Zauneidechsen

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » Fr Jul 15, 2005 22:03

Das wir nicht den tollen englischen Rasen haben dürfte den Zauneidechsen taugen. Wegen der kahlen Stellen (so nehme ich an) haben wir auch jedes Jahr eine größer werdende Anzahl Jungtiere, wenn man dann im Gras liegt kraxeln die neugierigen Jungtiere überall herum eine wahre Freude für jemanden der gerne beobachtet - ich freu mich schon ;)
Würde mich mal interessieren ob jemand von Euch ähnliches berichten kann

So schaut bei uns im Garten die Situation punkto Zauneidaxln aus.

Als die beiden aufeinander trafen gab es ein kurzes Gerangel
und wegen dem Verhalten kurz davor stelle ich beide Bilder ein:rolleyes:

[img]upload/5558231572005.jpg[/img]

[img]upload/1154231572005.jpg[/img]
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 197
Registriert: So Aug 11, 2002 2:00
Wohnort: Weinviertel

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Franz » Mo Jul 18, 2005 18:35

Liebe Gabi,
das Aus- und Eingraben der Zauneidechseneier war nicht gerade förderlich für das Wohlergehen der Embryonen. Meiner Meinung nach ist das Problem dabei weniger der Temperaturwechsel (vorübergehend einige Zehntelgrad mehr oder weniger dürften nichts ausmachen) als der Abfall der relativen Luftfeuchte; natürlich kommt es dabei auf das Entwicklungsstadium an, in dem sich die hoffentlich noch schlüpfenden jungen Lac. agilis bei der unfreiwilligen Störung befanden.
Zu den Lebendgebärenden: ein gewisser Trend ist bei diesen Tieren schon feststellbar (Arten, die extremere Lebensräume besiedeln, die nicht über entsprechendes grabbares Substrat und ausreichend Wärmesummen, z.B. durch Beschattung, verfügen - z.B. Feuersalamander - oder <zu stark> wechselnde Temperatur- bzw. Feuchteverhältnisse aufweisen, haben durch die Viviparie oder die Ovoviviparie bessere Überlebenschancen. Die Temperatur kann durch das Muttertier besser reguliert werden, Probleme mit der Umgebungsfeuchte sind auch weitgehend ausgeschaltet).
Interessant auch, dass nah verwandte Arten unterschiedliche Strategien verfolgen: z.B. Schlingnatter (Coronella austriaca) - (ovo)vivipar --- Coronella girondica - ovipar (= eierlegend). Die Bergeidechse weist sogar innerhalb der Art verschiedene Populationen auf (eierlegende Form: Lacerta bzw. Zootoca vivipara carniolica).... :cool:
Grüße aus dem Weinviertel
Franz

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » So Aug 07, 2005 11:47

Jetzt is soweit,

gestern hab ich bei uns im Garten die ersten paar heurigen Zauneidechsen gesehen - ca. 7cm Gesamtgrösse und ganz zart :D ;)

Wollt ihr sie auch sehen...?

....na dann bitteschön :)

[img]upload/393113782005.jpg[/img]

übrigens superneugierig ist mir doch beim passen mit der Kamera glatt eine den Hosenhaxen raufgekraxelt, wahrscheinlich weil ich schon so lange dagelegen bin mit der Kamera, und das hab ich gleich schamlos ausgenützt für ein Makro :P

der kleine Climber
[img]upload/323313782005.jpg[/img]
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Habichtskauz » Mo Aug 08, 2005 15:45

Schön!
War das etwa das Resultat von den umgesiedelten Zauneidechseneiern? Das wär ja dann sehr positiv ausgegangen! :)
Wie hat eigentlich der Boden, wo ihr die Eier ausgegraben habt ausgesehen? Foto hast du von der Stelle nicht zufällig?


PS.: Die Eidechse auf der Hand schaut ja fast ein wenig grimmig und gefährlich drein ;)

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » Mo Aug 08, 2005 19:00

Hallo Habichtkauz,

irre ich wenn ich behaupte Du hast etwas in Planung ?

Gerne werd ich Dir ein Foto von der Bodenbeschaffenheit machen.
Ob die Jungtiere aus diesem Gelege sind kann ich leider nicht sagen, wir haben immer einige Gelege in und um den Garten.
Zum Beispiel in einem vor 10 Jahren aufgelassenen Steingarten, konnte ich vor zwei Jahren schon mal bei einer Eiablage zuschauen, hier vermute ich auch heuer welche.
Der Boden ist auf jeden Fall sehr naturbelassen wie auch der Rasen der darauf wächst mehr aus Klee, Disteln und Moos besteht - echtes Gras ist nur mehr vereinzelt vorhanden.

Was grimmiges konnt ich bei der Betrachtung der Juvenilen nicht entdecken *Minisaurier like* hald :D

2 Bilder hab ich noch um Dir das gruseln ein wenig zu nehmen:D
Das erste Bild kniend im Gras, ein anderes Jungtier beobachtend, hat sich dieser Kerl auf meiner Jeans verlaufen, da braucht ich schon eine helfende Hand für's Foto.
Das nächste Bild war das mit der Hand - wie schon gesagt konnt ich mir nicht entgehen lassen, eine kleine Serie zu schiessen, für den Grimmigen war es fast zum einschlafen schaut, jedenfalls so aus.

[img]upload/423120882005.jpg[/img]

[img]upload/434620882005.jpg[/img]

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Tiere in Ihrer Unerfahrenheit die Wärme suchen und sich deshalb so nah an den Menschen wagen (wenn er schon eine Stunde lang regungslos im Gras liegt), bei den Temperaturen im Moment wäre dies kein Wunder :(
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Habichtskauz » Mo Aug 08, 2005 19:32

"Minisaurier" hab ich mir auch gedacht - vielleicht deswegen grimmig und gefährlich ;-)

Planung: Hauptsächlich überlege ich zwar momentan für Bergeidechse und Kreuzotter (v.a. Totholzstrukturen), aber auch die Zauneidechse hab ich durchaus etwas im Hinterkopf.
Unsere "Ökoinseln" sind hald tendentiell eher Habitate der ersteren und in Gärten gibts bei uns oft ein "Katzenproblem". Werden bei Euch auch öfters welche von Katzen gefangen - ihr scheint ja eine vitale Population zu haben...
Mal schaun, vielleicht passts wo mal für einen Zauneidechsenhügel. Mit Dank im Voraus für ein Foto! ;)

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » Do Aug 11, 2005 20:04

Grias Euch,

mit einem Situationsbericht aus dem Garten:

Wir haben heuer so viele juvenile Zauneidechsen, dass man beim gehen Angst haben muss auf eines zu steigen.
Es wäre Zeit den Rasen zu mähen, aber wir haben Bedenken diesbezüglich, nun lautet meine Frage sollen wir das mähen lassen und wenn ja wie lange?
Könnte etwas passieren oder ist meine Sorge a bissa'l übertrieben?
Gibt es Tips zur Zählung, um eine halbwegs genaue Zahlenangabe in einer Fundmeldung machen zu können?

Interessant zu wissen wäre auch, ob es sich heuer bekanntlich um ein gutes (starkes) Zauneidechsenjahr handelt?

Ich werde versuchen ein Foto mit mehreren Tieren auf einem Bild zu machen, um Euch einen Überblick über die Gesamtsituation zu übermitteln :)
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » Fr Aug 12, 2005 22:46

Ich hoffe ich nerv euch nicht schon mit dem Thema, hier die Bilder wie angekündigt ...

[img]upload/161601382005.jpg[/img]

jugendlicher Leichtsinn
[img]upload/83001382005.jpg[/img]

mit Blick in´s Blaue
[img]upload/403001382005.jpg[/img]

ein kurzes Schlafer'l zwischendurch in entspannter Haltung?
[img]upload/213101382005.jpg[/img]

@Habichtskauz
Bitteschön die gewünschten Bilder ;)

[img]upload/13301382005.jpg[/img]

[img]upload/423301382005.jpg[/img]
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1188
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Gerald » Mo Aug 15, 2005 18:35

Hi Jacky,

schön zu wissen, dass bei dir die Jungen geschlüpft sind!

Btw, eine agilis hab' ich noch nie so exponiert auf einer Mauer gesehen.. :D

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Habichtskauz » Di Aug 16, 2005 14:42

@ Jacky: Danke für die Bilder! Hatte fast etwas "sandigeres" Terrain vermutet ;-)

Im übrigen zeigt glaub ich die Anzahl der Beiträge allein, dass es sich defintiv um eines der interessanteren Themen hier im Forum handelt. ;)

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » Di Aug 16, 2005 18:36

@Habichtskauz

Na gut, wenn das soo ist :D
Jetzt hab ich mir mal die Views zu dem Beitrag angesehen, sind ja wirklich auch schon einige.

Bei der Durchsicht des Beitrages ist mir aufgefallen, dass ich Dir eine Antwort schuldig geblieben bin bzgl. Katze habe ich vor ein paar Monaten zum allerersten Mal seit Jahren eine gesehen

Bedenken habe ich, ob auf Grund der Mengen an Zauneidechsen vielleicht natürliche Prädatoren wie Schlangen bei uns rarer geworden sind?
1.da ich schon länger keine besehen habe und
2.es gibt bei uns auch eine Turmfalkenpopulation die wiederrum den Schlangenbestand vermindern könnte :rolleyes:

Daher wäre es für mich wirklich interessant zu wissen, ob heuer die Bedingungen für Zauneidechsen generell ideal waren?

Übrigens ein Stück weiter oben im Beitrag (Foto mit Fussball) kannst Du die Bodenbeschaffenheit im Trockenzustand gut sehen, ist in etwa das selbe wie bei der Fundstelle des Geleges:)
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 279
Registriert: Mo Nov 04, 2002 2:00

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Habichtskauz » Mi Aug 17, 2005 13:08

Ob die Bedingungen heuer für Zauneidechsen gut oder schlecht sind vage ich nicht zu sagen - das Wetter lässt ja viele Theorien zu ;-)

Ich würde eher vermuten, dass die Minderung eines Eidechsenbestandes durch Turmfalken größer ist, als die Reduktion der Schlangen. Erstere sind sicher gängige Beutetiere - von Schlangen wüßte ich weniger (ist mir eher von Bussarden bekannt).

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 137
Registriert: Mi Sep 08, 2004 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Re: Zauneidechsen

Beitragvon Jacky » Mi Sep 14, 2005 20:58

Vom letzten WE :)

[img]upload/48231492005.jpg[/img]
(Natur)freundliche Grüße
Gabi

Vorherige

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast