Vipera berus auf der Rax

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 146
Registriert: Sa Nov 15, 2008 13:11
Wohnort: Wien

Vipera berus auf der Rax

Beitragvon pseudopus1 » Di Apr 26, 2011 21:38

Hallo!
Ich war am 25.04. mit Herpeto-Freunden auf der Rax. Wir fanden eine Zootoca vivipara und sieben Vipera berus, alle melanistisch.

Bild
Vipera berus Männchen

Bild
Auge


Bild
Vipera berus Männchen

Bild
Vipera berus Weibchen

Bild
Vipera berus Weibchen


Happy Herping...

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Di Apr 26, 2011 23:05

Irre schön ! Da hab ich an meiner Fototechnik wohl noch ganz schön zu Arbeiten. Oder an der Ausrüstung.
Grüße
Snake23

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 146
Registriert: Sa Nov 15, 2008 13:11
Wohnort: Wien

Beitragvon pseudopus1 » Mi Apr 27, 2011 10:05

Danke!
Ich verwende eine Nikon D40, Objektiv: Nikkor 18-55mm, Vorsatzlinsen: Makro+Fisheye ( einzeln und kombiniert verwendbar). Ich kaufe mir aber auch ein Nikkor 55-200mm für Aufnahmen aus größerer Entfernung.

Happy Herping...

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Mi Apr 27, 2011 19:40

Da stell ich doch noch einpaar dazu :D
Es war wirklich ein toller Tag!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » Mi Apr 27, 2011 22:21

Bravo an euch beide - ganz supertolle Fotos

Da kommt meine günstige Fotoausrüstung leider nicht mit!!


lg. reseptor

@pseudopus1 - fein das du deine Bilder noch einmal "Editiert" hast, die unzensierte Version hat mir nicht so gut gefallen!!

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Mi Apr 27, 2011 23:18

Ich verwende derweil eine Nikon CoolPix (also ne ganz normale Digicam um 70€ herum).
Die Ausrüstung ist weit weniger wichtig als das richtige Licht und das die Technik mitspielt (das verdammte Fokusieren bei den Digicams nervt mich immer, aber ich bekomm langsam ein Gefühl dafür).

Außerdem hatten wir glück das die Tiere eigentlich alle recht umgänglich waren und gut "mitgespielt" haben. Die Aufmerksamkeit auf den Handschuh lenken und sie haben recht still gehalten, gezischt und gezüngelt :D also hätte nicht besser laufen können.

lg und danke für das Lob :)

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 04, 2011 20:25
Wohnort: Wien

Beitragvon mm4882 » Do Apr 28, 2011 0:01

Hallo,

zur Ausrüstung eine Einsteiger DSLR mit 2 Objektiven reicht meistens völlig aus. ZB Canon EOS 1000d mit EF-S 18-55mm für Nahaufnahmen und das 55-250er IS für Zoom. Damit bekommt man schon super Fotos hin, und gerade bei 250mm kann man relativ weit vom Tier wegbleiben. Das Setup gibts bereits ab EUR 600,-. Wer sich einen externen Blitz (zB 430er) dazu leistet nochmals EUR 230,-.

pseudopus1 hat geschrieben:Danke!
Ich verwende eine Nikon D40, Objektiv: Nikkor 18-55mm, Vorsatzlinsen: Makro+Fisheye ( einzeln und kombiniert verwendbar). Ich kaufe mir aber auch ein Nikkor 55-200mm für Aufnahmen aus größerer Entfernung.

Happy Herping...


Ich bin wieder von den Makroringen etc. abgekommen und habe mir ein "echtes" Makroobjektiv gekauft. Der Preis (ca EUR 400,-) rentiert sich auf jeden Fall - merke es besonders bei den Insekten/Spinnen. Kenne mich zwar bei Nikon nicht aus, denke aber, dass das Setup wirklich gut zumal die wichtigen Brennweiten abgedeckt sind ist.

Ich spitzle und spare derzeit auf ein 300er oder 400 er mit 4.0 oder sogar 2.8 IS L USM aber das gibts erst ab EUR 1200 tendenz steil steigend :) .

Sonst bin ich auch der Meinung, dass das "Setup" wesentlich wichtiger ist wie Makrus schon sagte.

LG

Martin

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Di Jul 19, 2011 14:48

Kleines Update:
Sonntag waren wir wieder mal auf der Rax und es war wieder seehr fein :D

Wunderschönes 55cm langes Weibchen, dunkel, mit rot/orangenen Lippen und unregelmäßig verteilten, kleinen, goldenen Punkten am Körper.

Bild

Bild

Bild

Bild


Anschließend fanden wir noch ein Jungtier (voll in der Haut)
Bild

Weiters haben wir noch einige Bergeidechsen (Zootoca vivipara) gesehen und eine recht unerschrockene auch fotografieren können.
Bild

Bild

Bild

Dann noch einen Kleinen Fuchs (Aglais urticae)
Bild

und reichlich Edelweiß (Leontopodium nivale alpinum)
Bild


und zum Abschluss noch ein Bild des traumhaften Ausblick :)
Bild



lg
Mo

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Re: Vipera berus auf der Rax

Beitragvon Mo » Di Jun 05, 2012 18:36

Nachdem wir bei den ersten zwei Besuchen auf der Rax heuer durch, zT ziemlich tiefen, Schnee stapfen mussten ohne eine Schlange zu sehen, waren wir seehr erfreut letztes Wochenende endlich Kreuzottern zu gesicht zubekommen. Obwohl uns so komische Wanderer (mit Stöcken und ohne Handschuhen?!) abseits des Weges entgegenkamen fanden wir schon nach wenigen Minuten die ersten Tiere.

Weibchen
Bild

Bild

Bild

Bild

ein wunderschönes Männchen :D
Bild

Bild

Bild

Zwischendurch stießen wir recht häufig auf Bergeidechsen, einige Adulte und viiele Jungtiere...
Bild

Nach einem kurzen Regenschauer stießen wir dann noch auf ein dunkles Pärchen.
Das Weibchen hatte eine verletzte Schnauze, aber hat sonst einen recht fitten Eindruck gemacht.
Bild

Und das zeichnugslose, pechschwarze Männchen, immer wieder ein toller Anblick :D
Bild

Bild


Neben diesen "zugänglichen" Exemplaren sahen wir auch einige Schwanzspitzen verschwinden...
Bild

Auch nett war der Fund eines ziemlich ruhigen Steinläufers (Lithobius forficatus)
Bild

Alles in allem war es ein wunderschöner Ausflug, unter diesen Bedingungen macht ein Rax-besuch wieder riiichtig Spaß :D


lg
Mo

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Re: Vipera berus auf der Rax

Beitragvon Christoph » Mi Jun 06, 2012 8:04

Sehr schöne Bilder! Es zahlt sich immer aus auf die Rax zu fahren, dort gibts echt einen Haufen Berus-Variationen.
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

.

Beitragvon DON.HISTER » Mi Jun 06, 2012 8:22

E
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Di Aug 05, 2014 20:51, insgesamt 1-mal geändert.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Re: Vipera berus auf der Rax

Beitragvon Mo » Mi Jun 06, 2012 15:38

Immer ist vlt etwas übertrieben, der erste Ausflug Anfang April war nur nass und kalt (hätte man sich auch denken können) und Ende April, um die (Jahres-)Zeit waren wir letztes Jahr schon seehr erfolgreich, war immernoch ziemlich viel Schnee...
Diesmal waren wir am Sonntag Nachmittag, also vlt von halb 3 bis um 6 uhr (also mit der letzten Bahn wieder runter). Schnee war nur noch wenig in den Senken und die "guten", besonnten Hänge waren endlich zugängig.
Ich muss auch gestehen, dass wir noch nie weiter als zum Ottohaus gekommen sind, also die gezeigten Funde beschränken sich eigentlich auf die Stelle die man ganz gut erkennt bzw ein Stückchen weiter Richtung Ottohaus.

Vlt zum Vergleich zwei Fotos von den ersten zwei Trips...
Bild


und hier schon etwas "weniger" Schnee, (Ende April!)...
Bild


lg
Mo

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

.

Beitragvon DON.HISTER » Fr Jun 08, 2012 20:06

D
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Di Aug 05, 2014 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 101
Registriert: Mi Nov 17, 2010 22:47
Wohnort: Köttlach

Re: Vipera berus auf der Rax

Beitragvon jz1301 » So Jun 10, 2012 0:21

Tolle Bilder!
Wenn Ihr wieder einmal einen Ausflug auf die Rax macht, würde ich mich gerne anschließen. Hatte bis jetzt nur einmal das Vergnügen eine Kreuzotter auf der Rax zu sehen. (siehe auch viewtopic.php?f=25&t=2753)

Wäre nett, wenn Ihr Euch melden würdet, wenn es wieder einmal in die Ausläufer der Alpen geht.
Lg,
Jürgen

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 315
Registriert: Do Mär 25, 2004 2:00

Re: Vipera berus auf der Rax

Beitragvon Muralis » So Jun 10, 2012 13:43

Grüß euch!

Auch um den Dürrenstein gibt´s einige Kreuzottern, besonders in der Kampfwaldzone.
Hatte am Donnerstag das Vergnügen, auf ein hübsches Männchen grad nicht draufzusteigen (es sprang im letzten Moment auf die Seite), worauf es zischend in Abwehrposition ging und somit eine in situ Fotosession gestattete.

Am nächsten Tag hatte mein Kollege mit einem großen braunen Weibchen (es entkam) und einer der seltenen jungen Kreuzottern (zu gefährlich, um sie zu fangen, verschwand daher ebenfalls) weniger Glück.

VG Wolfgang
Dateianhänge
duerrenstein.jpg
Habitat knapp oberhalb der Fundstelle
berus2.jpg
Kreuzotter Männchen Detail
berus1.jpg
Kreuzotter Männchen

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast