Frosch(Kröte) in den chilenische Anden gesichtet?

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Lernt alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: Fr Nov 11, 2005 2:00
Wohnort: Wien

Frosch(Kröte) in den chilenische Anden gesichtet?

Beitragvon Pablito » Di Mär 29, 2011 18:02

Heuer in den chilenischen Anden/Region Maule = ca. 350km südl der Haupstadt in einer Höhe von ca. 2200m, aber auch an anderen Stellen wo es zum Zeitpunkt des Photografierens sicher schon einige Woche kein Regen-Wasser mehr gegeben hat, gab es diese ca. 10-15mm langen Frösche, die im prallen Sonnenlicht herumhüpften, sich dann aber immer wieder unter Steinen oder in(selbstgegrabenen) kl. Löchern in der Erde versteckten...

Hat von euch wer eine Ahnung um was für Frösche oder kl. Kröten es handeln könnte...?

Bild
[/img]

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » Di Mär 29, 2011 18:13

Schick das Foto mal an Prof. Walter Hödl von der Universität Wien. Vielleicht weis er ja um welche Art es sich handelt oder er kann dich an jemanden verweisen der das Tier kennt.
lg Tobi

Lernt alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Mo Apr 14, 2008 0:22

Beitragvon Lurch » Mi Mär 30, 2011 1:05

Nach meinem Ergebnis einer kurzen Google-Recherche koennte sich um ein Jungtier von Telmatobufo venustus handeln. Die Art gilt als gefaehrdet und wurde 1999 das erste Mal seit 100 jahren wiedergefunden.

http://www.iucnredlist.org/apps/redlist/details/21624/0

http://www.google.at/images?hl=de&q=Tel ... 20venustus

Ist aber nur eine Vermutung.


Schoenen Gruss

Klaus

Lernt alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: Fr Nov 11, 2005 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Pablito » Di Apr 05, 2011 9:41

bogi hat geschrieben:Schick das Foto mal an Prof. Walter Hödl von der Universität Wien. Vielleicht weis er ja um welche Art es sich handelt oder er kann dich an jemanden verweisen der das Tier kennt.
lg Tobi


Das war ein echt guter Tipp!!!

Es handelt sich um: "Rhinella spinulosa" in einer juvenilen Form!

Mich würde dazu noch ein deutscher Name interessieren, so es das überhaupt gibt - da habe ich im WEB nichts dazu gefunden...

Kennt sich schon aus
Beiträge: 190
Registriert: Di Jun 15, 2004 2:00

Beitragvon bogi » Di Apr 05, 2011 12:23

Bitte kein Problem dafür sind Foren ja da.

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste