Hornottern in der Schütt!

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Lernt alles kennen
Beiträge: 7
Registriert: Sa Jul 06, 2019 17:41

Hornottern in der Schütt!

Beitragvon Asporneuzotter » So Mai 17, 2020 18:23

Hallo an alle, wollte mal fragen wie es mit den Hornottern in der Schütt so aussieht, also ob die Population noch stabil ist oder sie schon ein wenig schwächelt. Vielleicht gibt es jemanden der regelmäßig dort unterwegs ist und mir diese Frage beantworten kann. Letztes Jahr hab ich leider nur ein Jungtier gefunden. LG Matthias

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 413
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Hornottern in der Schütt!

Beitragvon Mamba » Mo Mai 18, 2020 10:49

"Die" Population gibt es nicht, sondern viele, die untereinander mehr oder weniger vernetzt sind. Schlussendlich ist das ein riesiges Gebiet.
Stellenweise ist die Hornotter noch relativ häufig, stellenweise dünnen die Populationen langsam aus. Allein durch den botanischen Zuwuchs, auch wenn er hier aufgrund des wenig fruchtbaren Untergrunds länger dauert, werden einige früher gute Plätze für die Ottern langsam unattraktiv.
Hinzu kommt noch die Schwierigkeit, die Tiere in repräsentativer Anzahl zu finden, was in der Schütt sehr stark von der Jahreszeit und der Wetterlage abhängt. Bei Schönwetter heizen diese Blockhalden dermassen auf, sodass es nur kleine Zeitfenster gibt, um Tiere an der Oberfläche aufzuspüren - Thermoregulation erfolgt dann nicht durch Exposition, sondern Rückzug.
Das beste Wetter ist eine heftige Vorgewitter-Stimmung, kurz bevor der schwarze Himmel mit seiner ganzen Gewalt loslegt (Vorsicht, kann gefährlich werden!).
Ich habe bei einem solchen Anlass an einem der bekanntesten Plätze in 5 Minuten auf einer Strecke von ca. 400 Metern nicht weniger als 14 Ottern gesehen, wo sonst bei ruhigem Sommerwetter bei gutem Glück maximal 1 - 2 Exemplare erspäht werden.

Lernt alles kennen
Beiträge: 7
Registriert: Sa Jul 06, 2019 17:41

Re: Hornottern in der Schütt!

Beitragvon Asporneuzotter » Mo Mai 18, 2020 13:46

Ah ok danke für die Antwort. Was würdest du zu ca. 20 Grad und bewölktem Wetter sagen, wäre das gutes Wetter für Vammos?

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 413
Registriert: Di Jan 13, 2004 2:00
Wohnort: A - 9564 Patergassen

Re: Hornottern in der Schütt!

Beitragvon Mamba » Di Mai 19, 2020 10:17

Sehr schwer vorauszusagen, kommt auf die Jahreszeit und die Tage vorher an. Ist dieses Szenario über mehrere Tage, mag das gut sein. Ist's nur ein Tag mitten in einer Hitzeperiode, können die Ottern die gespeicherte Wärme unter den Steinblöcken nutzen und haben es nicht notwendig, sich zu exponieren.
Etwas Feuchtigkeit wie leichter Nieselregen während einer Hitzeperiode könnte unter Umständen hilfreich sein.
Ist alles nicht so einfach und hängt aufgrund des doch sehr besonderen Mikroklimas im Gebiet von verschiedenen Faktoren ab.

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 575
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Re: Hornottern in der Schütt!

Beitragvon pleurodeles » Sa Jun 06, 2020 22:05

Hallo zusammen,

das war hier vor mehreren Jahren schon mal Thema, wie ich mich soeben erinnerte. Peter hat das schon damals genauso beschrieben, und ich hab dann auch noch ein entsprechendes Erlebnis erzählt. Hab den alten Beitrag hervorgekramt: https://www.herpetofauna.at/forum/viewt ... rge#p17147

Auch pflichte ich Peter uneingeschränkt bei, dass leichter Nieselregen durchaus förderlich sein kann. Gerade bei den Hornottern erinnere mich an mehrere Sichtungen in Kärnten bei leichtem Regen, wohingehen man bei 30 Grad und wolkenlosem Himmel gar nicht erst auszurücken braucht. Ist aber eh ein alter Hut;)

Morgen herrschen laut Wetterbericht Bedingungen, bei denen eine Suche durchaus lohend erscheint...;)

LG,
Günther

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast