Grasfroschlaichwanderung tagsüber

Beobachtungen zur Paarungszeit

Moderator: Herpetofauna.at-Team

froschfaenger

Grasfroschlaichwanderung tagsüber

Beitragvon froschfaenger » Di Jan 10, 2006 12:59

Grasfrösche wandern Anfang bis Mitte März an einem kontrollierten Straßenabschnitt auch massiv tagsüber zwischen 10 und 15.30 Uhr in der Nähe von Stuttgart.
Wer hat ebensolche Beobachtungen gemacht?
Voraussetzungen dafür scheinen durch die naturräumlichen Gegebenheiten günstig zu sein: Waldausbuchtung bis hin zur Straße, tief eingeschnittener Bach als Leitlinie, restliche Entfernung zum Laichgewässer nur ca. 150 m

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 530
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel

Beitragvon Hannes » Do Jan 12, 2006 14:40

Ich konnte vor einigen Jahren auf dem Schneeberg (NÖ) auf ca. 1000 m Seehöhe Anfang April etliche (>100 Exemplare) Grasfösche beim Anwandern zu ihrem Laichgewässer beobachten. An diesem Nachmittag hatte es ca. 12°C Lufftemperatur, es war leicht bewölkt und windstill.
Die Tiere kamen aus einem Nadelwaldgebiet und wanderten über eine Wiese zu einem Schmelzwassertümpel.
Ansonsten sind mir nur anwandernde Erdköten und Moorfrösche bei Tageslicht bekannt, Regen ist nicht zwingend notwendig.
Wichtig ist meiner Meinung nach ausreichend Boden- bzw. Luftfeuchtigkeit, in der offenen Agrarlandschaft wandern z.B. Erdkröten gezielt an vegegationsreichen Bachläufen.
Hannes

Zurück zu Laichwanderung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast