Herpetologische Fotoexkursion Kroatien

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: Mo Mär 19, 2007 17:18
Wohnort: Tübingen

Herpetologische Fotoexkursion Kroatien

Beitragvon Chersina » Di Apr 29, 2008 1:04

Liebe Herpeto-Gemeinde,

in wenigen Wochen werde ich, ein Biologe, gemeinsam mit einem befreundeten Fotographen zu einem Fototrip nach Kroatien aufbrechen.

Hierbei wollen wir natürlich versuchen einen möglichst großen Teil der Herpetofauna vor die Linse zu bekommen. Wunschspezies sind hierbei insbesondere Lacertiden wie Algyroides und Lactera oxycephala, Vipera ammodytes und Testudo hercegovinensis.

Unsere Reiseroute wird wohl über Rovinj, Cres, Krk, Pag, Zadar bis in die Gegend um Split gehen. Dabei ist aber wieder einmal der Weg das Ziel und wir sind freudig gespannt was so auf uns zukommen wird.

Wieder einmal liegt unsere Hoffnung auf den Usern dieses Forums, denen so wie es scheint kein Fleck in dieser Ecke unbekannt scheint?! Wir wären Euch für jeden Hinweis auf lohnenswerte Gebiete, aber auch auf Übernachtungsmöglichkeiten und günstig gelegene Campingplätze sehr verbunden! Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns mit ein paar Hinweisen unterstützen könntet, gerne auch in Form einer PN.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe, und zum Dank ein kleines Bild vom vergangenen Wochenende aus dem Nordschwarzwald,
Micha

Bild
Sucht immer noch

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 860
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Di Apr 29, 2008 8:55

Hi Michael,

ich kann Dir den Campingplatz wenige Kilometer nördlich Pakostane (= südlich von Biograd s.m.) empfehlen.
Rund um den Campingplatz gibt es die verschiedensten Habitattypen - Pinienwald, Macchia, Wiesen und Felder mit Legesteinmauern, See - und an Herpetofauna alles, was es in Norddalmatien küstennah gibt.
Für kulinarische Genüsse empfehle ich in Pakostane selbst das "Tri Ferala".
Wenn ihr in Istrien, Cres, Krk, Pag und Pakostane gewesen seid, sollte Euch nur mehr die "oxy" fehlen, und dazu müßt ihr dann noch ein Stück weiter.
Der nördlichste beste Platz ist meines Wissens die Cetina, gleich nach dem Tunnel bei Omis.
.... und das Gebiet rund um Zadar und dann südlich von Sibenik bis Split ist stellenweise wegen eventueller Kriegsrelikte immer noch etwas "heikel".

Viele Grüße
Mario
Mario Schweiger

Amphibien und Reptiliendatenbak (Systematik, Bilder, Literatur, ....)
http://http://vipersgarden.at/ARdb/index.php

.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: Mo Mär 19, 2007 17:18
Wohnort: Tübingen

Beitragvon Chersina » So Mai 04, 2008 22:42

Hallo zusammen,

wie immer sind Mario`s Tipps einfach Gold wert! Hat vielleicht sonst noch jemand aus Euren Reihen ein paar Ratschläge und Hinweise zu dieser Region? Eventuell praktische Übernachtungsmöglichkeiten in den Regionen Porec-Rovinj, Cres oder Krk?

Es sind doch so viele herpetologisch Interessierte in dieser Ecke unterwegs, vielleicht fällt ja noch jemand etwas ein? Wir würden uns auch über eine PN sehr freuen.

In jedem Fall herzlichen Dank für Eure Bemühungen!
Michael
Sucht immer noch

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Mo Mai 05, 2008 17:01

Lieber Micha,
der unterste Abschnitt der Cetina ist überhaupt reichhaltig: P. melisellensis (rar), D. oxycephala (auf Felsen) und A. nigropunctatus (neben und in dichter Vegetation) und ganz heraußen beim Meer P. siculus. Das ganze ist nur ca. 20km südlich (in Wahrheit östlich!) von Split. Bitte achte, ob die oxy-Männchen hier blaue Kehlen haben!

Werner

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 392
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Re: Herpetologische Fotoexkursion Kroatien

Beitragvon rennfahrersepp » Di Mai 06, 2008 8:19

Chersina hat geschrieben:Liebe Herpeto-Gemeinde,

in wenigen Wochen werde ich, ein Biologe, gemeinsam mit einem befreundeten Fotographen zu einem Fototrip nach Kroatien aufbrechen.

Hierbei wollen wir natürlich versuchen einen möglichst großen Teil der Herpetofauna vor die Linse zu bekommen. Wunschspezies sind hierbei insbesondere Lacertiden wie Algyroides und Lactera oxycephala, Vipera ammodytes und Testudo hercegovinensis.

Unsere Reiseroute wird wohl über Rovinj, Cres, Krk, Pag, Zadar bis in die Gegend um Split gehen. Dabei ist aber wieder einmal der Weg das Ziel und wir sind freudig gespannt was so auf uns zukommen wird.



Hallo Micha!

Wie schon erwähnt: Algyroides, Ammodytes findet Ihr bereits auf Krk, für Oxycephala müsst Ihr weiter in den Süden. Zu den Quartieren: wenn Ihr nicht im Hochsommer fährt, ist es kein Problem, eine Unterkunft zu finden. Ich bleibe immer in den Hauptorten, da dort die bessere Infrastruktur ist (Geschäfte, Lokale,...). Die Anfahrtswege auf den Inseln sind nicht besonders lang.
Mein Tipp für Krk: im Hauptort von Krk gibt es unten am Hafen eine Tankstelle. Auf den Hügeln oberhalb der Tankstelle gibt es jede Menge Häuser, die Zimmer oder Appartments vermieten. Ein Appartment für 4 Personen hat im März dort 40,- Euro gekostet. Einfach hinfahren, anläuten und fragen. Das gleiche gilt für Cres: einfach nach "Sobe" suchen, die Leute sind durchwegs freundlich, sprechen Englisch oder Deutsch und helfen weiter. In Krk lohnt sich auf jeden Fall ein Aufstieg auf eine der beiden Hochkarstflächen.

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast