Und ob es losgeht!!!

Beobachtungen zur Paarungszeit

Moderator: Herpetofauna.at-Team

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » Do Mär 13, 2008 15:52

Haben letztes Wochenende 2 Laichballen von Springfrosch bei Moosbrunn gesehen.
Beste Grüße

Christoph

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Do Mär 13, 2008 16:15

Vergangenes Wochenende hab ich im Lainzer Tiergarten (Nikolaitor) in einem kleineren Tümpel einige Laichballen gesehen. Sie dürften vom Grasfrosch gewesen sein. Die Ballengröße würde zwar eher für den Springfrosch sprechen (ca. 10-12 cm Durchmesser), aber ich hab keine Äste o.ä. gesehen, um die die Eier abgegelgt worden sind...

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » Do Mär 13, 2008 16:28

D. h. die Erdkröte dürfte noch nicht soweit sein. Auch habe ich noch keine an einem Gewässer gesehen. Wie schauts bei euch aus?

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 571
Registriert: So Sep 03, 2006 17:36
Wohnort: Wien

Beitragvon pleurodeles » Do Mär 13, 2008 17:40

Teilweise sollten sie eigentlich schon in den Gewässern sein, weil sie vor 1 1/2 Wochen schon mitten im Wandern waren. Aber sehen konnte ich auch noch keine im Wasser (wobei ich allerdings in letzter Zeit auch nicht intensiv danach gesucht hab).

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Do Mär 13, 2008 19:55

Hallo!

Wie lange hält denn die Blaufärbung der Moorfroschmännchen an? Im Internet steht immer nur wenige Tage.

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 793
Registriert: Di Feb 01, 2005 2:00
Wohnort: 2103 Langenzersdorf

Beitragvon Cornelia » Fr Mär 14, 2008 10:37

@ Anzahl der Frösche: 11 ist schon ganz gut. Ich habe 15 gezählt:

Bild

@Laichballen: Ich hab noch keine gesehen!

@Blaufärbung:
Also ich hab das auch geglaubt, mit den "paar Tagen".
Voriges Jahr waren es etwa 10 Tage.
Allerdings habe ich mir neuerlich den Kopf zerbrochen, wie das mit dem Blau so geht. In der Literatur hab ich dazu nur herausgefunden, dass die Weibchen auf blaue Männer stehen (also was die Hautfarbe von Moorfröschen betrifft ... ;) ). Ansonsten steht dann nur, dass sie bei starker Sonneneinstrahlung wohl mehr blau sind. Aber dazu gibt es keine Studien. Rein empirisch kann ich das bestätigen und das wollte ich auch mit meinen Beobachtungen (s.o.) irgendwie untermauern. Verpaaren tun sie sich auch ohne blau!
Cornelia

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Fr Mär 14, 2008 17:17

Das ist doch mal ne Angabe: ca. 10 Tage. Besser geht's nicht. Vielen Dank.
Irgendwo im Internet steht, dass sich bei den Männchen eine Flüssigkeit unter der Haut bildet. Sie sollen sich dann angeblich auch wabbelig anfühlen. Steht hier: http://www.erdkroete.de/moorfrosch.htm
Stimmt das mit dem wabbelig anfühlen?

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Fühlt sich wie zu Hause
Benutzeravatar
Beiträge: 304
Registriert: Di Feb 20, 2007 13:57

Beitragvon Leif-Erik Jonas » Fr Mär 14, 2008 19:16

Hallo!

S.a.m. hat geschrieben:Irgendwo im Internet steht, dass sich bei den Männchen eine Flüssigkeit unter der Haut bildet. Sie sollen sich dann angeblich auch wabbelig anfühlen. Steht hier: http://www.erdkroete.de/moorfrosch.htm
Stimmt das mit dem wabbelig anfühlen?


Ja, diese Flüssigkeit, es ist Lymphflüssigkeit, bildet sich bei Moorfröschen tatsächlich. Ist z.B. beim Grasfrosch aber auch so. Und der hat auch oft etwas Blau.
Den Moorfrosch selbst kenne ich rel. gut, leider habe ich als wir noch in N-Deutschland wohnten (da war er häufig) nie richtig blaue Männchen finden können, was auch daran gelegen hat, dass mir kein (gut begehbares)Laichgewässer bekannt war (vermutl. lagen sie in den breiten Schilfgürteln der Gewässer). So kann ich zum wabbelig sein beim Moorfrosch nicht viel sagen, kenne es jedoch vom Grasfrosch. Dieser (nur die Männchen) fühlt sich zur Laichzeit fast wie Gelatine o.ä. an; richtig wabbelig.


Zu den Laichballen: Habe heute einen einzigen jedoch großen Laichballen auf ca. 1200m NN gefunden. Die Laichwanderung hat also auch in den höheren Lagen offenbar (von mir unbemerkt) eingesetzt und das Laichgeschäft hat begonnen. Die dazugehörigen Grasfrösche sah ich leider nicht. Stattdessen, nicht weit entfernt, einige Mauereidechsen und auf knapp 1000m NN einen d.o.r. Feuersalamander und 2 d.o.r. B. bufo.

Viele Grüße, Leif
Zuletzt geändert von Leif-Erik Jonas am Fr Mär 14, 2008 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 51
Registriert: Mi Sep 13, 2006 2:00

Beitragvon cleeb » Fr Mär 14, 2008 20:30

Hab in Mödling schon vor 3 Tagen 2 Laichballen von Grasfröschen + die dazugehörigen adulten Tiere beobachten können.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » Sa Mär 15, 2008 11:08

In Mödling-Stadt selber? Oder im Wienerwald?

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 51
Registriert: Mi Sep 13, 2006 2:00

Beitragvon cleeb » Sa Mär 15, 2008 16:21

Im zu Mödling-Stadt gehörendem Teil vom Wienerwald :)
Also das Biotop befindet sich am Rand des Wienerwaldes und ist künstlich angelegt worden:
Google Map Link <-- Google-Map Karte mit ungefährer Position des Biotops.

War soeben noch einmal dort und konnte 9 Laichballen zählen mit entsprechender Grasfroschpopulation. Auch 4 Erdkröten waren gerade bei der Sache.

Ansonsten kann ich aus Mödling noch von jede Mengen Teichmolchen bereits im Gewässer, und einigen Erdkröten auf Wanderschaft (durch das feuchte Wetter der letzten Tage) berichten, wobei ich leider auch einige Erdkröten tot auf Straße gefunden habe.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 212
Registriert: Sa Mär 26, 2005 2:00
Wohnort: Breitenfurt (NÖ)

Beitragvon Richard » Sa Mär 15, 2008 16:33

@Erdkröte:

Also bei uns in Breitenfurt (Wienerwald) sind die Erdkröten seit Anfang März im Laichgewässer. Derzeit kann ich allerdings nur Männchen sehen, obwohl vor 2 Wochen auch Weibchen gewandert sind und ein Paar auch schon im Amplexus.

Laich ist noch keiner zu sehen.

Liebe Grüße,
Richard.

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » Sa Mär 15, 2008 18:53

@cleeb: Ah jo, ehschowissn, kenn mich schon aus :)
War zuletzt vor drei Wochen dort, da war noch nix los.
Letztes Jahr war ich nur 1x dort, habe dort Springfösche rufend gesehen.
Bei den Grasfröschen ist immer interessant, wie weit sie vom Wienrwald hinunter gehen. Drum die Frage.

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Sa Mär 15, 2008 20:17

Heute habe ich T. vulgaris, Rana temporaria, einige Wasserfrösche, ein bissel Laich und eine Familie sehr zutrauliche Bisamratten gefunden. Im Tümpel hat's nur so vor Teichmolchen gewimmelt.

Bild
Bild
Bild
Bild


MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 378
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Perchtoldsdorf - NÖ

Beitragvon MD » So Mär 16, 2008 14:17

Und die erste Wechselkröte ist bei mir auch schon am Gewässer.

VorherigeNächste

Zurück zu Laichwanderung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast