Gebirgsbach

Anfragen an uns, die auch andere interessieren

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 02, 2013 15:42

Gebirgsbach

Beitragvon trifo83 » Mi Okt 02, 2013 15:52

Liebe Herpetologen,
was kann ich denn in Gebirgsbächen (1000-2000 Höhenmeter) im zentralen Alpenbereich (Salzburg, Tirol, Kärnten) für Amphibienarten erwarten?
Sind Gebirgsbäche auch als Laichhabitat geeignet oder sind die zu kühl?
Ich weiß ja, dass der nicht laichende Alpensalamander, sowie Grasfrosch, Erdkröte und Bergmolch durchaus in der Höhenlage vorkommen, bin mir eben nur nicht so sicher ob Bäche als Laichhabitat geeignet sind.
LG trifo

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Gebirgsbach

Beitragvon pleurodeles » Do Okt 03, 2013 10:16

Hallo trifo83,

eher im unteren von Dir genannten Höhenbereich nützen natürlich Feuersalamander ruhigere Bachabschnitte zum Absetzen der Larven, eventuell auch Grasfrösche zur Eiablage. Bilden sich im Uferbereich Pfützen, ist das sicher für Gelbbauchunken interessant. Ansonsten würde ich Gebirgsbäche in höheren Lagen bei uns eher als amphibienunfreundliche Gewässer bezeichnen - nicht nur wegen der Kälte, sondern auch wegen der teils hohen Fließgeschwindigkeiten.

Viele Grüße,
Günther

Ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 02, 2013 15:42

Re: Gebirgsbach

Beitragvon trifo83 » Fr Okt 04, 2013 11:13

Vielen Dank

Zurück zu Anfragen an herpetofauna.at

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast