rätselhaftes Gelege (Wien, 27.10.2016)

Funde & Beobachtungen

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Sa Okt 29, 2016 17:11

rätselhaftes Gelege (Wien, 27.10.2016)

Beitragvon ranaphilus » Sa Okt 29, 2016 17:41

Ich hatte am 27.10.2016 in einem Gartenhaus am Rande des Lainzer Tiergartens die Hauptwasserleitung zuzudrehen und dabei im Zugangsschacht ein Gelege aus 30-40 Eiern gefunden.

Die Eier waren ca. 3-4 mm groß und hatten eine dünne Schale bzw. Eihaut.

Am Anfang war mir nicht klar was ich vor mir hatte, aus Gedankenlosigkeit habe ich die Eihaut eines Eies entfernt. Das Ei fühlte sich federnd-elastisch und prall an, ähnlich wie Lachskaviar.

Es hat die Beschädigung überstanden, ohne auszulaufen.

Der Schacht ist im Freien im Garten gelegen, ca. 1,7 m tief, mit einem Durchmesser von 1 m. Der einzige Zugang ist ein 1cm dickes Loch im Deckel, die Wände bestehen aus Beton, der Grund aus grobem Schotter.

Meine Frage ist jetzt: was könnte das gewesen sein? Für Insekten- oder Schneckeneier wären die Eier wohl zu groß, oder?

Und welches Tier lässt seine Eier im Freien überwintern???

Ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Do Sep 11, 2014 20:42

Re: rätselhaftes Gelege (Wien, 27.10.2016)

Beitragvon Gottfried » So Okt 30, 2016 21:01

Hallo,

ev. sind es Eier von einer Nacktschnecke, die legen Eier mit mehreren Millimeter Durchmesser und passen ev. auch durch ein Loch mit 1cm Durchmesser.

LG Gottfried

Zurück zu Funde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste