Zamenis gar nicht longissimus

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Mai 02, 2012 14:50

Zamenis gar nicht longissimus

Beitragvon horseandpower » Mo Okt 30, 2017 15:56

Hallo liebe Experten,
Ich besuche ca. 1x im Jahr den Reptilienzoo in Forchtenstein. Da gibt es auch einen Bereich mit heimischen Schlangen. In den letzten Jahren ist mir immer aufgefallen, dass die Äskulapnattern ziemlich klein sind (Länge super schwer zu schätzen, aber ungefähr 3cm dick-maximal). Ich hielt es immer für relativ junge Tiere. Beim letzten Besuch (gestern) habe ich mich dann gewundert, wo denn die größeren hin kommen. Ob die immer wieder ausgewildert werden?
Genau das habe ich dann einen Mitarbeiter gefragt. Der sagte mir, dass ich immer dieselben Tiere gesehen hätte, und dass die ausgewachsen seien. Ich bekam sogar deren Nachwuchs (ein ganzes Knäuel Baby-Zamenis) zu sehen. Die hatten allsamt die juvenile Zeichnung - aber vergleichsweise gering ausgeprägt.
Da (außer einem Babyfund) ausnahmslos alle Äskulapnattern, die ich in freier Wildbahn gesehen hatte, deutlich (DEUTLICH) größer waren, fragte ich, woran die Kleinwüchsigkeit der Zooexemplare liege.
Mir wurde erklärt, dass es in Österreich 3 Zamenis Unterarten gäbe und "vermutlich jede Menge Hybriden". Die Tiere im Terrarium seien wohl eine kleinere Art. Kann das stimmen? Ich habe davon bis jetzt hier noch nie gelesen!

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Zamenis gar nicht longissimus

Beitragvon pleurodeles » Di Okt 31, 2017 11:37

Hallo,

nein, das stimmt nicht, es gibt bei uns "Zamenis longissimus", sonst nichts. Vielleicht hat er es mit den Ringelnatter-Unterarten/-Formen verwechselt (was einem Reptilienzoo-Mitarbeiter eigentlich nicht passieren sollte).
Zur Kleinwüchsigkeit kann ich nichts sagen, vielleicht weiß da ein Terrarianer mehr.

LG,
Günther

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Mai 02, 2012 14:50

Re: Zamenis gar nicht longissimus

Beitragvon horseandpower » Fr Nov 03, 2017 9:55

Danke für die Antwort. Mein Weltbild ist wieder zurecht gerückt. Bei meinem nächsten Besuch werde ich die mal fotografieren und vielleicht auch einen anderen Mitarbeiter befragen.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Re: Zamenis gar nicht longissimus

Beitragvon rennfahrersepp » Sa Nov 04, 2017 19:24

Ich gehe mal davon aus, dass du bei 3cm den Durchmesser meinst (nicht den Umfang). Dann ist es für eine ausgewachsene Äskulapp schon OK. Sie heisst ja "longissimus", also "die längste". Selbst ausgewachsene Äskulapps sind relativ schlank und haben einen kleinen Kopf (ausser sie haben eine dicke Maus gefressen). Ausgewachsene Äskulapps sind bei uns zwischen 1,20 und 1,40m lang, Exemplare über 1,50 finde ich sehr selten, die letzte wirklich grosse fand ich in der Wachau. Die Schlange war leider überfahren worden und ca. 1,70m lang.

Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: Mi Mai 02, 2012 14:50

Re: Zamenis gar nicht longissimus

Beitragvon horseandpower » Mo Nov 06, 2017 16:13

Hallo,
Ja, mit 3cm habe ich den Durchmesser gemeint-das war aber grob geschätzt. Wahrscheinlich sind 2cm näher an der Wahrheit. Schätzen ist für mich da relativ schwierig. Jedenfalls sind die beiden erwachsenen Exemplare in dem Terrarium deutlich kleiner als sämtliche Zamenis (abgesehen von einem Babyfund), die ich je in freier Wildbahn angetroffen habe. Die Länge ist super schwer zu sagen, da beide gemeinsam um einen Ast gewickelt waren, aber sehr wahrscheinlich deutlich unter 1m.
Ich habe jedenfalls bei meinen Besuchen in den letzten Jahren immer angenommen, dass die noch nicht ausgewachsen sind. Heuer habe mich mich dann halt gefragt, wo die adulten Tiere denn hingekommen sind. Laut dem Mitarbeiter (der der auch das mit den 3 Unterarten gesagt hat), wäre ein "Auswildern" ebenso verboten, wie das Einfangen von Wildtieren. Der Nachwuchs werde an andere Zoos abgegeben.
Ich glaube, ich muss da noch mal hin. Dann mache ich Fotos (und alle können über meine Dickenschätzungen lachen :lol: ) und frage andere Mitarbeiter.

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast