Äskulapnatter

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Beiträge: 100
Registriert: Mi Nov 17, 2010 22:47
Wohnort: Köttlach

Äskulapnatter

Beitragvon jz1301 » Sa Okt 06, 2012 11:54

Hallo mitsammen!

Habe diese Schlange letztes Wochenende in Bad Fischau erwischt.
Handelt es sich hierbei um eine Äskulapnatter?

Lg,
Jürgen
Dateianhänge
DSCN8957.jpg

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 406
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Äskulapnatter

Beitragvon Mamba » Sa Okt 06, 2012 11:58

Ganz klares Nein.
Das ist eine Würfelnatter - Natrix tessellata.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Re: Äskulapnatter

Beitragvon Christoph » Sa Okt 06, 2012 15:04

Hallo Jürgen,

An Hand welcher Merkmale bist du auf eine Äskulapnatter gekommen? Es interessiert mich weil wir vielleicht die Artbeschreibungen dahingehend anpassen können?

Danke.
Beste Grüße

Christoph

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 51
Registriert: Mi Sep 13, 2006 2:00

Re: Äskulapnatter

Beitragvon cleeb » Sa Okt 06, 2012 23:46

Habs zwar nicht bestimmt, aber gekielte Schuppen, wie man sie am Bild sieht, sind typisch für Schlangen mit Bindung an einen aquatischen Lebensraum. Das wäre in Österreich die Ringelnatter und die Würfelnatter. Ringelnatter hat die bekannten gelben Flecken, scheidet also auch eher aus. Zudem hat die Würfelnatter 2 übereinanderliegende Vorderaugenschilder, die Ringelnatter nur eines - erkennt man auch am Foto.

Kennt sich schon aus
Beiträge: 100
Registriert: Mi Nov 17, 2010 22:47
Wohnort: Köttlach

Re: Äskulapnatter

Beitragvon jz1301 » So Okt 07, 2012 1:36

Habe nur gehört, dass es dort Äskulapnattern gibt und dachte, es könnte vielleicht eine sein, da ich noch keine gesehen habe. Danke jedenfalls für die Artbestimmung. Interessant finde ich ja, dass es sich beim Aufnahmeort um Bad Fischau - weitab von jedem Gewässer, ganz im Gegenteil: im Trockenrasengebiet - handelt.
Ist schon seltsam, dass es eine "aquatisch" lebende Schlangenart in ein derartiges Gebiet verschlägt.
Irgendwelche Erklärungen für ein solches Verhalten?

Btw.: Die Schlange war auf der Unterseite hell gefärbt, mit einigen schwarzen Streifen, die die gelblich weiße Färbung unterbrachen.
Lg,
Jürgen

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Re: Äskulapnatter

Beitragvon Max Pöchhacker » So Okt 07, 2012 5:58

Hallo

jz1301 hat geschrieben:[...] Ist schon seltsam, dass es eine "aquatisch" lebende Schlangenart in ein derartiges Gebiet verschlägt.
Irgendwelche Erklärungen für ein solches Verhalten? [...]


Möglicherweise war sie auf dem Weg in ihr Winterquartier.

M.P.

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast