(Ungewöhnliche?) Blindschleichen-Beobachtungen

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 20, 2007 18:15

(Ungewöhnliche?) Blindschleichen-Beobachtungen

Beitragvon Hyalinobatrachium » Fr Apr 08, 2011 12:40

Hallo!

Da es ja bereits sehr warm war, habe ich vor ein paar Tagen die erste Äskulapnatter in einem Spalt unter den Steinstufen zu unserer Haustüre gesehen. Dort gehen sie jedes Jahr gerne hin.

Gestern hat mich eine Beobachtung dann doch erstaunt:
Statt der Äskulapnatter sah ich zwei Blindschleichen eng beieinander liegend darunter (es sah so aus, als ob sie sich bereits paaren würden). Etwas daneben schnellte noch eine dritte kurz hervor.

Plötzlich fiel mir auf, dass etwas weiter tiefer im Spalt die Äskulapnatter lag - mit ihrem Körper massiv über die Blindschleichen gewölbt :)

Ich weiß, dass es in Winterquartieren oft zu Aggregationen von zB Ringelnatter und Äskulapnatter kommt, aber ich dachte Blindschleichen stehen in der Aktivitätsphase bei Gelegenheit schon am Speißeplan einer Äskulapnatter.


In der Nacht habe ich einmal kurz in den Spalt geleuchtet und da lag noch eine junge Blindschleiche dabei. Die war wirklich noch sehr sehr klein. Zumindest für die sollte die Natter doch eine Gefahr darstellen?

Wirkte aber alles sehr harmonisch.

Gibt es solche Beobachtungen öfter?

Schöne Grüße!

P.S: Ich habe leider keinen guten Fotoapparat zur Verfügung, stattdessen habe ich versucht es zu filmen. Leider sieht man dabei nur die vorne liegenden Schlingnattern. Ich werde versuchen ein Foto zu machen, sollten sie sich wieder zeigen. Heute sind sie bis jetzt nicht da, es hat aber auch stark abgekühlt.

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 20, 2007 18:15

Beitragvon Hyalinobatrachium » So Apr 10, 2011 16:48

Nach etwas Nachlesen, scheint das wohl doch nicht so selten zu sein. Blindschleiche und Äskulapnatter vertragen sich anscheinend gut.

Die Bilanz hat sich erhöht. Mittlerweile konnte ich 4 adulte Blindschleichen-Individuen und ein Jungtier, eine adulte und eine juvenile Äskulapnatter sowie vermutlich eine Ringelnatter unter dem Spalt ausmachen.

Hab ein paar (mäßige) Bilder gemacht.

Eine der Blindschleichen:
Bild

mit Äskulapnatter links davon
Bild

Und anscheinend einer Ringelnatter rechts davon:
Bild

Moderator
Beiträge: 668
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » So Apr 10, 2011 17:22

sehr interessant - offensichtlich herrscht Hausfrieden zwischen den Blindschleichen und den Schlangen. Wo spielt sich das ganze ab?
======================


Srutl

Lernt alles kennen
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 20, 2007 18:15

Beitragvon Hyalinobatrachium » Mo Apr 11, 2011 20:02

Das Ganze spielt sich im 17. Bezirk an der Grenze zum Wienerwald ab.

Die Blindschleichen lassen sich überhaupt nicht beirren, wenn man sie länger beobachtet, die Schlangen kriechen jedoch schnell noch tiefer in den Spalt hinein.

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast