Affenberg, oder doch Amphibienberg ?

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Affenberg, oder doch Amphibienberg ?

Beitragvon Snake23 » Sa Apr 24, 2010 20:13

Waren heute am Affenberg bei Villach/Landskron. Wenn ihr mal in der Gegend seid, lohnt sich da ein Besuch auf alle Fälle (so oder so).

Bild
Bild

:D Ich persönlich hab ja die umliegenden Teiche interessanter gefunden, und natürlich auch einiges entdeckt.
Bei dem bin ich mir schon wieder nicht sicher - Wassserfroschgruppe ? Auch den kleinen im oberen rechten Bildeck hab ich überhaupt jetzt erst am PC gesehen.

Bild

Bei denen bin ich mir sicher.

Bild
Bild
Bild

Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Mo Apr 26, 2010 13:09

Schloß Landskron ist auf alle Fälle einen Besuch wert, besonders die Greifvogelshow ist bei mir immer Pflicht, der Affenberg is nicht so meins, aber der/die Teiche davor sind sehr interessant, die "Wasserfrösche" hab ich dort schon vor Jahren gesehen und mich wundert es dass es noch Laubfrösche dort gibt!!

Die Rotwangenschildkröte wird leider immer noch im Handel angeboten und wenn die Tiere nicht zuhause eingehen werden sie im Umland "entsorgt" , Warmbad Villach-Kurpark, Schloß Landskron sogar in Einkaufscentern kann man sie in noch so kleinen Zierbrunnen finden, (von denen glaub ich nicht das sie bewusst eingesezt wurden)!

Das Tier hat sicher hier überwintert und wird auch heuer wieder einiges an Getier verspeisen, sollte mal meinen Lieblingschinesen vorbeischicken !! :D :D :D
...der würde sich gern um das Tier kümmern!

lg. reseptor

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1188
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » Mo Apr 26, 2010 16:43

Bezüglich den Fröschen - beide Tiere auf dem einen Bild sind mit Sicherheit Wasserfrösche (Pelophylax sp.), für näheres Hinschätzen fehlt mir leider die Erfahrung..
Trachemys und Handel - die Einfuhr in die EU ist verboten - wie es allerdings mit dem Handel von "hiesigen" Nachzuchten aussieht ist eine andere Sache, vielleicht weiß pleurodeles da mehr.. :roll:

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Di Apr 27, 2010 9:12

Grünfrösche:
Ich würde sagen: Seefroschpopulation (ridibundus) mit gutem Hybridanteil (esculentus).
Cornelia

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Di Apr 27, 2010 14:18

Grünfrosch - Wasserfrosch? Wie jetzt? Ich kenn mich jetzt gar nicht mehr aus, und hab das Gefühl, daß ich wiedermal einen Schmarren eingegeben hab. Anbei noch die von gestern. Eingetragen hab ich Wasserfrosch ??????
Grüße
Snake23
Bild
Bild
Bild

Das ist auf alle Fälle eine Mini-Rigelnatter
Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 575
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Di Apr 27, 2010 20:27

Prinzipiell ist es egal, ob Wasser- oder Grünfrosch, man weiß, was gemeint ist. Der Begriff "Grünfrosch" soll den Gegensatz zu den Braunfröschen aufzeigen, allerdings ist diese Bezeichnung nicht mehr so gebräuchlich, weil "Grünfrösche" in den tendenziell frühen Lebensstadien nach der Metamorphose meist alles andere als grün sind, sondern auch braun (Seefrösche oft auch als ausgewachsene Tiere). Deshalb ist die für die Gattung Pelophylax deutsche Bezeichnung "Wasserfrösche" treffender, zumal sie ja auch deutlich stärker vom Wasser abhängig sind als die Braunfrösche.

LG,
Günther

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Di Apr 27, 2010 20:27

Also laut dieser Page ist der allg. deutsche Begriff für Pelophylax "Wasserfrösche":
http://www.herpetofauna.at/amphibien/Wa ... gruppe.php
Zweite gebräuchliche Sammelbezeichnung ist "Grünfrösche".
Wasserfrösche ist insofern verwirrend, als es eben einen "kleinen Wasserfrosch" (P. lessonae) gibt, der nur einer von jenen ist.
Die Meldung "Wasserfrösche" ist aber schon ok!
Eine genaue Art zu melden wäre hier ohne Genetik ohnehin unseriös.
(Trotzdem macht es immer wieder Spaß aufgrund des Phänotyps auf etwas zu tippen ... :) )
Cornelia

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Di Apr 27, 2010 20:29

Das nenn ich "Simultan-Posting"! :D
Cornelia

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Di Apr 27, 2010 21:42

Danke Euch für die Infos. Bin jetzt auch etwas beruhigt, daß ich nicht ganz danebengehaut hab, und ich voll davon überzeugt bin, daß ich mich jetzt zum ""Amphibienexperten" entwickle. :D
L.G.
Snake23

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 575
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Mi Apr 28, 2010 19:25

Ja, seit 1997 besteht ein Importverbot für Rotwangen-Schmuckschildkröten in die EU. Wenn die Ursprungstiere aber vor 1997 eingeführt wurden, dürfen deren Nachzuchten trotzdem verkauft werden.
In der Regel beziehen Zoofachgeschäfte ihre Tiere jedoch aus dem Großhandel, und da gibt´s keine Rotwangen mehr, man sieht sie auch so gut wie nicht mehr in Tierhandlungen (dafür aber andere).

Günther

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste