Herping in Kärnten

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Herping in Kärnten

Beitragvon Mo » So Sep 11, 2011 16:52

Während meines Kärntenaufenthalts im Sommer bot sich glücklicherweise immer wieder die Gelegenheit verschiedene Lebensräume zu besuchen und viele verschiedene Arten beobachten und fotografieren zu können.

Habitatfotos von u.a. Vipera a. ammodytes ("illyrica") in der Nähe von Villach.
Bild

Bild


Nebst Mauereidechsen Podarcis muralis
Bild

Bild

und Smaragdeidechsen Lacerta viridis
Bild

hatten wir auch das Glück Hornvipern zu Gesicht zubekommen. Das Wetter war warm bis heiß, also nicht die idealen Verhältnisse...
Ein größeres Weibchen mit ca 70cm
Bild

Bild

Bild

und ein kleines Männchen mit geschätzten 30cm.
Bild

Bild

Weiters fanden wir auch einige interessante Wirbellose.
Wespenspinne Argiope bruennichi
Bild

Europäischen Skorpion Euscorpius sp.
Bild

Bild

Unweit von diesen Geröllhalden ließen sich am Ufer der Gail wunderschöne Smaragdeidechsen beobachten.
Bild

An verregneten Tagen ließen sich auch einpaar Schwanzlurche finden.
Alpensalamander Salamandra atra
Bild

Bild

EDIT: Teichmolch Lissotriton vulgaris
Bild

Weiters besuchten wir einige Kreuzotter Vipera b. berus Habitate.
Bild

Bild

Bild

Vipera b. berus ca. 50cm
Bild


Ich hoffe euch gefällt dieser kurze Bericht :P

lg
Mo
Zuletzt geändert von Mo am Mo Okt 24, 2011 21:28, insgesamt 2-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Sep 11, 2011 18:20

Hi Mo

Wunderschöner Bericht, schön das du auch belohnt wurdest!!

Der Skorpion ist sehr toll, da muß man schon ein paar Steine umdrehen um den zu Gesicht zu bekommen!!

Der Bergmolch scheint mir aber eher ein Teichmolch zu sein - oder Irre ich mich da???????????????????????

lg. reseptor

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » So Sep 11, 2011 18:43

Danke schön :)
Bei dem Skorpion hatte ich Glück es war der erste oder zweite Stein, dabei hab ichs dann auch belassen :lol:

Das es sich um ein Teichmolch handelt ist gut möglich, ich bin bei Amphibien nicht so fit...

lg

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: Di Jun 02, 2009 19:52
Wohnort: Lessach

Beitragvon reseptor » So Sep 11, 2011 18:49

eine Frage hätte ich noch - die Kreuzottern hast du aber nicht am Dobratsch gefunden oder???? (Das Gestein passt da irgendwie nicht dazu!!)

lg. reseptor

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 383
Registriert: So Jun 13, 2010 8:56
Wohnort: Wien/Wolkersdorf Umgebung

Beitragvon 7088maxi » So Sep 11, 2011 19:12

Jaja Kärnten das Land der Reptilien :D. Toll was die Leute aus Kärnten immer "heimbringen" sollte ich auch mal anschauen, irgendwann in ferner Zukunft. Bis dahin: tolle Bilder gerne mehr!

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 145
Registriert: Sa Nov 15, 2008 13:11
Wohnort: Wien

Beitragvon pseudopus1 » So Sep 11, 2011 20:32

Hi,
Also Alpensalamander und die Schwanzspitze sind bei diesen Fotos meine absoluten Favoriten, auch wenn die ammodytes doch sehr schön sind...

St

Kennt sich schon aus
Beiträge: 175
Registriert: Mo Mai 18, 2009 20:42

Beitragvon Bufo viridis » So Sep 11, 2011 20:34

Hallo zusammen,

ja, ist ein Teichmolch. Ansonsten wirklich sehr, sehr schöne Bilder. Vor allem das erste Bild des großen "amo" Weibchens ist klasse.

Viele Grüße
Michi

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Mo Sep 12, 2011 2:06

reseptor hat geschrieben:eine Frage hätte ich noch - die Kreuzottern hast du aber nicht am Dobratsch gefunden oder???? (Das Gestein passt da irgendwie nicht dazu!!)


Nein die Kreuzottern waren in der Nähe von der Turacher Höhe, am Falkert.
Oben am Dobratsch war ich generell noch nicht^^ immer nur an den Geröllhalden unten, da ist das Gestein ja sehr hellgrau bis weiß...

@ Bufo viridis: Thx für die Bestätigung, wurde korrigiert :wink:

gute Nacht
Mo

Lernt alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: Do Jul 14, 2011 13:24
Wohnort: Südostkärnten

Beitragvon Sammy » Mo Sep 12, 2011 18:22

Also das Ammodytes-Männchen hat eine wunderschöne Zeichnung, Glückwunsch zu dem Fund!

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Mo Sep 12, 2011 20:58

Ich finde gerade diese "illyrica" Variante der Hornviper, dieses sehr helle Grau, perfekt an die hellen Steine im Habitat angepasst, ist eine der schönsten Farbschläge der Art (meine persönliche Meinung natürlich!). Darum ist es auch immer wieder ein Highlight für mich diese Tiere in der Natur zu finden, ist halt auch nicht so "leicht" wie bei Kreuzottern :P

Einpaar zusätzliche Fotos vom Männchen
Bild

Bild


und noch eines vom Alpensalamander (auch ein absolut herziges Tierchen und iwie erstaunlich schwer zu fotografieren... :lol: )
Bild


schönen Abend

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » So Okt 23, 2011 18:31

Wunderschöne Bilder ! (obwohl ich ehrlich gesagt eines nicht unbedingt hereingestellt hätte). Das Männchen kommt mir von der Zeichnung her irgendwie bekannt vor. Könnte sein, daß ich die schon mal getroffen habe. Speziell das Bild 11, mit der mittleren Rückenzeichnung, und den zwei ausgeprägten Flecken an den Seitenflanken. Mal schaun, was meine Bilder vom Frühjahr so hergeben.
Grüße
Harald

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 68
Registriert: Do Mär 24, 2011 9:37
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Mo Okt 24, 2011 15:20

Snake23 hat geschrieben: Das Männchen kommt mir von der Zeichnung her irgendwie bekannt vor. Könnte sein, daß ich die schon mal getroffen habe. Speziell das Bild 11, mit der mittleren Rückenzeichnung, und den zwei ausgeprägten Flecken an den Seitenflanken.


Also vom Fundplatz her möglich, aber die Flecken an den Seiten hatte das Tier über die ganze Länge (gegen Schwanzende hin nicht mehr so ausgeprägt). Sieht man auf den ersten Bildern in meinem letzten Post...


lg
Markus

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Mo Okt 24, 2011 18:45

Die Flecken an den Seiten und generell das Gesamtbild vom mittleren Teil hat mich eben etwas stutzig gemacht. Aber "er" ist es definitiv nicht, und das freut mich natürlich!

Keine klare übereinstimmung im mittelbereich des Zeichnungsbandes.

Bild

Und vor allem auch nicht im Kopfbereich !

Bild

Ist ein schöner 3.5er . Und im übrigen ein spitzen Bild! Auch wenn Du ihn offensichtlich etwas geärgert hast. Aber oft gehts halt nicht anders.
Grüsse
Harald

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 410
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Beitragvon Mamba » Mo Okt 24, 2011 21:25

Was ist ein 3.5er?

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 538
Registriert: Mo Jul 28, 2008 13:24
Wohnort: Kärnten - Arnoldstein

Beitragvon Snake23 » Di Okt 25, 2011 12:54

Ist meine eigene Zuordnung der Männchen, nach Gebieten. Die 3 bezeichnet für mich die Punkte an der Maulunterseite. Die 5 ist der Fleck unter dem Schnauzenhorn. Hier gibts eben nur 0 oder 5. Man findet jetzt eben diese 3.5 immer wieder im selben Gebiet. Aber komischerweise keine im Bereich Nötsch. Eigendlich nur 2.0, und selten 2.5, aber keine 3.0 oder 3.5. Auch gibt es hier nie eine 4.
Wie gesagt ist das meine eigen einstufung, und die sollte Dich auch nicht weiter ärgern.
Grüsse
Harald

Nächste

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast