl auch nicht der Sinn zum Zweck eines Zaunes, wenn dann der Reihe nach alle sterben...Hat noch jemand solche Beobachtungen gemacht?
Wer ist da eigentlich zuständig für die Betreuung? Ich denke, da gebe es Verbesserungsbedarf.

LG
Eva

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Sa Mai 02, 2015 18:31

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon evamaria » Fr Apr 22, 2016 16:56

Nachtrag:
ich war gerade im Wald und habe meine üblichen Beobachtungsplätze besucht. Dort tummeln sich hauptsächlich Gelbbauchunken und Springfrösche. Heute kein einziges Tier zu sehen. Es handelt sich dabei hauptsächlich um kleine Tümpel bzw. größere Fahrrinnen im Wald. Leider sind einige schon ausgetrocknet, bzw. ist fast kein Wasser mehr vorhanden. In einigen sind Kaulquappen. Ich hoffe, dass es bald regnet, sonst war es das für heuer. Ist es sinnvoll diese Tiere zu "retten" und in anderes Gewässer (ähnlicher Art) zu übersiedeln, bevor alle sterben? Wie seht ihr das? Oder einfach die Natur, Natur sein lassen?
Es ist wirklich extrem trocken.
Zumindest habe im restlichen Wasser bzw. Schlamm 2 Ringelnattern gesehen. Eine recht große und eine sehr kleine. Immerhin.
LG
Eva

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Snake23 » Sa Apr 23, 2016 11:14

Hallo, die Natur regelt das schon wieder. Sebst schon erlebt, daß gute Laichplätze ausgetrocknet sind, aber im nächsten Jahr waren die Tiere wieder da. Auch variiert das ganze Laichverhalten komischerweise von Jahr zu Jahr auch bei genügend mit Wasser gefüllten Teichen. Voriges Jahr bei Feistritz an der Gail sehr viel Gras- und Springfroschlaich, dafür wenige Erdkrötenschnüre. In diesem Jahr ist es genau umgekehrt. Warum das so ist - keine Ahnung. Vielleicht ändern die Arten die Teiche von Jahr zu Jahr.
Auf alle Fälle war heuer bei mir wieder ein Erdkrötenjahr. Ich habs ja nicht weit zu diesen Laichgewässern, aber jeden Tag fährst da auch nicht hin. Läßt man dann 4-5 Tage aus, kann alles schon vorbei sein. Aber heuer hab ich sie punktgenau getroffen und konnte viele Bilder machen.
Manche behaupten ja daß Erdkröten potthäßlich sind, aber bei näherer Betrachtung haben die an färbungsvielfalt und musterung schon einiges zu bieten.
Grüsse
Harald
20160403_Erdkröte1.JPG

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 10
Registriert: Mi Jun 02, 2010 13:28
Wohnort: Grünbach am Schneeberg

Re: Erste Funde heuer

Beitragvon Digicat » Sa Apr 23, 2016 12:52

Also ich finde die Erdkröten nicht häßlich ...

Bild
Für größere Ansicht ins Bild klicken
Die beiden konnte ich bei mir am Teich in Grünbach festhalten.
Liebe Grüsse
Helmut

VorherigeNächste

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast