Erste Reptilien- und Amphibienfunde 2010

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » So Mär 21, 2010 20:03

Auch bei uns in Kärnten gehts schön langsam los. Zwar noch etwas "zäh", aber immerhin.
Grüsse
Snake23

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 66
Registriert: Di Jul 12, 2005 2:00
Wohnort: Werfenweng

Beitragvon iaksa » So Mär 21, 2010 22:51

Stimmt - am Wochenende hab ich in Kärnten auch schon spärliche Anzeichen von Leben entdeckt:

Bild

Die erste Anguis zog es dann doch vor, mir die Zunge zu zeigen :wink:

Bild


Im Gegensatz dazu dürften meine Kreuzottern und Zauneidechsen in Salzburg noch im Winterschlaf sein:

Bild

lG Joe

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Sa Mär 27, 2010 21:45

Jetzt aber. Die sonnenseitig gelegen Teiche sind jetzt offen, und das Leben explodiert.
Wo vor 8 Tagen noch nichts war, herrscht jetzt reges treiben.

Bild
Bild
Bild
Bild


Zugegeben, so schlecht schauen sie ja gar nicht aus.
Bild
Bild

Diesen Knaben hab ich schon einige male gesehen. Was er ist weiß ich noch nicht so genau. Zirka 25cm lang, schwimmt etwas unkoordiniert, und wo vorne und hinten ist kann ich auch nicht so genau zuordnen. Ich denke mal das dunklere ist vorne.
Bild
Bild
Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 575
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Sa Mär 27, 2010 22:38

Der Egel ist wirklich sehr schön, wusste nicht, dass die bei uns solche Farben und Zeichnungen haben können..

Dieser lange dünne Wurm ist auch sehr spannend! Vielleicht ein Saitenwurm? Hab a bissl rumgegoogelt und das hier gefunden: http://www.lua.ktn.gv.at/aktuell25.htm

Btw: Wo bleibt die erste ammodytes? :wink:

LG,
Günther

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Sa Mär 27, 2010 23:25

pleurodeles hat geschrieben:Btw: Wo bleibt die erste ammodytes? :wink:


Genau nach denen hab ich ausschau gehalten. Aber es pfeift immer noch ein scharfer, kalter Wind durch die Schütt. Für die Ammos leider noch zu kühl.
Grüße
Snake23

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 328
Registriert: Do Okt 09, 2008 21:56
Wohnort: Krummhörn

Beitragvon Joey Santiago » Sa Mär 27, 2010 23:31

Moin allerseits!

Der Egel ist wirklich interessant. Ich gehe davon aus, dass es sich um einen Medizinischen Blutegel handelt, den ich hier in Norddeutschland noch nie gesehen habe, weil er hier wohl auch nicht vorkommt.

Vor vielen Jahren fotografierte ich mal in der rumänischen Dobrudscha Rotbauchunken, und um eine günstige Perspektive zu erlangen, legte ich mich bäuchlings in die kleine Pfütze. Nach etwa zwanzig Minuten hatte ich meine Bilder im Kasten. Ich stand auf, und ein Kollege machte mich lachend auf die anhängenden Egel aufmerksam.

Unter Anwendung leichter Gewalt konnte ich sie entfernen und ins Wasser zurückwerfen. Ob es sich um dieselbe Arte gehandelt hat, weiß ich nicht, aber sie sahen dem hier gezeigten Tier sehr ähnlich.

Und dieser Saitenwurm ist ja der Hammer! Von dessen Existenz habe ich nie zuvor gehört. Was es nicht so alles gibt...

Beste Grüße von Frank

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 143
Registriert: Mi Jul 08, 2009 21:35

Beitragvon Lobatis » So Mär 28, 2010 17:47

Bei uns ist es bereits soweit das die Laichzeit der Grasfrösche zuende ist. Am Samstag vor einer Woche konnte ich 98 Grasfrösche auf ihrer Wanderung beobachten. Für mich neuer Rekord.
Gestern gelang es mir sogar den hiesigen Rekord der Erstbeobachtung von Lacerta agilis zu brechen.


Bild

Bild

Bild
Ein wunderschönes Männchen. Seine Läng betrug ungefähr 18 bis 20cm.



Anbei noch eine Frage.
Was ist das? Ein Alpensalamander? Ich habe ihn gefunden auf der Suche nach weiteren Zauneidechsen einen Tag nach der Erstbeobachtung des 1. Männchens. Leider wohl ausgetrocknet. Hier die Bilder:

Bild

Bild


Zum Schluss noch was erfreuliches. Am Abend des ersten Tages konnte ich den nachtaktiven zusätzlichen Bewohner unseres Hauses wier einmal beobachten...


Bild

Bild

Bild


Liebe Grüsse Lobatis

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » So Mär 28, 2010 19:57

Der "Alpensalamander" ist m.E. ein Bergmolch.
Cornelia

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 143
Registriert: Mi Jul 08, 2009 21:35

Beitragvon Lobatis » So Mär 28, 2010 20:12

Cornelia hat geschrieben:Der "Alpensalamander" ist m.E. ein Bergmolch.


Danke für die schnelle Antwort! Schade um das Tier.

Ist neu hier
Benutzeravatar
Beiträge: 4
Registriert: Mi Feb 24, 2010 9:50
Wohnort: Vorchdorf

natrix natrix am 25.3 in großgmain (sbg)

Beitragvon Asklepios » Mi Mär 31, 2010 15:01

Bild

weiters auch die ersten zauneidechsen gesichtet....

lg
barbara

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 46
Registriert: Mo Jul 06, 2009 18:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Poskok - gw92 » So Apr 04, 2010 14:07

hallo,
hiermit möchte ich mich nochmal mit ein paar neuen bildern für die schnelle hilfe badanken.

@"WERNER" : vielen dank nochmal für die kontaktvermittlung!!
liebe grüße
gw92

Bild
Bild
Bild

Kennt sich schon aus
Beiträge: 174
Registriert: Fr Mai 11, 2007 8:19

Beitragvon Werner » Di Apr 06, 2010 8:26

Nach diesen letzten Fotos halte ich die Tiere für P. muralis maculiventris der Westform (westliche Poebene).

Werner

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Di Apr 06, 2010 18:16

Voriges Wochenende die erste, und heute die zweite in dieser Saison.

Bild

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 46
Registriert: Mo Jul 06, 2009 18:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Poskok - gw92 » Di Apr 06, 2010 18:51

@ "werner",
ich habe mich inzwischen auch etwas mit dem thema auseinander gesetzt, so gut es eben geht.. (es gibt ja nicht viele photos zum vergleichen) meiner meinung haben die tiere gemeinsamkeiten mit beiden unterarten (maculiventris und nigriventris).
da die beiden unterarten zum teil den gleichen lebensraum bewohnen; Könnte es eventuell sein, dass es hybriden sind oder, dass individuen beider unterarten ausgesetzt wurden (und sich vielleicht vermischt haben)???

die tiere variieren sehr in färbung und zeichnung (manche sind ziehmlich dunkel) bei dieser hier (heute photografiert; ihr loch ist unter einem stark begangenen fussgängerweg..) meine ich aber auch eine grüne färbung zu erkennen..

Bild

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 46
Registriert: Mo Jul 06, 2009 18:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Poskok - gw92 » Di Apr 06, 2010 19:02

zu oberem beitrag: die vermutung kann natürlich nur zutreffen, falls sich die unterarten tatsächlich vermischen..(wobei sie mit den der eher braunen fleckenzeichnung doch eher aussehen wie maculiventris..) und wirklich grün sind sie halt auch ((noch)) nicht..

VorherigeNächste

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste