Zu Pfingsten im Ybbstal

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Zu Pfingsten im Ybbstal

Beitragvon Christoph » Mo Mai 12, 2008 1:18

Das gute Pfingstwetter nutzten wir (Gerald, Thomas und ich) für einen schnellen Ausflug ins hintere Ybbstal um nach den Kreuzottern zu sehen. Nach 2005 der 2. Besuch in dieser Gegend: Ybbstal 2005

Bild
Lebensraum von Kreuzotter und Bergeidechse

Das Wetter war ideal, leider nur rundherum, eine hartnäckige Wolke verhinderte, dass sich mehrer Kreuzottern zeigten. Immerhin konnten wir 8 Exemplare finden.

Kreuzotternweibchen
Kreuzotternpaar
Höllenotter

Bergeidechsen ließen sich durch das kühlere Wetter in 1200m schön fotografieren:

Bergeidechse
noch eine Bergeidechse
und noch eine Bergeidechse

Sehr häufig anzutreffen ist der:

Alpensalamander

Wieder im Tal noch ein schneller Blick in ein Laichgewässer für Gelbbauchunken einer Sandgrube zwischen Hollenstein und Göstling.

Bild
Laichgewässer von 150-200 Gelbbauchunken

Gelbbauchunkenpaar
Gelbauchunke im Schlamm

Kurz vor Sonnenuntergang am Ybbsufer bei Waidhofen wo es neben Ringelnattern auch Äskulapnattern gibt. Gerald fand auch ein juveniles Exemplar.

Bild

juvenile Äskulapnatter
noch einmal eine juv. Äskulapnatter
Äskulapnatter
Beste Grüße

Christoph

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1134
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Mo Mai 12, 2008 3:18

Hallo Christoph

Ich mag die Schlammbauchunke ! :->>

Max

Kennt sich schon aus
Beiträge: 166
Registriert: Do Dez 15, 2005 18:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon pewter » Mo Mai 12, 2008 12:34

der bock von dem pärchen ist der hammer!
ich war zwar nicht vor ort, würde die hartnäckige wolke über euch eher als positiv einschätzen. pure sonne ist gift um die jahreszeit!

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast