Funde aus Baska, Krk

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 23, 2008 18:42
Wohnort: Ahaus

Funde aus Baska, Krk

Beitragvon schlangenfan » Mi Okt 08, 2008 18:57

Hallo,
ich hatte vor einiger Zeit hier im Forum gefragt, welche Schlangen ich vorort in Baska finden kann. Man sagte mir, dass nicht mehr all zuviel
los sein wird und dass ich hauptsächlich diesjährige Schlangen antreffen werde.

Den Urlaub verbrachten wir vom 26.9 - 7.10 dort.
Ich konnte mich nur sehr wenig um mein Lieblings-Hobby -----> Schlangen bzw. Reptilien kümmern. Doch ich war ziemlich überrascht, wie viel ich doch noch um diese Jahreszeit gesehen habe, da ich nur in einem kleinen Gebiet in Baskas Ortsteil Zarok suchen konnte.


So sah das Habitat aus,in dem ich fast alle folgenden Tiere beobachtete

Bild



Die mit Abstand häufigste von mir beobachtete Eidechse war die Ruineneidechse (Podarcis sicula)
Bild

Bild

Auch an Riesen-Smaragdeidechsen (Lacerta trilineata) mangelte es nicht.
Insgesamt fand ich 10 adulte und 2 juvenile Individuen.

Bild

Bild

An dieser Stelle wollte ich fragen, wie man den Unterschied der Geschlechter bei trilineatas feststellen kann, da ich ich immer nur gift-grüne Exemplare gesehen habe. Bei einigen adulten Exemplaren konnte ich auch helle Streifen entlang des Rückens erkennen.

Ich beobachtete auch noch einen Karstläufer, von dem ich leider kein Foto knipsen konnte.

Pracht-Kieleidechsen (A. nigropunctatus) entdeckte ich immer wieder.

Bild

Und nun zu den Schlangen:

Der Gelbgrüne- Zornnatter (Hierophis viridiflavus) begegnete ich recht oft(besonders melanistische Exemplare).
Ich fand sie eher in den vegetationsreichen Abschnitten...

... im Gegensatz zu der Balkan-Zornnatter (Hierophis gemonensis), diese war an den Abschnitten mit Geröll und angrenzender Vegetation häufig zu finden. Die einzigste diesjährige Schlangen die ich fand war die Balkan Zornnatter

Bild

Bild

An einer besonnten Steinmauer mit Brombeerbewuchs beobachtete ich die einzigste Vierstreifennatter. Sie lag auf einem Fels davor. 2 Tage später fand ich dort ein 150 cm. langes Natternhemd von ihr.

Die letzte Schlange, die ich finden konnte war die europäische Hornotter (Vipera a. ammodytes). Sie befand sich in einem kleinen Abschnitt mit viel Geröll und anschließendem Gebüsch, in welches sie flüchtete


Insgesamt fand ich von der Ruineneidechse ca. 100 Exemplare. Die Ruineneidechse fand ich übrigens überwiegend in den Städten und Dörfern. Sehr selten im Gelände.
Ich fand 6 Balkan-Zornnattern,
8 Gelb-Grüne Zornnattern
1 Vierstreifennatter
1 Vipera a. ammodytes
12 Riesen-Smaragdeidechsen
1 Karstläufer
und 8 Prachtkieleidechsen

Leider fand ich nicht die Leopardnatter,sowie die Äskulapnatter.



Ich sah sehr viele Gottesanbeterinnen (Mantis religiosa), das Exemplar auf dem Foto, fand ich an unserer Hauswand.

Bild


Ich entdeckte 2 ziehende Sanderlinge am Strand, sowie zahlreiche Gänsegeier

Bild

Bild


Sonst gab es auch sehr viele andere seltenere Tierarten dort zu bestaunen.

Gruß Schlangenfan93

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 23, 2008 18:42
Wohnort: Ahaus

Beitragvon schlangenfan » Mi Okt 08, 2008 19:53

Was ist denn mit den Fotos passiert? Warum werden die nicht angezeigt??

Moderator
Beiträge: 668
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » Mi Okt 08, 2008 21:41

Unglaubliche Viridiflavus - so eine wurde meines Wissens noch nie auf Krk gefunden!
Ich hab bis jetzt nur schwarze gesehen. Könnte das ein Bastard mit einer gemonensis sein??
======================


Srutl

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Mi Okt 08, 2008 21:42

"HTML in diesem Beitrag deaktivieren" war aktiviert.

Super super Funde, nicht nur für diese Jahreszeit.

Besonders die viridiflavus!

Recht viel haben solch eine noch nicht auf Krk gefunden, wenn überhaupt wer zuvor.
Beste Grüße

Christoph

Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: Mi Dez 21, 2005 16:41
Wohnort: Baden-Württemberg, Gomaringen

Beitragvon klintzkopf » Mi Okt 08, 2008 23:06

tut mir leid :( aber das bild der viridiflavus ist mit ziemlicher sicherheit der seite reptil-gr.ch entnommen (http://reptil-gr.ch/deutsch/dttagebuch.html) 3tes bild von oben... somit stammt das exemplar aus dem Maggia Tal im Tessin.
lg klintzkopf

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Mi Okt 08, 2008 23:45

klintzkopf hat geschrieben:tut mir leid :( aber das bild der viridiflavus ist mit ziemlicher sicherheit der seite reptil-gr.ch entnommen (http://reptil-gr.ch/deutsch/dttagebuch.html) 3tes bild von oben... somit stammt das exemplar aus dem Maggia Tal im Tessin.
lg klintzkopf


Schade eigentlich. Bin schon auf die Erklärung von Schlangenfan93 gespannt :)
Beste Grüße

Christoph

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Do Okt 09, 2008 0:03

offenbar war er laut exfis schon 2007 dort ;-)
und immer jede menge unterschiedliche kameras dabei ...


ich tippe schlangenfan hat alle bilder die er zeigen wollte aber nicht selber gemacht einfach von woanders, wie z.b. auch dieses hier:
http://www.baska-krk.at/baska.htm

Moderator
Beiträge: 668
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » Do Okt 09, 2008 7:54

Noch ein fake:

http://www.batraciens-reptiles.com/elaphe1.jpg

Ein Exemplar von der Insel Paros!

http://www.batraciens-reptiles.com/paros.htm

Offensichtlich sind die kleineren Formate keine Eigenfotos
======================


Srutl

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 23, 2008 18:42
Wohnort: Ahaus

Beitragvon schlangenfan » Do Okt 09, 2008 8:23

Sorry Jungs!!!!!!!!!Ich habe aber tatsächlich solch eine Zornnatter gefunden!!!!! Die anderen Bilder sind mit 100 % Sicherheit alle von mir selbst aufgenommen!!!!!!!!Das Bild der Vierstreifennatter habe ich gewählt, da es tatsächlich fast genauso der entspricht, die ich gesehen habe.

Die Schlangen und sonstige Tiere, habe ich alle innerhalb dieses Urlaubs gesehen. Und, das die anderen Fotos alle meine sind, will ich beweisen, ich weiß nur nicht wie. Aufjedenfall werdet ihr die restlichen Fotos nicht im Internet finden, da sie meine sind... ganz sicher!!!

Da fällt mir ein, macht man sich damit strafbar??
Tut mir leid, das habe ich nicht gewusst.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 23, 2008 18:42
Wohnort: Ahaus

Beitragvon schlangenfan » Do Okt 09, 2008 8:39

Und nochwas...

Ich hatte kein Foto von Baska, welches das Gebiet zeigt, in welchem ich gesucht habe. Deshalb habe ich es aus dem Internet genommen.

Ich hatte tatsächlich 3 Kameras dabei. 1. Mein Handy = 3,2 Megapixel
2. Meine Cam = 7,2 Megapixel
3.Meine Vico-Cam ( Fernglas mit intigrierter Kamera ) = 1,2 Megapixel. Mit der habe ich aber nur das Foto vom Gänsegeier aufgenommen.


Manche Fotos habe ich bearbeitet. Ich habe dabei das Tier auf dem Foto vergrößert.

Gruß Schlangenfan

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Do Okt 09, 2008 10:08

Hallo Schlangenfan!

Ja, das Verwenden von Bildern aus dem Internet bedarf der Erlaubnis des Eigentümers! In diesem Fall hier würde ich an Deiner Stelle auf die fremden Bilder einfach verzichten! Falls Du wirklich auf ein Bild verweisen möchtest, um etwas zu erklären oder zu zeigen, dann gib immer die Quelle an bzw. verwende einen Link!!! (Du könntest Deinen ersten Beitrag diesbezüglich ja noch einmal überarbeiten ...)

Liebe Grüße
Cornelia

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 531
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Do Okt 09, 2008 10:31

Lieber Schlangenfan,
bist du dir wirklich sicher, dass du solch eine viridiflavus in Krk gefunden hast??
Es gibt im ganzen kroatischen Verbreitungsarel dieser Art (also Istrien, Krk und Küste südlich bis Sibenk) meines wissens nach keinen einzigen Fund einer "gelbgrünen" viridiflavus. Auch im angrenzenden Slowenien bzw. Friaul-Venetien und dann auch noch ein Stück weiter westlich (z. B. Südtirol) sind alle Zornnattern schwarz bzw. gelegentlich (z. B. Friaul) auch noch als Adulttiere bräunlich gefärbt.
In einem von schwarzen H. viridiflavus bevölkerten Areal ist es unmöglich, dass dort offensichtlich Einzelexemplare einer anderen Farbmorphe auftauchen. Dieses Tier müsste dann eingeschleppt worden sein.
Hannes

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Do Okt 09, 2008 21:07

Hallo, hab die "geborgten" Bilder aus Deinem Beitrag gelöscht.
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 328
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Krummhörn

Beitragvon Joey Santiago » Do Okt 09, 2008 22:05

Eigentlich war das, was ich da ins Gästebuch geschrieben habe, fürs Forum bestimmt. Nach längerem Kampf ist es mir nun gelungen, den richtigen Ort zu finden.
Mir ist wichtig, dass die Kritik nicht falsch verstanden wird, und - ich denke, das war auch ersichtlich - , dass ich sie nicht böse gemeint habe.

Beste Grüße!

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jul 23, 2008 18:42
Wohnort: Ahaus

Beitragvon schlangenfan » Fr Okt 10, 2008 10:27

Ja, wie gesagt, ich hab das alles nicht so genau gewusst, sonst hätte ich die Fotos natürlich weggelassen.

Und jetzt nochmal zu der Frage : Wie kann man die Geschlechter bei Lacerta trilineata major unterscheiden?

Gruß Schlangenfan

Nächste

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast