Meine erste Äskulap

from Coronella to Zamenis

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Meine erste Äskulap

Beitragvon S.a.m. » So Mai 04, 2008 14:59

Hallo Leute

Heute gab es für mich eine doppelte Premiere. 8) Heute hatte ich mein erstes schlängelndes Erlebnis in diesem Jahr und das war dann auch noch meine erste Zamenis longissimus. Genügend Worte, jetzt gibt's Bilder.

Bild

Bild
Schlange am Mönchbruch

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Zamenis primus annui

Beitragvon Max Pöchhacker » So Mai 04, 2008 18:21

Hallo S.a.m.

Ich gratuliere zu dem schönen Tier !

Max

Macht sich's gemütlich
Benutzeravatar
Beiträge: 93
Registriert: Mi Apr 03, 2002 2:00
Wohnort: Bad Ischl

Beitragvon Rainer » Do Mai 08, 2008 7:31

Man sieht in letzter Zeit immer öfter diese Drahtkästen mit verschiedensten Steinen gefüllt.
(wie es auch auf deinem Foto einer sein könnte?)
Teilweise auch zur Hangabstützung übereinander gestapelt.
Könnte man das als positiv für Reptilien bezeichnen?
Gehe ich recht in der Annahme, dass, um einen guten Aufenthaltsort für Reptilien zu gestalten, das Gesteinsmaterial eher gröber, größer und weniger rund sein sollte?
(Mann füllt diese Kästen angeblich selber vorort mit den gewünschten Steinen)
Gibt es da eigentlich schon positive Beispiele oder hat da von euch schon mal wer genauer geschaut?
Fragen über Fragen...
Rainer
Schöne Grüße aus Bad Ischl

Rainer

Goldfische - ein Problem in heimischen Gewässern
http://www.goldfische.amphibien.at

Macht sich's gemütlich
Beiträge: 87
Registriert: So Sep 30, 2007 9:42
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon S.a.m. » Do Mai 08, 2008 16:52

Hallo Rainer

Ja, das ist auch so ein Drahtkasten und den Zamenis scheint's da ganz gut zu gefallen. Aber da sind auch nicht nur diese Draht-Stein-Dinger, sondern nebendran ist auch ein Holzhaufen mit Eternit-Abdeckung. Da wärmen sich die Äskulaps und auch Ringelnattern gerne auf. Die Drahtkästen mit den Steinen drin sollen ganz gerne zum übernachten benutzt werden. (hat mir ein biologe dort erzählt)
Generell würde ich auch sagen, dass grobe, kantige Steine besser sind, da es zwischen diesen auch mehr und größere Freiräume als Versteck gibt.

@ Max: Geiler Titel :lol:

MfG S.a.m.
Schlange am Mönchbruch

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

heute frisch : Zamenis

Beitragvon Max Pöchhacker » Do Mai 08, 2008 17:23

Hallo S.a.m.

Ich bin zwar ein Dilletant, aber Ich bin mir nach den paar Jahren Zamenis-Kontakt inzwischen ziemlich sicher, dass sie in den Spalten Schutz vor Freßfeinden wie Dachs, Marder & Co suchen.

Am Montag sah Ich eine total zerbissene, aber gerade noch lebende Anguis am Weg liegen. Der Kopf ( wie auch der erbärmliche Rest ) war von offenbar kleinen spitzen Bissen sichtlich deformiert. Ich tippe hier auf einen Igel, dem die Mahlzeit über den Felshang an der Stelle hinuntergefallen ist.

Also dürfte auch der Igel ein Fressfeind der Schlangen sein. So gesehen ist es nur logisch wenn sie sich Gesteinsspalten als Schutz aussuchen. - erst recht solange die Nächte noch frisch und damit die Reptilien träge sind. Bei mir hatte es heute früh 5,5°C.

Jetzt am Nachmittag hatte Ich drei Anguis-Sichtungen sowie zweimal eine entzückende Zamenis.

Hier Ausschnitte :

Bild

und eins noch .. .

Bild

N'Abend wünsch Ich

Max

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Re: heute frisch : Zamenis

Beitragvon rennfahrersepp » Fr Mai 09, 2008 9:04

Wir konnten gestern in einem Weingarten in Rossatz eine stattliche Äskulapp beobachten...

Bild

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Mai 09, 2008 11:45

Hallo Sepp

Ein schönes Viecherl !

D'Ehre

Max

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 24, 2005 2:00
Wohnort: Enns

Beitragvon rennfahrersepp » Fr Mai 09, 2008 11:54

Max Pöchhacker hat geschrieben:Hallo Sepp

Ein schönes Viecherl !

D'Ehre

Max


War seit langem die schönste.....hatte schätzungsweise 1,40m

Wohnt hier
Benutzeravatar
Beiträge: 1085
Registriert: Mo Mai 28, 2007 17:47
Wohnort: Linz a.d.Donau

verus longissimus !

Beitragvon Max Pöchhacker » Fr Mai 09, 2008 13:29

Hallo Sepp

..hatte schätzungsweise 1,40m


Also wahrlich eine " longissimus "

Meine sind meist um einen Meter lang.

Max

Zurück zu Nonvenomous snakes - ungiftige Schlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast