H

from Coronella to Zamenis

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

H

Beitragvon DON.HISTER » Mo Nov 11, 2013 10:55

L
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Mi Mai 07, 2014 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Re: Hemd Lasaosa "Eloy"

Beitragvon Gerald » Di Nov 12, 2013 9:48

Hallo, hier bin ich mir nicht sicher, eventuell führt Schuppenzählen (die Zahlen kann man dann mit Literatur vergleichen) zu einer Lösung. Attila hat einmal hereingestellt, wie man es machen kann:
viewtopic.php?f=21&t=3574#p18530

Kennt sich schon aus
Benutzeravatar
Beiträge: 144
Registriert: Sa Nov 15, 2008 13:11
Wohnort: Wien

Re: Hemd Lasaosa "Eloy"

Beitragvon pseudopus1 » Mi Nov 13, 2013 1:12

Hallo!

Auf Grund des extrem schmalen und langen Stirnschildes (Frontale), der spitz zulaufenden, nicht seitlich abgerundeten und im spitzen Winkel aufeinander treffenden Vorderstirnschilde (Praefrontale), der leicht gekielten (in diesem Fall wohl eher eingedellten) Rückenschuppen und der riesigen Augen tippe ich einfach mal auf Eidechsennatter (Malpolon m. monspessulanus). Diese sollte 19 Rückenschuppenreihen um die Körpermitte haben (trifft allerdings auch auf andere Schlange in der Region zu). Die Kopfschuppen sind leider ziemlich deformiert. Für Vipernatter (Natrix maura) sind mir die Praefrontale der Länge nach zu schmal.

Fürs Erste ist das meine Vermutung...

Scientia tecum,
Attila

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

R

Beitragvon DON.HISTER » Mi Nov 13, 2013 15:15

D
Zuletzt geändert von DON.HISTER am Mi Mai 07, 2014 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 313
Registriert: Di Mai 10, 2011 22:23

R

Beitragvon DON.HISTER » Do Nov 21, 2013 21:39

E

Zurück zu Nonvenomous snakes - ungiftige Schlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast