Maculiventris?

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 392
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Maculiventris?

Beitragvon rennfahrersepp » Mi Mai 21, 2008 10:54

Hallo Eidechsenspezilaisten!

Ich war am letzten Wochenende in Italien. Obwohl ich mein Hauptaugenmerk auf historische Fahrzeuge gelegt hatte, konnte ich einige Aufnahmen von Eidechsen machen. Bei einem Holzplatz beobachtete ich Lacerta bilineata und mehrere Mauereidechsen. Für mich ist das braune Weibchen Podarcis muralis maculiventris.

Bild

Wie ieht es mit den grünen Eidechsen aus? Ebenfalls maculiventris oder handelt es sich um Podarcis siculus?

Bild

Bild

Bild

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1189
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Mi Mai 21, 2008 15:08

Wo sind die Bilder aufgenommen worden?

Nachtrag: P. muralis sind es mM alle, die Frage ist nur, welche Unterart.
Zuletzt geändert von Gerald am Mi Mai 21, 2008 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 392
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Beitragvon rennfahrersepp » Mi Mai 21, 2008 15:14

Gerald hat geschrieben:Wo sind die Bilder aufgenommen worden?


Hi Gerald!

Hab ganz vergessen: die Bilder hab ich in der Nähe von San Marino aufgenommen.
Die Eidechse auf dem 2. Bild erscheint mir für P.muralis sehr gross. Deswegen mein Gedanke an P. siculus.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Mi Mai 21, 2008 17:38

Lieber Wolfgang,
natürlich sind das alles P. muralis. P. sicula/us hat unterseits NIEMALS schwarze Flecken. Naja, und die Unterart? Was ist eine Unterart?
Spaß beiseite: In der Toskana wohnen die großen, starken und schönen nigriventris mit den grünen Rücken. In der Emilia-Romagna und den Marken +/- braune, "mickrige und hässliche" maculiventris. Über die (für muralis) niedrigen Pässe kommen gelegentlich bevorzugt männliche Abenteurer über den Apennin. Wer könnte es da den bodenständigen muralis-Frauen (Landpomeranzen!) verdenken, wenn sie ...... Das Ergebnis sind mehr oder weniger grüne, oft auch gemischte, Populationen auf der adriatischen Seite des Apennin, die aber genetisch noch die Herkunft der weiblichen Linie zeigen.
Ich würde diese Population als nigriventris mit maculiventris-Einschlag betrachten.

Werner

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 392
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Vielen Dank!

Beitragvon rennfahrersepp » Mi Mai 21, 2008 21:52

Hallo Werner!

Vielen Dank für die fundierte Info! Ich werd mir demnächst die Eidechsen in Passau ansehen, soviel ich mitbekommen hab, sind die auch aus der Gegend eingeschleppt.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Fr Mai 23, 2008 11:08

Naja, vielleicht nicht ganz aus dieser Gegend. Denn die Passauer Viecher, die morpohologisch klare nigriventris sind, haben zwar auch genetische Chartakteristika von maculiventris, sind also auch hybriden Ursprungs, wie ich ihn für deine Romagna-Tiere erklärt habe, müssen aber wohl aus einer anderen Gegend stammen. Es gibt nämlich genetisch mehr als einen maculiventris-Typ. Von der Emilia (westlicher Teil der Region Emilia-Romagna) erstreckt sich das Areal von "maculiventris-East" nach Nordosten bis Slovenien. Östlich einer Linie, die etwa von Ravenna über Faenza zum Apennin-Kamm führt kommt aber der "Romagna-Typ" von maculiventris vor. Diese lassen sich genetisch ganz klar unterscheiden. Man müsste also erwarten, dass die Tiere der Region San Marino diesem Typ angehören.
In der Region Bologna-Modena sind ebenso wie in der Romagna nigriventris über den Berg gekommen und haben sich mit den braunen maculiventris so vermischt, dass sie derzeit ganz klar zu jener Unterart zu rechnen sind. Die Passauer Tiere zeigen exakt den genetischen Typ dieser Gegend (maculiventris East).

Werner

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste