Mauereidechsen und mehr CH, A, FL

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 97
Registriert: So Mai 03, 2009 8:53
Wohnort: Bayern

Mauereidechsen und mehr CH, A, FL

Beitragvon Jürgen Gebhart » Mi Mai 27, 2009 9:14

Ich war vom 21.05. – 24.05.09 im Kurzurlaub in Bezau/Vorarlberg. Von dort aus habe ich einige Mauereidechsen Populationen besucht.
Hunderte von Tieren habe ich gesehen und fotografiert, ich geb hier nur eine kleine Auswahl wieder.
Am 21.05. war ich in Romanshorn in der Schweiz. Dort gibt es eine, wahrscheinlich eingeschleppte, Population. Vom Bahnhof aus haben sich die Tiere mittlerweile über die Industrieanlagen bis in den Hafen ausgebreitet.

Bild

Bild

Bild

Am 22.05. hab ich mich mit Wolfram Schurig getroffen um die Population in seiner Heimatstadt Feldkirch zu besuchen.
Wir sind bei bewölktem Wetter losgezogen, ab und zu kam auch schon die Sonne durch.
An der ersten Mauer konnten wir im oberen Teil einige Mauereidechsen finden, im unteren Teil entdeckten wir einen jungen Bergmolch, der vor einer Spalte lag wie eine Eidechse.

Bild

Bild

In Feldkirch sind die Eidechsen an allen ihnen geeigneten Stellen zu finden und wenn`s mitten in der Stadt ist.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Am 23.05. waren wir zusammen in Rankweil, nördlich von Feldkirch.
Dort lebt eine große Population mitten im Ort, am Liebfrauenberg.


Bild

Bild

Bild

Bild

Zu unserer großen Überraschung fanden wir am westlichen Hang, in Tuienhecken drei
Blidschleichen (Anguis fragilis). Aber nicht wie zu erwarten gewesen wäre, im auch besonnten, Wurzelwerk, sondern oben auf der Hecke liegend in ca. 130 cm Höhe!!!

Kein Suchbild, dient nur als Doku!

Bild

Nachdem die Tiere auf der Hecke schlecht zu fotografieren waren, haben wir eines freigelegt.

Bild

Am 24.05. bin ich dann ohne Ziel nach Lichtenstein gefahren.
Mein erster Halt war der Bahnhof in Schaan. Dort konnte ich zwar keine Mauereidechsen finden, dafür einen Population von Zauneidechsen (Lacerta agilis).


Bild

Mein nächster Halt war das Rheinpark Stadion in Vaduz.
Dort konnte ich am Parkplatz die ersten Tiere finden.
Des weiteren eine große Population am Rheindamm, bei den Blocksteinen.
Da die Tiere auch Sonnen- und Versteckplätze direkt am Wasser haben, ist eine weitere Ausbreitung auch durch Vertriftung zu vermuten. Wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wann die Tiere in Bregenz ankommen.

Lebensraum am Rhein

Bild

Bild

Bild

Bild

Das war`s!

Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: Di Feb 17, 2009 11:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Basti » Mi Mai 27, 2009 18:43

Hallo Jürgen,

tolle Bilder, mir gefällt das 14. Bild sehr.

Gruß Basti
Gruß

Basti

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Do Mai 28, 2009 0:22

Sehr Schöne Bilder, mein Favorit ist Bild Nummer 6, genial!
Beste Grüße

Christoph

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 143
Registriert: Mi Jul 08, 2009 21:35

Beitragvon Lobatis » Di Dez 01, 2009 13:56

die populationen in der schweiz ostschweiz wurden wahrscheinlich durch bahntransporte eingeschleppt da sie sich auf bahnhöfe konzentrieren,

jedoch die vorkommen im liechtenstein sind auf eine familie zurückzuführen auf eine familie die es sich in den 80ern zum hobbie gemacht hatte, p.m. aus dem tessin mitzunehmen. die art hat sich schnell verbreitet
hier die vorkommen 1988 (links) und 2006 (rechts)
Bild
ist ein bisschen schräg es eben schwierig gerade zu scannen...

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste