Friuli Trip

reports, pictures,....

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1189
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Friuli Trip

Beitragvon Gerald » Do Dez 08, 2005 23:09

Mit einer kleinen Verzögerung ist nun auch der Friaul - Fotobericht Online.
Diesen August waren Christoph, Hannes, MD , (auf Kurzbesuch auch Srutl) und ich auf ein verlängertes Wochenende in Italien.
Gesucht wurde wie besessen, die Individuendichte war bis auf die Mauereidechsen sehr gering und das Wetter auch nicht immer optimal - trotzdem konnten wir einige interessante Funde verbuchen - mehr gibt's unter
http://www.herpetofauna.at/gallery/friuli/

Kommentare sind erwünscht - bitte gleich hier posten ;)

____________________________________________________

A bit delayed our Friuli-Trip pictures are now available.
Extensive searching during subopimal weather conditions with only a small number of seen individuals was characteristic for the journey. Anyway, we found the most of the existing species and enjoyed the nice few to the northitalian lowlands:
http://www.herpetofauna.at/gallery/friuli/

If you have some comments, please post them here! :)

puffotter

Beitragvon puffotter » Do Dez 08, 2005 23:44

Klingt nach einer erfolgreichen Tour und ganz nebenbei: Schöne Bilder! Womit gemacht? Stativ oder freihand?

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Do Dez 08, 2005 23:46

freihand, ein Stativ ist im Gelände zu umständlich.
Beste Grüße

Christoph

Gast

Beitragvon Gast » Fr Dez 09, 2005 0:03

Ich weiß ;-)
Weches Objektiv denn und welche Blende?
Oder ein IS Objektiv und Iso hochgeschraubt?

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Fr Dez 09, 2005 9:34

Alle mit einer Canon 350D und
EF-S 17-85/4-5,6 IS USM
EF-S 60/2,8 Macro 1:1 USM
Wobei ich den Bildstabilisator im Freien fast immer ausgeschalten habe (ruhige Hand :) )
ISO halt ich meist niedrig,
Blende mit dem Makro eher groß, wegen Tiefenschärfe.

Kann aber gern ein paar EXIF Daten reinstellen, wennst mir sagst von welchem Bild.

Grüße
Beste Grüße

Christoph

puffotter

Beitragvon puffotter » Fr Dez 09, 2005 13:35

Nein, die brauch ich nicht.
Hab mich nur gewundert weil ich eher Probleme hab gute Bilder ohne Blitz/Stativ/Is mit angemessenen Blendenwerten zu bekommen.
Das 60er Macro für die Vipern?
Ich find 100mm schon unangenehm :lol:

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Fr Dez 09, 2005 15:14

Einmal ist eine Viper auf Objektiv hergefahren, darum "fast" immer Handschuh am Auslöser.

Mit dem 60iger geht das schon recht gut, gute 20cm war Abstand bei diesen Bildern denk ich. Außerdem ists ein Ausschnitt.

Das 100 Makro hab ich auch, da braucht man in den meisten Fällen schon ein Stativ.
Zuletzt geändert von Christoph am Fr Dez 09, 2005 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße

Christoph

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 860
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Fr Dez 09, 2005 16:02

Zwar nicht Friaul, sondern Krk. Ist aber ja nicht ganz soweit weg.
Betrifft aber fotographieren von Vipern.
Bei den beiden Bildern war die Kamera ca. 30 - 35 cm weg. Man muss es nur wie die Viper machen - das Objekt der Begierde nicht aus den Augen lassen. Die Bilder sind Originale (kein Ausschnitt, nur verkleinert und nachgeschärft)

Bild

Bild

Kamera: Traveler SX410z: 4.1 Megapixel, 8 - 24 mm (vom Hofer, in Deutschland Aldi)

Mario
Mario Schweiger

Amphibien und Reptiliendatenbak (Systematik, Bilder, Literatur, ....)
http://http://vipersgarden.at/ARdb/index.php

.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 103
Registriert: Do Jun 09, 2005 16:19
Wohnort: Zagreb, Kroatien

Beitragvon Berus » Fr Dez 09, 2005 19:09

> Bei den beiden Bildern war die Kamera ca. 30 - 35 cm weg.

Da einigen von uns dabei waren, hier ist ein Belegfoto (von Hannes) -
eher etwa 50 cm, aber auch das ist ziemlich nah:

Bild

Und das ist Hannes mit der Handschuh - etwa 25 cm:

Bild

Und Christoph hat nicht "immer Handschuh am Auslöser":

Bild
Berislav Horvatic'
Zagreb, Kroatien
horvatic@ifs.hr

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 860
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Beitragvon Vipersgarden » Fr Dez 09, 2005 19:57

Hallo Berislav,

ich gebe mich geschlagen. Auch die Metadaten vom Bild sagen 42 cm (Messpunkt Bildmitte).
Aber wenn man sich mit dem Verhalten der Tiere einigermassen auskennt und die Ruhe hat - eine reine Nervensache (oder eben nicht)

Bild
Vipera ursinii rakosiensis (südlich Budapest, Ungarn, Sommer 1989
(Foto: Göran Nilson)

Mario
Mario Schweiger

Amphibien und Reptiliendatenbak (Systematik, Bilder, Literatur, ....)
http://http://vipersgarden.at/ARdb/index.php

.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Fr Dez 09, 2005 20:26

Berus hat geschrieben:Und Christoph hat nicht "immer Handschuh am Auslöser"


Du Paparazzi!

Aber das war nicht das Makro :)
Beste Grüße

Christoph

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 103
Registriert: Do Jun 09, 2005 16:19
Wohnort: Zagreb, Kroatien

Beitragvon Berus » Fr Dez 09, 2005 20:28

Mario,
I had no intention to tease you or defeat you.
Here is the picture that proves my total trust in you, your experience and your
estimate (but the nerves were mine):

Bild

You were holding the snake (tight enough, I had to believe), and I had set the
camera into the MACRO mode and went closer and closer, not really knowing
how close I am. I heard Martina saying "Bero, aren't you coming too close...?",
and my reply was that Mario was taking care of that, so untill he says STOP...
It was like a blindfolded exercise with a Zen master... One has to believe the
master entirely... well, I wouldn't repeat it too often.
Berislav Horvatic'
Zagreb, Kroatien
horvatic@ifs.hr

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Fr Dez 09, 2005 20:43

Das Ergebnis der Verrenkungen

Bild

was gegen Verrenkungen
Beste Grüße

Christoph

puffotter

Beitragvon puffotter » Fr Dez 09, 2005 21:31

oh...da würde ich aber vorsichtig sein!
mit dem ding verspielt man sich den hauptvorteil eine spiegelreflex - die leichtigkeite den fokuspunkt unter kontrolle zu bringen :P

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 531
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Fr Dez 16, 2005 13:23

Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass das Fotografieren und Handtieren mit Giftschlangen nur von Personen mit Erfahrung durchgeführt werden sollte.
Vor einigen Jahren verstarb ein ungarischer Hobby-Herpetologe durch den Biß einer Kreuzotter beim Fotografieren.
Hannes

Zurück zu International herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast