H5N1

Herpetologische Beobachtungen in Österreich

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 26
Registriert: Do Jan 01, 1970 2:00
Wohnort: Hollabrunn, NÖ

H5N1

Beitragvon Günther » Mi Mär 01, 2006 2:08

Hallo allerseits!

Aus gegebenem Anlass ein neues Thema:

Kann mir wer sagen, ob das H5N1-Virus auch für unsere heimischen Reptilien und Amphibien gefährlich werden kann?
Laut Evolution sind sie ja mit den Vögel am nächsten verwandt. Oder sind unsere Wechselblüter vor dem H5N1 resistent?

Die Experten unter euch sind gefragt!

Liebe Grüße

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Do Mär 02, 2006 10:25

Keine Ahnung!
Würde aber meinen, dass ein Virus warmblütiger Tiere sich in Kaltblütern nicht wirklich wohlfühlt, wenn die Temperatur nicht "optimal" ist bzw. schwankt.
"Das eigentlich gefährliche am H5N1 für den Menschen ist die Panik, die die Medien verbreiten." (Meine Meinung!) :evil:
Cornelia

Moderator
Beiträge: 668
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Srutl » Do Mär 02, 2006 14:57

Die Gefahr besteht meiner Meinung nach am ehesten bei vögelfressenden Arten wie div. Schlangen oder Krokodilen und Waranen. Ich glaube nicht, dass eine generelle Ansteckung ausgeschlossen werden kann.
======================


Srutl

Zurück zu Austrian Herping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast