Bitte um Hilfe wo ich folgende Reptilien und Amphibien finde

Anfragen an uns, die auch andere interessieren

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 178
Registriert: Mo Apr 04, 2011 20:25
Wohnort: Wien

Bitte um Hilfe wo ich folgende Reptilien und Amphibien finde

Beitragvon mm4882 » Di Mai 03, 2011 11:09

Hallo,

Leider gibt es keine Rubrik - bzw. betrifft es mehrere, daher habe ich hier gepostet:

Nachdem meine Freundin und ich nun bei uns in der Gegend unterwegs waren (machen das seit ca. 3 Jahren) und schon einiges gefunden haben (Ringelnatter, Äskulapnatter, Seefrösche, Braunfrösche, Bergmolche, Feuersalamander, würden wir gerne andere Gebiete bzw. Reptilien/Amphibien in der Natur fotografieren und ansehen.

Sie wohnt in der Gegend Tulln. Ich in Wien. Bisher waren wir im Bereich Tull-Wien entland der Donau in den Augebieten bzw. Teichen bzw. in den Wäldern/Bergen dort unterwegs.

Wir würden gerne Gebiete, die nicht allzuweit von Wien entfernt sind besuchen (Tagesausflug - Kinder, d.h. eher zu lange Fahrten vermeiden ;)).

Gut wären auch Gebiete, die ich nach der Arbeit (18h) noch "schnell" aufsuchen könnte.

Kennt jemand – bitte per PN oder Mail, nicht hier veröffentlichen da man nicht weiß, wer mitliest – Gebiete wo ich folgendes finden kann, das wir bisher leider noch nicht zu Gesicht bekommen haben:
Schlangen
Schlingnattern
Würfelnatter
Kreuzotter
Echsen
Smaragdeidechse
Mauereidechse
Wald- oder Bergeidechse
Salamander / Molche
Alpensalamander
Kammolch
Teichmolch
Kröten/Frösche
div. Unken
Kröten
Laubfrosch

Wenn es möglich wäre, wäre es nett, auch passende Tageszeit bzw. Wetter bekannt zu geben. Wir waren in den letzten beiden Jahren bei Peter Zürcher im Zoo und sind dort auf die Berge um Kreuzottern zu sehen. Leider haben wir an einem gesamten Vormittag nur 2! Tiere gefunden.

Meine Freundin macht sich etwas sorgen, wie seht ihr dass? Sie hat Angst die Kinder (5 und 7) mitzunehmen, da sie meint, diese könnten unabsichtlich auf Kreuzottern treten und gebissen werden. Ich sehe das eher „entspannter“ da ich denke, sie fliehen eher. Den Kindern ist bewusst, um was es sich handelt, da sie ebenfalls schon mehrmals bei Peter im Zoo mit waren.

LG

Martin

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Di Mai 03, 2011 15:36

Servus,
also wegen den Kindern muss sie sich keine Sorgen machen, wenn sie einpaar Sachen beachten...
Also was Kreuzottern (z.B. auf der Rax) betrifft (auf Geröllhalden wirst du sie ja eh nicht mitnehmen :wink: )
Feste Schuhe, klingt blöd aber ich hab schon Leute bei der Nockalm Straße und auf der Turach barfuß (und natürlich fleißig Heidelbeer pflückend) gesehen, genauso wie das man sich abseits der Wege sehr drauf schaut wo man hinsteigt und (noch wichtiger) hingreift, abstützt, oder anhält!!!
Und das man die Schlangen nicht anfasst wissen die Kinder ja auch, also ich sehs (bei "normalen" Touren) auch recht entspannt.

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 178
Registriert: Mo Apr 04, 2011 20:25
Wohnort: Wien

Beitragvon mm4882 » Di Mai 03, 2011 19:26

Hallo,

danke Markus, das dachte ich mir auch.

Ebenfalls Dank an Habichtskauz für Deine PN. Vielleicht bekomme ich ja noch mehr Antwort - vor allem zum Thema Molche.

LG

Martin

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Di Mai 03, 2011 20:16

Generell würd ichs nicht unbedingt raten, aber ich weiß ja das ihr auf die Burschen schauts und sie nicht unbeaufsichtigt irgendwo herumsteigen. Wie du ja sagst die Zwei wissen worums geht, ihr beide seits auch immer sehr vorsichtig und es geht da nicht um Touren in schwierigem Gelände oder so was...

Zurück zu Anfragen an herpetofauna.at

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast