Vipern-köpfige Ringelnatter

from Coronella to Zamenis

Moderatoren: Vipersgarden, Herpetofauna.at-Team

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 848
Registriert: Sa Mai 15, 2004 2:00
Wohnort: Salzburg, Austria

Vipern-köpfige Ringelnatter

Beitragvon Vipersgarden » So Nov 06, 2005 13:12

Hallo an alle,
verzweifelt habe ich jetzt hier im Forum die Bilder von
SRUTL
von seiner schwarzen Ringelnatter von der Insel KRK gesucht - und nicht gefunden.
Das Tier spreitzt die Kiefer so weit, dass der Kopf extrem dreieckig wird.
Auf der Webseite von Daniel James Phillips
http://www.reptilia-amphibia.net- weiter bei "Francais", english scheint noch nicht zu funktionieren - habe ich Bilder von einer "zornigen" Ringelnatter gefunden, die das selbe Verhalten zeigt.

Grüße
Mario
Mario Schweiger

http://www.vipersgarden.at
.. und das neue englischsprachige Feldherpetologen-Forum - FIELDHERPING.EU

Moderator
Beiträge: 666
Registriert: Mo Jun 17, 2002 2:00
Wohnort: 1220 Wien

Here you go:

Beitragvon Srutl » So Nov 06, 2005 13:16

Here you go:



Bild
25.6.2005, Krk

Bild
drohend wie eine Kobra

Bild
ca. 130 cm lang
======================


Srutl

Ist öfters hier
Benutzeravatar
Beiträge: 48
Registriert: Sa Jun 12, 2004 2:00
Wohnort: In der Nähe vom Nationalpark Eifel

Beitragvon Mario_Snake » So Nov 06, 2005 13:24

Erinnert mich irgendwie an eine Großkopf-Ringelnatter (Natrix megalocephala) . Ich weiß jetzt nicht ob das noch aktuell ist, aber die gibts doch im Kaukasus, oder?
Mario

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » So Nov 06, 2005 13:24

Hi Mario,

Hier
findest du nähere Infos zur megalocaphala (Verbreitung und Vermutung zum taxonom. Status)

2 Ausschnitte:

According to Orlov & Tunijev (1999), the taxon occurs in the Caucasus region
of Russia, Georgia and Azerbaijan. The westernmost occurrence along the southern coast of the Black Sea is stated to be the vicinity of the Georgian city Batumi near the Georgian-Turkish border.


The morphological characters do not allow to distinguish it
unambiguously from Natrix natrix scutata. It is therefore recommended not to recognise N.
megalocephala as a valid species.
Zuletzt geändert von Gerald am So Nov 06, 2005 20:02, insgesamt 2-mal geändert.

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1334
Registriert: Mi Mär 20, 2002 2:00
Wohnort: Brigittenau

Beitragvon Christoph » So Nov 06, 2005 19:54

Der Link geht nicht, kannst ihn noch einmal reinstellen,
Danke
Beste Grüße

Christoph

Admin
Benutzeravatar
Beiträge: 1120
Registriert: Mo Sep 23, 2002 2:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Gerald » So Nov 06, 2005 20:03

Done - hat ein Bindestrich im Link gefehlt...

Zurück zu Nonvenomous snakes - ungiftige Schlangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast